Skip to main content

Ryte / OnPage.org ZOOM! Testbericht Teil 4

Ryte / OnPage.org ZOOM! Testabschlussbericht

onpage.orgDer dritte Testbericht von Ryte / OnPage.org ZOOM! beinhaltet die Analyse von zahlreichen weiteren OnPage Faktoren, hauptsächlich aber die Untersuchung der Links und Linktexte sowie relative und absolute Pfade. Ebenso wichtig ist die Klick-Pfad Länge, welche ebenfalls im dritten Teil des Testberichts dargestellt wurde.

In diesem und letzten Teil des Testberichts werden weitere Teile des SEO Tools untersucht. Hier werden hauptsächlich die Technik der Webseite, bereitgestellte Werkzeuge von Ryte / OnPage.org ZOOM! sowie mögliche Einstellungen, die im Kundeninterface gemacht werden können.

 



Analyse der Technik mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Unter der Rubrik Technik sind folgende Punkte beinhaltet und werden untersucht:

  • Performance
  • Cookies
  • JavaScript
  • CSS
  • Robots.txt – blockierte Inhalte
  • Sitemap

 

Performance messen mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Eine Webseite mit guter internen Linkstruktur sowie gutem Content hat es dennoch sehr schwer gut zu ranken und gute Conversion Rates zu erzielen, wenn die Ladezeit zu hoch ist. Denn wenn die Ladezeit zu hoch ist, dann wird es Google und die anderen Suchmaschinen dies negativ bewerten. Aber auch der Benutzer neigt eher dazu, die Seite schneller zu verlassen, da er zu lange auf die erwarteten Informationen und Ergebnisse warten muss. Daher ist es wichtig, dass die Ladezeit möglichst gering ist. Dies ist unter dem Punkt Performance zu sehen. Als erstes werden die Ladezeiten analysiert und ausgegeben.

onpage.org Antwortzeiten Analyse

 

 

 

 

 

 

 

Dabei ist ersichtlich, dass hier eine Unterteilung in unterschiedliche Bereiche vorgenommen wurde. Eine schnelle Antwort ist es, wenn die Seite innerhalb 1 sekunde geladen wird, bis 2 Sekunden ist es akzeptabel und noch OK. Antworten zwischen 2 und 4 Sekunden werden bereits als langsame Antworten eingestuft. Bei mehr als 4 Sekunden erfolgt die Einstufung als eine sehr langsame Antwort.

Bei der nächsten Rubrik „Kompression“ wird angegeben, ob eine Kompression verwendet wird oder nicht.

onpage.org Kompression

 

 

 

 

 

 

 

Dabei werden die Seiten mit den jeweiligen Kompressionsarten angezeigt. Im gezeigten Beispiel im Bild, wurde gzip bei allen Seiten verwendet. Sollten Seiten keine Kompression verwenden, wird dies kenntlich gemacht. Bei Verwendung von Deflate wird dies ebenfalls angezeigt.

Bei der Option „Time to first Byte“ wird angezeigt, welche Seiten wie lange brauchen, bis es zum Download des ersten Bytes kommt. Dabei findet hier ebenfalls eine Unterteilung statt. Bei 0,1 bis 0,3 Sekunden wird es als schnell gewertet, 0,3 bis <0,9 Sekunden als OK und darüber hinaus wird es als eine langsame Antwort gewertet.

Unter dem nächsten Reiter „Dateigröße“ werden die Dateigrößen angezeigt. Es ist wichtig, dass man die Größe der einzelnen Dateien, wie Bilder etc. möglichst gering hält. Denn zu große Dateien sorgen für eine längere Ladezeit der Seite. Bilder sollte man optimieren, sodass diese möglichst wenig Speicherplatz brauchen und somit schneller heruntergeladen werden können. Dies lässt sich mit einem Bildkomprimierungstool bewerkstelligen oder einem Content Delivery Network (CDN). Hier kannst du es selbst testen: zu Ryte und kostenlos testen*

Hier ein Video von Matt Cutts zum Thema Page Speed.

