Skip to main content

Was ist WordPress? – Kostenloses CMS und am weitesten verbreitet

WordPress LogoWordPress ist ein sehr beliebtest, wenn nicht sogar das beliebteste und meist benutzte Content Management System (CMS). Denn WordPress ist sehr einfach zu installieren und zu benutzen.

Auch Erweiterungsmöglichkeiten in Hinsicht von weiteren Funktionen mittels PlugIns ist zu jederzeit möglich. Kostenlose Themes können verwendet werden, um ein entsprechend ansprechendes Design zu verwenden. Die Einsatzmöglichkeiten von WordPress sind schier unbegrenzt.

Du brauchst keine HTML oder Programmierkenntnisse, wenn du WordPress nutzt. Natürlich in der Regel. Wenn du aber mehr als nur deinen Content erstellen und anpassen möchtest, sondern auch etwas am Design oder der Struktur der Seite, dann sind HTML und Cascading Style Sheet (CSS) Kenntnisse vonnöten. PlugIns oder Themes kannst du auf der Website von WordPress einsehen und ggf. herunterladen.

 

Welche Voraussetzungen hat WordPress?

Das Content Management System WP hat zwar einige Anforderungen, diese sind jedoch sehr einfach zu erfüllen. Neben einem Webspace von einem Webhosting Anbieter benötigst du noch eine Datenbank (z. B. MySQL oder MariaDB), um dort Konfigurationen und den Inhalt deiner Webseite abzuspeichern.

In der Datenbank findet man auch die Informationen dazu, denn Bilder und anderen Dateien liegen natürlich auf deinem Webspace. Außerdem ist die richtige PHP-Version notwendig. Ständig aktuell gehaltene Voraussetzungen findest du auf der WordPress Webseite.

 

Was kostet WordPress im Monat?

WordPress wird unter der (General Public License) geführt, sodass es kostenfrei nutzbar ist. Support erhältst du kostenlos von der Community, welche sehr groß ist. Diese erreichst du in dem Forum. Es gibt noch einige weitere Webseiten und sogar Facebook Gruppen, in denen du Hilfe erhältst. Benötigst du einen Support mit garantierten Antwortzeiten, so gibt es einige Unternehmen, die diesen gegen Entgelt anbieten.

 

Für wen ist WordPress geeignet?

Da dieses CMS sehr einfach gehalten wurde, kann es jeder verwenden, auch totale Anfänger im Bereich von Webseitenerstellung. Denn die Komplexität wurde auf ein Minimum reduziert und durch die vielen Erweiterungsmöglichkeiten bleibst du ständig flexibel. Wenn du Hilfe benötigst, kannst du dich im Forum an die Community wenden und dir wird weitergeholfen.

Mit diesem CMS lassen sich auch sehr aufwendige und komplexe Webseiten und Projekte erstellen, sodass es ebenfalls für Fortgeschrittene und Profis sehr gut eignet. Dabei können nicht nur einfache Webseiten und Blogs erstellt werden, sondern auch Shops sind mit WordPress möglich, auch wenn es hierfür andere, darauf spezialisierte CMS Systeme gibt. Weitere ähnliche Content Management Systeme sind unter anderem DrupalJoomla und auch Typo3.

 

WordPress erweitern

Du kannst mit einigen sehr einfachen Mitteln dieses CMS erweitern. Dabei kannst du es mittels Plugins erweitern. Diese kannst du entweder auf der WordPress.org Seite suchen und finden oder du gehst in WordPress unter Plugins -> installieren und kannst dort verschiedene Suchbegriffe eingeben und somit die passenden Erweiterungen finden. Das hat eben den einfachen Vorteil, dass es wie ein Baukasten sich zu einem ganzen System zusammensetzen lässt.

Dadurch ist es aber auch möglich, dass du bestimmte Teile auswechselst, solltest du damit nicht mehr zufrieden sein oder wenn es nicht mehr funktionieren sollte. Auch kannst du ganz einfach entsprechende Themes finden und diese mit einigen Handgriffen anpassen.

Verwendest du einen Funnel Builder oder Page Builder wie Leadpages oder Thrive Themes, kannst du damit auch noch wunderschöne und tolle Webseiten erstellen. Damit kannst du auch deine Landingpages erstellen etc.

Du siehst also, du hast hier die maximale Freiheit und mit einfachen Handgriffen stehen dir viele Erweiterungen zur Verfügung. Diese kannst du teilweise mit nur einem Klick installieren. Damit wird vieles stark vereinfacht und du musst dafür nicht programmieren können.

Sondern, du kannst einfach starten und dir deine Seite und die Funktionen nach und nach hinzuinstallieren, entfernen, ersetzen oder bearbeiten. Wenn du programmieren kannst, ist dies sicherlich von Vorteil.

 

Welchen Page Builder für WordPress?

Bei den Page Buildern (hier Vergleich) gibt es eine große Auswahl. So hast du die Qual der Wahl. Du kannst mit Elementor Pro, Beaver Builder oder meine TOP Empfehlung, dem Thrive Themes, bzw. Thrive Architect deine Webseite erstellen.

Thrive Themes und Thrive Architect bieten dir eine große Auswahl an verschiedenen Designs, die du einfach so verwenden und anpassen kannst. Damit hast du zahlreiche Vorlagen für Inspirationen und Start. So sparst du dir viel Zeit.

Mit einem Page Builder kannst du die notwendigen Elemente der Webseite hinzufügen und siehst, wie diese entsteht. Das Tolle daran ist, dass du damit sehr schöne und sehr hochwertige Webseiten erstellen kannst, ohne dafür HTML oder CSS Kenntnisse haben zu müssen.

Thrive Themes verwende ich auch für die Erstellung von Funnels und brauche so keinen Funnel Builder.

 

Wie einfach ist WordPress?

WordPress ist eines der einfachsten CMS überhaupt. Du kannst damit sehr schnell und sehr einfach Webseiten, Blogs, Shops und einiges mehr erstellen. Das Gute an WordPress ist, es ist so zahlreich erweiterbar.

Du kannst schnell verschiedene Themes installieren oder es um weitere Funktionen erweitern. Dafür brauchst du nur das entsprechende Plugin und schon hast du die Funktionen, welche du benötigst. Für meine Kunden verwende ich ebenfalls WordPress, damit sie nachher auch selbstständig Änderungen an der Webseite vornehmen können.

 

Wie viele Datenbanken für WordPress benötigt?

Für die reine Installation von WP benötigst du genau eine Datenbank. In dieser Datenbank werden dann alle Daten gespeichert. Sei es der Text inkl. Bildern etc. – so wie du ihn hier siehst – oder aber auch Links, Benutzer und alles andere.

Weitere Datenbanken benötigst du dann, wenn du weitere eigenständige Installation oder ähnliches erstellst.

 

Wie viele Plugins hat WordPress?

Das CMS hat unzählig viele Plugins. Es kommen täglich neue hinzu. Die Plugins sind dabei aus unterschiedlichen Bereichen. So kannst du deine Webseite um Funktionen wie

  • Kalender
  • Caching
  • Sicherheit
  • Bilderkomprimierung
  • Cookie
  • Backup & Wiederherstellung
  • Shop

und vieles mehr erweitern. Das macht dieses Content Management System so spannend, beliebt und einfach.

 

Was braucht man alles für WordPress?

Wenn du WordPress als dein CMS installieren und verwenden möchtest, benötigst du dafür nicht sonderlich viel. Du brauchst einen Webhoster und einen Webhosting Tarif. Anschließend benötigst du noch eine Domain, FTP Zugang auf deinen Webhosting-Speicherplatz und eine Datenbank. Dann installierst du das System darauf.

Alles Weitere kannst du von der Software erhalten und nutzen. Themes und Plugins kannst du dann nach der Installation verwenden und ebenfalls installieren.

 

Wie kann ich WordPress installieren?

Die Software kannst du installieren, indem du alle Dateien auf deinen Webhosting mittels FTP hochlädst. Danach rufst du die Installationsseite auf und gehst alles Schritt-für-Schritt durch. Wenn du fertig bist, wird es dir der Assistent zeigen.

Alternativ bieten die Webhoster auch eine 1-Click-Installation an. Das bedeutet, dass du mit einem Klick die Installation durchführen und abschließend kannst. Das ist wohl die einfachste Art und schnellste der Installation.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne deutlich mehr Sichtbarkeit in Google & Co.?

Dann analysiere deine Rankings, verändere die Fehler der Webseite & erhalte unentgeltlich und unverbindlich deine SEO-Prüfung für deine Webseite. Mach eine schnelle WDF*IDF-Analyse & analysiere deinen Inhalt auf duplicate Content.

Jetzt kostenfrei eine SEO-Prüfung anstellen!*


Du willst viel mehr Sichtbarkeit und noch dazu guten Inhalt?

Mehr Sichtbarkeit wegen guten Content und Content Marketing. Untersuche deine aktuelle Platzierung, verbessere deine Schwächen deiner Webseite und bekomme kostenfrei & ohne Verpflichtung eine SEO Prüfung für deine Seite. Prüfe, wie sich der Content schlägt und optimiere ihn bei Bedarf mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

vgw