Skip to main content

Linkbuilding & SEO – Links finden & prüfen

Du hast eine Webseite und möchtest für bestimmte Keywords ranken oder besser ranken? Dann hast du bestimmt schon etwas über Linkbuilding & SEO gehört. Wenn du mehr Traffic auf deine Seite erhalten möchtest, musst du in der Google Suche besser gelistet sein. Zusätzlichen Traffic kannst du aber auch dann erhalten, wenn du verschiedene Backlinks auf unterschiedlichen Webseiten, Foren, Bookmarks, Frage-Antwort-Portalen etc. platzierst. Backlinks bringen also nicht nur Besucher von externen Webseiten, sondern sind gut für dein SEO und Ranking.

link building backlinks aufbauen

Backlinks Definition

Aber, für alle, die komplett neu in diesem Bereich sind. Was sind denn Backlinks? Backlinks sind einfach gesagt, Verlinkungen auf deine Webseiten von anderen Seiten. Diese können nofollow (vererben die Linkkraft nicht) und dofollow (vererben die Linkkraft). Gerade die dofollow Links sind interessant, da diese für das SEO und deine Rankings von Bedeutung sind. Sie helfen dir, dass deine Webseite höher gewichtet und relevanter wird. Auch beim Setzen des Links gilt es einiges zu beachten. So solltest du auf jeden Fall auf harte Moneykeywords (z. B. „Kredit vergleichen“, „Rentenversicherung vergleich“, etc.).

Durch die zu häufige Verwendung dieser harten Suchbegriffe, kann es passieren, dass dich die Suchmaschine wie z. B. Google abstrafen. Daher empfiehlt es sich, die harten Moneykeywords so wenig wie möglich zu nutzen. Setze lieber vermehrt auf unterschiedliche und relevante Linktexte, gerne auch Long Tail, wie auch nur den Seitennamen. Dieser Mix hilft dir dabei, dass du nicht nur für unterschiedliche Suchbegriffe ranken kannst, sondern, dass du eine Strafe vermeidest.

Auch der Mix von dofollow und nofollow links kannst du dazu sorgen, dass der Linkmix natürlicher wird. Dasselbe gilt auch für das Verwenden verschiedener Traffickanäle und Linkarten. Du siehst, es gibt ein paar Kleinigkeiten zu beachten, wenn du Linkbuilding betreiben möchtest.

Backlinks finden

Wo finde ich Backlinks? Backlinks kannst du nahezu überall finden. Wichtig ist aber nicht nur, dass du Backlinks findest, sondern diese auch noch prüfst. Gehen wir zuerst auf den Punkt ein, wo du Backlinks finden kannst. Verlinkungsmöglichkeiten kannst du unter anderem auf unterschiedlichen Seiten finden. Unterschiedliche Quellen können die folgenden sein:

Das sind einige verschiedene Quellen, die du dafür nutzen kannst. Mit diesen verschiedenen Quellen bzgl. den Links kannst du nun beginnen, passende Verlinkungen für dich zu suchen. Am besten ist es, wenn du verschiedene Linkmöglichkeiten und Traffickanäle raussuchst und dir diese in einer Excelliste speicherst. Dann weißt du, wie du deine Verlinkung aufbauen kannst. Vor allem aber kannst du dann auch deine Verlinkungen zeitlich steuern. Links zu schnell setzen ist ebenfalls nicht empfehlenswert zu setzen. Steuere und strecke das Setzen deiner Links.

Backlinks prüfen – Checken auf Qualität

lupe analyse untersuchenWenn du nun passende Quellen und somit Webseiten gefunden hast, auf denen du gerne eine Verlinkung setzen möchtest, solltest du vor dem Linkbuilding prüfen wie hochwertig ein solcher Link von dieser Quelle ist. Denn, es kann sein, dass diese Quelle es gar nicht wert ist, dort eine Verlinkung zu setzen. Oder schlimmer, es kann sich um eine schlechte Seite handeln, die ggf. SPAM verteilt oder gar Malware auf der Seite hat.

Des Weiteren ist zu prüfen, wie stark der Trust dieser Domain ist. Am besten kannst du dies mit verschiedenen SEO Tools wie XOVI oder SEMRush machen. Auch sehr gut – und womöglich das beste Tool überhaupt – ist Ahrefs. Mit diesen verschiedenen SEO Softwares kannst du die Backlinks prüfen und deren Qualität checken. Ist sie gut und für dich von Vorteil, solltest du dir von dort einen Link organisieren. Ist dies nicht der Fall, dann lass es lieber.

Ebenfalls solltest du prüfen, ob diese Seite von Google ggf. irgendwie aus früheren Zeiten aufgrund von Algorithmen etc. abgestraft worden ist. Ist dem so, dann solltest du auch in diesem Fall die Finger davonlassen. Ebenfalls mit SEO Tools wie Ahrefs zu prüfen.

 

Linkbuilding – Backlinks aufbauen

Wenn alles gut ist, dann kannst du dort deine Platzierung vornehmen und Linkbuilding gemäß der Planung aus deiner Excelliste vornehmen und die Links pö a pö setzen. Achte darauf, dass du nicht zu viele Backlinks auf einmal setzt, sondern es natürlich anwachsen lässt.

Variiere beim Setzen der Backlinks dann auch entsprechend den Linktext, also Anchortext wie auch die Linkart. Es sollte mal ein Bildlink, ein Forenlink, Frage-Antwort-Portal Link, Kommentar, Presseportal etc. sein. Es ist immer gut auf deinen gesunden und natürlichen Linkmix zu achten.

 

Backlinks testen

Hast du die Quelle nun geprüft, die Links gesetzt, dann solltest du nach einiger Zeit eine Prüfung machen. Entweder kannst du auf manuelle Art und Weise die Backlinks testen oder du trägst alles in ein SEO Tool, wie z. B. seobility, PageRangers, XOVI, SEMRush oder Mangools (Linktracker) ein und lässt so automatisch prüfen. Ist der Link aktiv, wirst du dies auch entsprechend im Tool sehen können. Ist dieser nicht aktiv oder hat einen „falschen“ Statuscode, dann wirst du dies ebenfalls angezeigt bekommen. Gerade wenn du Links gekauft oder gemietet hast, solltest du dies auf jeden Fall mittels Tools ständig monitoren lassen.

 

Backlinks finden mit Google

Du kannst mithilfe von Google verschiedene Backlinks finden. Du weißt ja, Google ist die führende Suchmaschine, vor allem, was den Bereich USA und Europa betrifft. Du kannst nun also in die Google Suche folgendes eingeben:

  • <dein Thema> Forum
  • <dein Thema> Blog
  • <dein Thema> Magazin

Natürlich kannst du aber noch die spezifischen Suchparameter nutzen. Dazu findest du hier einen passenden Artikel: „Google Suchbefehle – nützliche Suchparameter“. Damit kannst du ganz einfach und relativ schnell passende Webseiten finden, die zu deinem Thema passen und auch eine Linkplatzierung ermöglichen.

Du kannst aber auch eine Agentur oder andere Dienstleister damit beauftragen, Backlinks zu setzen. Du kannst natürlich auch Backlinks kaufen, Portale und Möglichkeiten gibt es hier genug. Diese haben meist unterschiedliche und große Netzwerke, worauf sie zugreifen können. Je nachdem in welchem Bereich du tätig bist, kannst du mit geringeren oder höheren Kosten rechnen. Alles was mit dem Thema „Glücksspiel“ oder „Erotik“ zu tun hat, wird vermutlich etwas mehr kosten. Andere Bereiche sind dagegen deutlich günstiger.

So oder so solltest du dir verschiedene Möglichkeiten offenhalten und prüfen, ob und wie dir das helfen kann. Bei der Wahl eines Dienstleisters solltest du dir zunächst einige Kostproben zusenden lassen und nach dem Prozess fragen. Ebenfalls solltest du nach der ersten Einschätzung des Potenzials, des Aufwandes in Form von Zeit und Geld sowie des Ablaufs fragen.  Dies kann dir eine gute Übersicht geben, sodass du entsprechend planen kannst.

Auch siehst du dann sofort, ob diese die meisten Links auf einmal oder in sehr kurzer Zeit setzen (nicht empfehlenswert) oder ob sie dir eine Empfehlung bzgl. des Zeitraums geben. Eine gute Agentur oder ein Dienstleister unterstützt dich sehr gerne dabei.

 

Linkbuilding – Backlinks aufbauen kostenlos

Du kannst aber nicht nur kostenpflichtig Linkbuilding betreiben und Links setzen, sondern auch kostenlos. Die kostenlose Variante wurde oben mittels der Google-Suche beschrieben. Gerade für den Anfang und auch später können kostenfreie Quellen verwendet werden. Bewegst du dich aber in einem Bereich, wo es viel Konkurrenz gibt, wirst du vermutlich nicht drumherum kommen, dass du dir einen Dienstleister oder eine Agentur anschaffen musst. Denn diese haben nochmals ein ganz anderes Portfolio und Netzwerk, auf welches zugegriffen werden kann.

Daher gilt es, dass du einen Teil selbst übernehmen kannst und einen Teil outsourced. Natürlich kommt es ganz drauf an wo du stehst. Stehst du am Anfang, dann solltest du es ggf. selber übernehmen. Hast du eine Nischenseite, welche du gerade aufbaust, dann solltest du auch hier abwägen, wie wichtig ist dir dieser Invest und ob es sich rentiert. Wenn ja, wann. All das solltest du bei der Entscheidung berücksichtigen.

 

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du willst deutlich mehr Sichtbarkeit in Google & Co.?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Fehler der Seite und bekomme kostenfrei & unverbindlich deine SEO-Analyse für deine Seite. Mach eine kurze WDF*IDF-Analyse & checke deinen Inhalt auf duplicate Content.

Jetzt kostenlos eine SEO-Analyse machen!*

Du hättest gerne deutlich mehr Sichtbarkeit & geilen Content?

Gesteigerte Sichtbarkeit durch geilen Inhalt und Content Marketing. Analyse deine momentane Platzierungen, optimiere deine Schwächen deiner Website und bekomme kostenfrei und ohne Zwang einen SEO-Check
für deine Webseite. Analysiere, wie sich dein Content verhält & optimiere ihn bei Bedarf mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Sponsor: Lexx-net

HochwertigeSuchmaschinenoptimierungerhalten

Durch der langjährigen Erfahrung im SEO Bereich können wir viele Resultate vorweisen.

Und darum können wir auch Sie unterstützen, Ihre Resultate zu verbessern.

Unsere Leistungen:

Jetzt kostenfrei und unverbindlich ein Angebot anfordern



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vgw