Jetzt Schnellanalyse starten:


 

Cookie Analyse mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Mit Ryte / OnPage.org ZOOM! kann man die Anzahl der befindlichen Cookies auf der Seite analyiseren. Bei der Anzahl der Cookies sollte man darauf achten, dass man damit nicht übertreibt. Denn zu viele Cookies können beim Benutzer für ein langsameres Surfvergnügen auf der Seite sorgen. Auch wenn Cookies für das Tracking und Umsatzgenerierung bei Affiliates notwendig sind, sollte auf eine angemessene Anzahl dieser geachtet werden.

onpage.org Cookies

 

 

 

 

 

 

 

Javascript Analyse

Mit Ryte / OnPage.org ZOOM! wird auch die Verwendung von JavaScript analysiert. Zuerst werden die Status Codes für die einzelnen Javascript Dateien angegeben. Wenn Javascript verwendet wird, dann sollte dies auch funktionieren. Denn eine nicht funktionale Javscript Datei sorgt dafür, dass die Webseite ggf. nicht richtig funktioniert. Daher ist diese Analyse bedeutend. Grundsätzlich gilt, das alles an einer Website funktionieren sollte, damit die Seite als gut gepflegt gilt und der Crawler durch die gesamten Webseiten durchgehen kann.

Ebenfalls findet eine Analyse über die Anzahl der verwendeten Javascript Dateien statt. Je weniger Javascript Dateien auf einer Seite ausgeführt werden, desto besser ist es. Dies ist allerdings manchmal gar nicht so einfach. Denn bestimmte Plugins, welche man verwendet, nutzen Javascript und je nach CMS werden hier ebenfalls die ein oder andere Javascript Datei benötigt und verwendet.

 

Analyse von CSS Dateien

Ähnlich wie bei den Javascript Dateien, verhält es sich bei den CSS Dateien. Auch hier werden die Status Codes der CSS Dateien ausgegeben. Da CSS Dateien für die Darstellung der Webseiten und der Website allgemein verantwortlich sind, ist es wichtig, dass diese einwandfrei funktionieren. Mit der Möglichkeit der Analyse der Status Codes der einzelnen CSS Dateien, kann man sehen, wenn manche CSS Dateien nicht einwandfrei funktionieren. Ebenso die Anzahl der CSS Dateien pro Seite wird analysiert und ausgegeben. Zu viele CSS Dateien verhalten sich wie Javascript Dateien und verlangsamen das Laden der Seite.

 

Robots.txt

Bei der Analyse der Robots.txt wird analyisert, bei wie vielen Seiten die Indexierung erlaubt, bzw. nicht erlaubt ist. Ebenso, die Anzahl der Seiten, bei denen die Robots.txt Regeln nicht ermittelt werden konnten.

 

Sitemap.xml

Bei der Analyse der Sitemap.xml mit dem OnPage.org / Ryte ZOOM! Tool, wird ersichtlich, welche Seiten in der Sitemap enthalten sind und welche nicht. Damit kann man nachsteuern und überprüfen, wieso manche Seiten, vor allem wenn es wichtige Seiten sind, sich nicht in der Sitemap wiederfinden lassen. Nicht nur die Analyse der in der Sitemap aufgeführten Seiten ist ersichtlich, sondern, welche Prioritäten die einzelnen Webseiten haben. Ebenso auch die Einstufung ob die gesetzte Priorität zu hoch oder zu niedrig angesetzt ist. Zur vollständigen Analyse der Sitemap, ist auch die Frequenz der Aktualisierung der Webseiten ersichtlich. Diese gibt an, ob die Aktualisierung stündlich, täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich stattfindet. Außerdem wird angegeben, wann die letzte Aktualisierung der jeweiligen Seite stattgefunden hat. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte und kostenlos testen*

Angebotene Werkzeuge von Ryte / OnPage.org ZOOM!

OnPage.org ZOOM! bietet zahlreiche weitere Werkzeuge an, die bei der Optimierung helfen können.

Dies umfasst unter anderem folgende Werkzeuge:

  • Inspektor
  • WDF*IDF Textassistent
  • Last Test
  • Minifier
  • Export

 

Im nachfolgenden wird auf jedes einzelnen Werkzeug näher eingegangen.

 

OnPage.org / Ryte ZOOM! Inspektor

Der Inspektor ist ein Werkzeug, welches die einzelnen Seiten auflistet, die gewohnten zusätzlichen Informationen zu jeder URL unterhalb dieser ausgibt und die Möglichkeit bietet, diese URL näher zu untersuchen. Die eigentliche Stärke des Inspektor Werkzeugs ist die, dass man auf das Lupensymbol auf der rechten Seite klicken kann und anschließend viele zahlreiche und wichtige Informationen zu dieser Seite erhält. In der Abbildung dargestellt, sind die einzelnen Kategorien ersichtlich. Die Zahl rechts daneben sagt aus, zu wie viel Prozent die Seite bereits optimiert ist. Ist die Seite zu 100% optimiert und erhält somit 100 Punkte, wird ein Hakensymbol dargestellt (siehe letzte Zeile im Bild).

onpage.org Inspektor Einzeldiagnose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der oberen Ecke ist die Vererbung des Linkjuices zu sehen.

Auf der rechten Seite sind einige weitere Informationen ersichtlich. Dies soll eine Checkliste darstellen, anhand welcher die Indexierung der Seite festgestellt werden kann. Dies ist eine reine Übersicht und die einzelnen Punkte sind nicht anklickbar. Diese sind in den erweiterten Informationen ersichtlich.

Möchte man die erweiterten Informationen der Seite zu jedem einzelnen Kriterium einsehen, so kann man dies mittels Klick auf die jeweilige Kategorie aufklappen. Dort werden weitere Informationen angezeigt, wie beispielsweise Title, Description, Anzahl H1 Überschriften sowie Anzahl unterschiedlicher Wörter und der Kategorie „Inhalt“. Dies ist beispielhaft in der nachfolgenden Abbildung ersichtlich.

onpage.org Inspektor Einzeldiagnose Kategorie Inhalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erweiterte Informationen können für jede einzelne Seite und jede Kategorie eingesehen werden. Dies hilft bei der Optimierung der jeweiligen Unterseite ungemein und ist nach der allgemeinen Optimierung die nächste Stufe. Wie bereits erwähnt, können zahlreiche Fehler bereits bei einer Änderung der Vorlage des CMS behoben werden. Deswegen sollten die allgemeinen Fehler, welche auf vielen oder gar allen Seiten gleich sind, als erstes beseitigt werden.

Der nächste Reiter „Linkjuice“ zeigt die Weitergabe des Linkjuices auf. Daran ist ersichtlich, wie der Linkjuice von der ausgehenden Seite zu dem Ziel kommt. Anhand der nachfolgenden Abbildung sind die verschiedenen Wege und die Verteilung des Linkjuices zum Ziel.

onpage.org Inspektor Einzeldiagnose Linkjuice Anzeige

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim nächsten Reiter „Link-Gelegenheiten“ können themenrelevante Seiten ausfindig gemacht werden, welche noch nicht mit der untersuchten Seite verlinkt sind. Nachdem die passenden Seiten gefunden sind, können diese miteinander verlinkt werden, sodass der Linkjuice weiter vererbt werden kann.

Bei dem Reiter „ähnliche Seiten“ werden Seiten angezeigt, die einen ähnlichen Content haben, wie die soeben untersuche Seite. Das bedeutet, dass somit eine hohe Gefahr auf Duplicate Content besteht. Hier sollte man aufpassen und dies näher untersuchen, ob hier tatsächlich die Gefahr auf Duplicate Content besteht. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte und kostenlos testen*

 

WDF*IDF Textassistent

Der OnPage.org ZOOM! WDF*IDF Textassistent wurde bereits im zweiten Teil des Testberichts erläutert. Daher möchte ich hier nicht erneut darauf eingehen, sondern darauf verweisen.

Last-Test mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Mit ZOOM! lässt sich auch ein Last-Test durchführen. Damit kannst du einstellen, wie viele Requests und wie viele parallele Requests gestartet werden sollen. Mit diesem Werkzeug ist es möglich, die Stabilität des Webservers zu testen. Aufgrund des Beta Accounts konnte dieses Features nicht getestet werden. Denn zuerst muss man sich als Besitzer des Projekts, bzw. der eingetragenen Website authentifizieren. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn man den Account selbst besitzt. Bei dem Beta Account handelt es sich um einen Unterbenutzer und der Besitzer des übergeordneten Accounts, ist das OnPage.org Team. Deshalb ist eine Authentifizierung als Besitzer der Website nicht möglich und das Feature kann nicht getestet werden.

onpage.org Last-Test

 

 

 

 

 

OnPage.org ZOOM! Minifier

Mit dem Werkzeug Minifier können Javascript und CSS Dateien verkleinert und verschmolzen werden. Bei der Ausführung ist die Auswahl auf Javascript oder CSS Dateien begrenzt. Nach Auswahl eines der beiden Optionen verwendet das Tool die bekannten Dateien und minimiert und fügt diese auf Wunsch zusammen. Dies wird für Javascript und CSS Dateien natürlich getrennt durchgeführt. Außerdem besteht die Möglichkeit, manuell weitere Dateien zum Minimieren hinzuzufügen.

 

Reports exportieren

Mittels Export ist es möglich, sich Reports generieren zu lassen und diese zu exportieren. Wenn der Report klein ist, wird der Download sofort gestartet. Ist dieser größer und nimmt somit für die Generierung mehr Zeit in Anspruch, kann dieser unter Export wiedergefunden werden und nach fertiger Generierung heruntergeladen werden.

 

Einstellungen im OnPage.org ZOOM! / Ryte Tool

Bei dem ZOOM! Tool können weitere Einstellungen vorgenommen werden. Unter dem Navigationspunkt „Einstellungen“ sind folgende Einstellungen zu finden:

  • Crawler-Einstellungen
  • Zugriffsrechte
  • Eigene Snippets
  • Keywords
  • Wettbewerber
  • Seitenauthentifizierung

 

OnPage.org ZOOM! / Ryte Crawler Einstellungen

Bei den Crawler-Einstellungen kann der OnPage.org ZOOM! Crawler eingestellt werden. Darin sind Einstellungen wie beispielsweise Crawler-Geschwindigkeit oder Frequenz möglich. Je mehr Leistung dem Crawler hinzugefügt wird, desto schneller kann er die Seite crawlen. In den Crawler Einstellungen kannst du unter anderem festlegen, wie viele URLs du maximal Crawlen lassen möchtest, ob Bilder überprüft werden sollen, Cookies akzeptiert werden sollen Sitemap eingelesen und Subdomains gecrawlet werden sollen. In den erweiterten Einstellungen des Crawlers kannst du noch weitere Einstellungen vornehmen, wie beispielsweise die maximale Anzahl an parallelen Requests. Hier kannst du es selbst testen: zu Ryte und kostenlos testen*

onpage.org Crawler Einstellungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffsrechte

Mithilfe den Zugriffsrechten können die darunterliegenden Accounts berechtigt werden. So ist es möglich, dass auf bestimmte Projekte nur bestimmte Personen Zugriff haben und diese verwalten können. Dies ist vor allem bei größeren Domains mit Subdomains und Projekten von Interesse.

onpage.org Zugriffsrechte

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Snippets

Eigene Snippets wurden bereits im zweiten Teil des Testberichts vorgestellt. Daher möchte ich an dieser Stelle darauf verweisen.

 

Keyword Monitoring mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Auch das Keyword Monitoring wurde bereits erwähnt. Daher ist auch hier der Verweis auf den ersten Teil des Testberichts zu finden.

 

Analyse der Wettbewerber mit Ryte / OnPage.org ZOOM!

Im ersten Teil des Testberichts wurde das Wettbewerber Monitoring bereits erwähnt und wird an dieser Stelle ebenfalls darauf verwiesen.

 

Seitenauthentifizierung

Mithilfe der Seitenauthentifizierung wird der Besitzer der zu untersuchenden Website authentifiziert. Damit sind weitere Funktionen möglich wie beispielsweise die Durchführung eines Last-Tests. Die Seitenauthentifizierung ist allerdings nur vom Administrator des Accounts möglich. Das bedeutet also, dass man einen vollwertigen Account benötigt und dort als Besitzer, bzw. Admin eingetragen ist. Ein untergeordneter Account ist zur Seitenauthentifizierung nicht berechtigt.

Jetzt Schnellanalyse starten:


 

Fazit zum Ryte / OnPage.org ZOOM!

Das Ryte / OnPage.org ZOOM! Tool wurde nun in einem vierteiligen Testbericht getestet und analysiert. Nun wird es Zeit für ein abschließendes Fazit.

Das OnPage.org ZOOM! Tool bietet eine Vielzahl von interessanten Funktionen, die bei der Auffindung von Fehlern und Optimierungspotenzial sehr hilfreich sind. Damit ist es möglich, seine Seite zu optimieren und damit sein Ranking in den Suchergebnissen der Suchmaschinen zu verbessern. Es sind nicht nur oberflächliche Analysen, sondern auch tiefergreifende Analysen möglich, welche Fehler aufzeigen. Auch zahlreiche Monitoring Funktionalitäten sind gegeben sowie Möglichkeiten zum Exportieren der analysierten Seiten und der Ergebnisse.

Außerdem sind zahlreiche Analysen von Title, Description, Links, Linktexten, Texteinzigartigkeit, Bilder und vielen weiteren OnPage Kriterien möglich. Aber nicht nur das, sondern auch die interne Verlinkung, die Technik und somit die dahinter stehenden Server, der robots.txt und sitemap werden analysiert. Das Besondere an dem OnPage.org ZOOM! SEO Tool ist, die sehr gute Usability. Denn von nahezu überall aus kann man einen Filter setzen, sodass nur die Auswahl betrachtet wird. Dies ist entweder mittels der Filterfunktion mit dem Pluszeichen möglich oder durch das Klicken auf den jeweiligen Wert in der Grafik. Denn zu den Analysen und Auswertungen finden sich grafische Darstellungen, sodass die Ergebnisse besser ersichtlich sind.

Bei den unterschiedlichen Preismodellen ist es möglich, dass man mit den günstigsten, dem Pro Account, beginnt und sich die benötigten Upgrades dazu bucht oder anschließend, wenn es wirtschaftlicher ist, auf ein höheres Paket umsteigt. Im Großen und Ganzen, auch trotz der Beta Version, ist das Tool bereits ganz gut und kann bei der Optimierung der Webseite sehr behilflich sein. Damit erhält das Tool eine klare Empfehlung! Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte und kostenlos testen*

Zum Anfang des Artikels

 

Weitere Teile des Ryte / OnPage.org Testberichts:

 

Mögliche Alternativen zu OnPage.org / Ryte:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du willst mehr Sichtbarkeit und geilen Content?

Mehr Sichtbarkeit durch geilen Content und Content Marketing. Analyse deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website. Prüfe, wie sich dein Content schlägt und optimiere ihn mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website. Mache auch eine schnelle WDF*IDF-Analyse und prüfe deinen Content auf duplicate Content.

Jetzt kostenlos einen SEO-Check machen!*

Sponsor: Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *