Skip to main content

Searchmetrics Testbericht Teil 3 – Traffic, Research, API und Preise

Searchmetrics Essentials - SEO Analyse Tool

Im zweiten Teil des Searchmetrics Suite Testberichts wurden die Funktionen „Links“, „Optimization“ und „Social Engagement“ untersucht, welche gute Ergebnisse lieferten, sodass die gewonnenen Erkenntnisse für weitere Optimierungsarbeiten verwendet werden können.

Im dritten und letzten Teil des Testberichts sollen nun die Funktionen „Traffic“ sowie „Research“ untersucht werden.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt die behandelten Themen im dritten Teil des Testberichts auf.

Traffic

Traffic ist wichtig, denn ohne Traffic wird kein Umsatz generiert, weil keine Besucher auf die Webseite kommen, daher ist es wichtig, möglichst viel Traffic zu haben, was auch das Ziel von den meisten Domains ist. Mit der „Traffic“ Funktion von Searchmetrics ist es möglich, die verschiedenen Trafficquellen zu analyiseren. Allerdings ist dafür eine Verknüpfung mit Google Analytics notewndig, denn die Daten werden von Google Analytics gezogen und aufbereitet im Tool dargestellt. Der Traffic wird außerdem aufgeteilt in SEO Traffic, PPC sowie Social Traffic. So kann nachvollzogen werden, woher der meiste Traffic kommt und wo noch Potenzial besteht. Die Werte Seitenaufrufe, Bounce Rate, Time on Site etc., werden ebenfalls angezeigt. Die unterschiedlichen Trafficquellen (SEO, PPC, Social) werden auch grafisch dargestellt, wobei mit PPC der Traffic aus Adwords Anzeigen gemeint ist. Auch die wichtigsten Keywords, welche für den Traffic verantwortlich sind, werden angezeigt. Der nachfolgende Screenshot soll dies verdeutlichen:

Traffic Übersicht

Informationen, wie z. B. mit welchen Geräten auf die Webseite zugegriffen wurde, werden ebenfalls ausgegeben, da diese aus Analytics ausgelesen werden können. zu Searchmetrics und kostenlos testen*

Gerne möchte man mehr Informationen zu seinen Conversion starken URLs haben und welche Keywords dafür ranken. Dies ist mit der Funktion „Traffic Insights“ möglich. Hier (ein anderes Projekt) sieht man die URL, welche in den Suchergebnissen sichtbar ist und mit welchen Keywords diese rankt sowie auf welchen Plätzen und welches Suchvolumen das einzelne Keyword hat. Im nachfolgenden Screenshot dargestellt:

traffic insight

Möchte man wissen, wie die Vorhersage für den Traffic ist, so gibt es die Funktion „Forecast“, worin sich einige Funktionen bzgl. des Forecasts befinden. Die Vorhersage basiert auf der Grundlage von Suchvolumen, CPC und der Position. Das bedeutet, dass der gewünschte Forecast erreicht werden kann, wenn die entsprechende Position erreicht wird.

Eine weitere Übersicht bietet der Conversion Value Forecast. Hier wird der Forecast mit der derzeitigen Situation gegenübergestellt, sodass ein direkter Vergleich möglich ist. Außerdem wird das Marktpotenzial ausgegeben, sodass ersichtlich ist, wie viel Potenzial in dem Markt steckt und ob es lohnenswert ist, viele Ressourcen zu investieren. Das Marktpotenzial ist dabei die Annahme, wenn alle beobachteten Keywords auf Position 1 wären. Der aktuelle Traffic wird aus dem verknüpften Analytics Account gezogen. Des Weiteren wird angezeigt, wie viel % des Ziels erreicht ist.

Traffic Conversion value forecast

 

Anzeigen zu schalten ist teuer, besser ist es, diesen Traffic über die organische Suche zu erzielen. Dazu gibt es die „Hollistic Search“. Diese zeigt dir, welche Keywords über SEO Traffic und PPC Traffic kommen, welche Position diese in der jeweiligen Suche besetzen und welchen CPC sie haben. So können relevante Keywords ausfindig gemacht und die Strategie (organic, PPC) geändert werden.

Weitere Funktionen unter „Traffic“ sind „Keyword Potential“ und „Keyword Opportunities“. Keyword Potential zeigen die Keywords an, welche bereits Traffic bringen, aber in denen noch einiges an Potenzial drin steckt. Bei Keyword Opportunities werden die Suchbegriffe ausgegeben, welche ebenfalls bereits Traffic auf die Seite gebracht haben, allerdings noch nicht dem Keywordmonitoring hinzugefügt worden sind.

zu Searchmetrics und kostenlos testen*

 

Research

Der Bereich Research ist bei der Searchmetrics Suite sehr großzügig gestaltet. Dieser enthält viele verschiedene Funktionen, um Backlinks, Keywords etc. zu untersuchen und neue zu erschließen. Ich werde nicht auf jeden einzelne Unterfunktion eingehen und versuchen nur die Wichtigsten zu beleuchten.

Ein Vergleich zwischen zwei verschiedenen Domains ist hier jederzeit möglich. Dabei werden die Bereiche, SEO, PPC, Backlinks und Social verglichen. Die Auswertung beider Domains ist dann jeweils untereinander, bzw. nebeneinander zu sehen. Damit ist eine Konkurrenzanalyse möglich. Es wird ersichtlich, wie das Kräfteverhältnis der gegenübergestellten Domains ist. Optimierungspotenziale gegenüber der Konkurrenz sind so ersichtlich. Im nachfolgenden Screenshot wurde „David“ gegen „Goliath“ gegenübergestellt:

research Domain Vergleich

SEO Research

Bei „SEO Research“ werden verschiedene SEO Faktoren untersucht, sowie Desktop und Mobil Version gegenübergestellt. Außerdem ist der historische Verlauf der Domain bzgl. SEO Visibility ersichtlich. Die einzelnen Keywords und die dazugehörige URL, Suchvolumen, CPC und natürlich die Position auf dem sich das Keyword befindet sind ebenfalls ersichtlich. Außerdem kann die Positionsverteilung eingesehen werden sowie die Gewinner und Verlierer, die an Rankings gewonnen, bzw. verloren haben.

Wenn die Webseite in mehreren Ländern vertreten ist, so ist die „World SEO Visibility“ eine gute Funktion, die aufzeigt, in welchen Ländern in deren Suchergebnissen die entsprechende Webseite angezeigt wird.

Eine Übersicht über die verschiedenen Wettbewerber ist ebenfalls gegeben. Außerdem werden die Keywords angezeigt, für die beide Domains ranken. Eine detailliertere Auswertung zeigt anschließend, welche Plätze die jeweilige Domain für das jeweilige Keyword belegt. Der Vergleich ist im nächsten Screenshot ersichtlich:

research SEO Vergleich Wettbewerber Keywords

 

Weitere Auswertungen bzgl. Subdomains, Verzeichnisse, Branchen sowie Universal (Maps, News, Videos und  Bilder) sind ebenfalls ersichtlich, sodass auch diese Informationen bezogen werden können.

zu Searchmetrics und kostenlos testen*

 

PPC Research

Sollten Werbeanzeigen geschaltet werden, möchte man möglicherweise zuerst einmal eine Recherche machen, ob und welche Keywords sich lohnen und wie die Konkurrenz hier aufgestellt ist. Dies ist mit der „PPC Research“ Funktion möglich. Auch hier, die gewünschte Domain eingeben und man bekommt zahlreiche Informationen geliefert. Darunter sind die geschalteten Anzeigen samt Titel und Anzeigentext, Keywords, Position, CPC, Suchvolumen, Wettbewerb, aber auch Branchen und besonders wichtig, die Wettbewerber ersichtlich. Möchte man seine eigene Domain analysieren, so ist mindestens eine Anzeige notwendig.

 

Backlink Research

Da Backlinks noch immer sehr wichtig sind und vermutlich auch in Zukunft sein werden, ist eine Untersuchung dieses Bereichs unabdingbar. Daher bietet Searchmetrics auch hier eine Recherche Möglichkeit an. Die einzelnen Backlinks werden samt Quelle und Ziel, Anchortext und SPS ausgeliefert. GEO Location sowie das Verhältnis von dofollow und nofollow ist ebenfalls ersichtlich. Getauschte oder gekaufte Backlinks sollten nach Möglichkeit für die vereinbarte Zeit bleiben, so ist es gut zu wissen, welche Backlinks dazugekommen, bzw. gelöscht worden sind. So hat man die Möglichkeit nachzusteuern, wenn etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Die Auswertung gibt es übrigends auf Tagesbasis. Die Übersicht bei Backlink Research ist im nachfolgenden Screenshot ersichtlich:

research Backlinks Research

 

Auch interessant zu wissen, welche URL wie oft verlinkt worden ist, denn ein gesundes Verhältnis zwischen Verlinkung auf Unterseiten und Startseite sollte gewahrt bleiben.

Natürlich kann auch herausgefunden werden, aus welchen Ländern, welche Linkarten wie gesetzt sind, welche TLDs dahinterstecken, IP Adressen und vieles mehr. Die Funktion „Backlink Research“ bietet wirklich eine große Vielzahl an Möglichkeiten, um das Backlinkprofil auszuwerten und zu analysieren und das sogar möglichst detailliert. Dazu zählen auch die Linktexte, die verlinkten Seiten sowie die ausgehenden Seiten inkl. den Linktexten. Eine kleine Übersicht dazu als Screenshot:

research Backlinkprofil

 

zu Searchmetrics und kostenlos testen*

 

Social Links

Social Signals sind wichtig. Nicht umsonst sind die sozialen Netzwerke so im kommen und die Anzahl der Benutzer darin steigt ständig an. Auch die Investitionen in das Social Media Marketing steigt ständig. Daher ist es gut, dass man weiß, wie die Entwicklung in solchen Netzwerken ist. Bei der Recherche Möglichkeit bei „Social Links“ können die verschiedenen sozialen Signale, geteilten, geliketen Links und kommentierten Beiträge eingesehen werden. Dazu werden Facebook, Twitter, Googleplus, Linkedin und Pinterest ausgewertet.

 

Keyword Research

Mit der Keyword Research Funktionalität möchte Searchmetrics eine Keyword Recherche Möglichkeit geben, um so weitere und zusätzliche Alternativen für die eigene Webseite zu finden, auf die optimiert werden kann. Denn nicht immer ist der erste Gedanke an ein Keyword auch der Beste. Daher ist eine Keyword Recherche wichtig, um die „Hätte ich bloß…!“-Momente zu vermeiden oder zumindest zu reduzieren.

 

API

Searchmetrics bietet außerdem auch eine API an. Damit können die Ergebnisse und Auswertungen auch über die API bezogen und falls notwendig anderweitig verarbeitet werden. Allerdings ist die Nutzung der API erst ab der „Suite Enterprise“ Version möglich.

zu Searchmetrics und kostenlos testen*

 

Searchmetrics Preise

Natürlich sind neben den Funktionen auch der Preis sehr interessant, daher auch hierzu ein paar Worte. Da Searchmetrics hauptsächlich den Enterprise Bereich im Auge hat, sind die Preise natürlich etwas anders gestaltet. Die Searchmetrics Suite ist nicht modular aufgebaut. Das bedeutet, es ist eine komplette „Suit“ und somit sind alle Funktionen und Features enthalten. Einige bestimmte Funktionen können allerdings nur mit der entsprechenden Version genutzt werden. Beginnen tut die Searchmetrics Suite ab 69$ im Monat, wobei die Vertragslaufzeit ein Jahr beträgt. Die Essentials Version ist dabei etwas eingeschränkt in der Nutzung. „Suite Business“ kostet 2.000$ im Monat und bietet einiges mehr an Funktionen an. Die Vertragslaufzeit ist auch hier auf ein Jahr festgesetzt. Die Preise für die „Suite Enterprise“ und „Suite Ultimate“ sind nicht veröffentlicht und müssen erfragt werden. Diese setzen sich vermutlich je nach dem benötigten Umfang zusammen.

searchmetrics pricing

Für kleinere Webseiten ist dies einfach zu teuer, außer die Essentials reicht aus, aber dazu kann die Nutzung zu eingeschränkt sein. Die Business ist bereits interessanter, eignet sich aber nur für große Webseiten, da diese mit 2.000$ pro Monat recht teuer ist. Die Versionen darüber sind selbstsprechend für Enterprise Kunden und somit große Unternehmen gedacht, die sich dies ohne weiteres leisten können, möchten und große Ansprüche an Leistung etc. haben. Aber die Preise können je nach Verwendung, Größe und Verbrauch verhandelt werden, sodass sich der Preis an die Leistung anpasst. Außerdem bietet Searchmetrics Rabatte an, die sich an die Länge der Vertragsbeziehung richten.

 

Fazit

Im dritten Teil des Testberichts zur Searchmetrics Suite, wurden die Funktionen Traffic und Research betrachtet. Traffic Funktionen sind etwas tricky, da diese Ergebnisse oft nur auf einem Forecast basieren. Allerdings kann so ermittelt werden, ob der Markt und somit die eingeschlagene Richtung, die richtige ist. Der Research Bereich umfasst sehr viele Möglichkeiten der Recherche und ist sehr hilfreich, wenn verschiedene Recherchen angestellt werden sollen. Daher auch sehr nützlich und wertvoll, vor allem, weil hier nicht nur das eigene Projekt untersucht werden kann, sondern jedes beliebige. Zusätzlich können zwei verschiedene Domains miteinander verglichen werden, was wiederum positiv ist. Zum Preis möchte ich nicht viel sagen, da dies einfach eine andere Hausnummer ist, als die bisher getesteten Tools und die Preisübersicht spricht für sich. Für Enterprise Kunden stellt das Searchmetrics SEO Tool auf jeden Fall ein gutes Werkzeug dar, mit einer großen Funktionsvielfalt, welche die SEO Abteilung bei ihrer Arbeit gut unterstützten. Daher auch die Empfehlung für Enterprise Kunden und große Seiten mit gutem Umsatz, die sich die Software ebenfalls leisten können und wollen.

zu Searchmetrics und kostenlos testen*

 

Zum Anfang des Artikels

 

Weitere Teile des Searchmetrics Testberichts:

 

Mögliche Alternativen zu Searchmetrics:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *