Skip to main content

Was ist eine Landing Page?

thrive themes architect templates vorlagenWenn du online etwas anbietest und damit gute Umsätze machen möchtest, benötigst du eine Webseite. Für das Bewerben eines Webinars, Produkten oder einer Dienstleistung kann es sein, dass du eine Landing Page benötigst.

Diese Landing Page (auch Landingpage oder zu Deutsch: Landeseite) muss bestimmte Kriterien erfüllen. Denn auf diese Seite sollten die Besucher gelangen und eine Aktion auslösen, wie beispielsweise den Kauf des Produkts durchführen. Das bedeutet, dass die Landing Page nur eine einzige Aufgabe hat.

Nämlich den Kunden zum Kauf, Terminbuchung, Anmeldung zum Newsletter oder etwas anderes, zu bewegen. Eine gute Landing Page hat eine gute und möglichst hohe Conversion Rate (CR). Was das bedeutet, wird hier genauer erklärt.

 

Wie erstellt man eine Landing Page?

Funnel Struktur Landing Page

Eine Landing Page kannst du mit verschiedenen Tools erstellen. Hier gibt es unter anderem die Möglichkeit mit einem Page Builder zu arbeiten. Aber genauso kannst du einen Funnel Builder verwenden.

Mit diesen beiden Arten der Werkzeuge, was eigentlich beide Page Builder sind, kannst du dir eine schöne Landing Page erstellen. Mit einigen Klicks wählst du das Template für deine LP aus, verschiebst und fügst Blöcke hinzu und einiges mehr.

Page Builder sind für den Bau einer Landingpage wirkich eine sehr gute Möglichkeit, da sie vieles stark vereinfachen und dir so die Möglichkeit geben, dass du hier in möglichst kurzer Zeit auch etwas Vernünftiges hinzaubern kannst. Außerdem sind bei den Page Builder und Funnel Buildern entsprechende Vorlagen dabei, sodass du diese für dich nutzen kannst.

Die Vorlagen und Templates haben den Vorteil, dass du dir Inspiration holen und dann deine eigene LP nach deinen Wünsche erstellen oder anpassen kannst.

 

Was muss eine Landing Page enthalten?

Wenn du eine Landing Page erstellen möchtest, musst du auf ein paar Dinge achten, damit die Landing Page auch ein voller Erfolg wird. Zunächst einmal benötigst du ein passendes Tool. Das können unter anderem Page Builder und Funnel Builder wie z. B. Thrive Themes, Instapages, Leadpages oder FunnelCockpit sowie ClickFunnels sein.

Diese haben bereits gute und optimierte Vorlagen enthalten. Meist sind diese jedoch für den englischsprachigen Raum erstellt, da es sich auch meist um englischsprachige Tools handelt. FunnelCockpit ist zwar deutschsprachig, die Anzahl der Designvorlagen ist aktuell allerdings noch überschaubar, es kommen jedoch immer wieder ein paar hinzu.

 

Wie ist eine Landing Page aufgebaut?

Kommen wir zum detaillierten Aufbau einer Landing Page und was du beachten solltest, wenn du solch ein LP erstellst. Hier musst du darauf achten, dass es einige Bestandteile gibt, die wichtig sind. Unter anderem die Folgenden:

  1. Zielgruppe – diese solltest du auf jeden sehr detailliert und gut kennen!
  2. Logo – dies sollte klassisch links sein
  3. Navigation – je nach Art deiner Landeseite, solltest du eine haben oder eben nicht
  4. Headline & Subheadline – Sind sind eigentlich die zwei wichtigsten Elemente einer LP
  5. Hero Shot – Sehr gute und klare Darstellung deines Produktes oder Dienstleistung
  6. CTA – Hier definierst du eine klare Handlungsaufforderung und sagst, was der User zu tun hat
  7. Einleitung – Hier führst du den Leser in das Thema hinein
  8. Features und Leistungen – Der wohl größte und längste Teil, hier gehst du darauf ein, warum der Interessent gerade dein Angebot in Anspruch nehmen sollte.
  9. Testimonials und Social Proof – Du zeigst, das auch andere dein Angebot nutzen und was sie dazu sagen (Kundenmeinungen)
  10. Auszeichnungen, Siegel, Zertifikate – Diese Elemente sollten deine Expertise unterstreichen
  11. weitere Elemente

 

Was ist eine gute Landing Page?

Eine gute Landeseite kann unterschiedlicher Natur sein. Wichtig ist, dass sie die von oben erwähnten Elemente beinhaltet und den User entsprechend gut abholen kann. Das hilft oft sehr, dass die Landeseite gut konvertiert.

 

Wie die Landing Page optimieren?

Wenn du deine Landing Page optimieren möchtest, musst du zunächst einmal wissen, wie hoch die aktuelle Conversion Rate ist. Außerdem ist es auch gut zu wissen, wie deine Click Through Rate (CTR) aussieht. Wenn du dies weißt, dann solltest du noch dein Ziel definieren. Was ist dein Ziel? Welche CR oder CTR willst du nach der Optimierung erreichen? Welcher Zeitraum wird dafür angesetzt?

Außerdem benötigst du ein Tracking Tool wie Google Analytics oder Matomo, damit du deine Besucher und die Aktionen derer beobachten kannst. Dort kannst kannst du sehen, wie hoch die Absprungrate (Bounce Rate) ist und wie viele Besucher überhaupt auf deine Seite gelangen.

Wenn du dieses Werkzeug nun zur Hand hast, kann es weiter gehen. Eyetracking oder Maustracking Software ist ebenfalls von Vorteil, um eine Heatmap erstellen zu können. Damit kannst du in Erfahrung bringen, welche Bereiche wie viel Beachtung finden.

Dann musst du auf die Farbauswahl, die Bild-, Text- und Wortauswahl achten und vieles testen. Hier bieten sich A/B Tests sehr gut an, damit du prüfen kannst, was wie gut funktioniert und was du noch optimieren kannst.

Dasselbe gilt auch für den Button. Auch hier sind die Worte, Farben, Layout, Platzierung und einiges mehr wichtig. Worauf es ankommt, wie man dies macht etc., wird in einem späteren und separaten Artikel (Leads generieren mit WordPress – Landing Page erstellen) behandelt.

 

Tracking

Mit den unterschiedlichen Tracking Tools kannst du nun deine Landing Page analysieren lassen. Bei den Änderungen solltest du darauf achten, dass dies nur in kleinen Schritten durchgeführt werden. Nach jeder Änderung solltest du wieder einen A/B Test durchführen, um zu sehen, wie sich die Änderungen auswirken.

Teilweise können es Kleinigkeiten sein, wie Änderung der Farbe, Änderung eines Wortes, Umgestaltung des Buttons, Layouts, etc. Es können so viele verschiedene Faktoren von großer Wichtigkeit sein, dass es wichtig ist, dass nach einer Änderung ein Probelauf durchgeführt wird.

Denn wenn mehrere Änderungen gleichzeitig vorgenommen wurden und erst danach getestet wird, kann das Ergebnis positiv, negativ oder neutral ausfallen. Allerdings hatte ggf. eine Änderung definitiv positive Auswirkungen, welche durch andere Änderungen neutralisiert oder sogar ins Negative gezogen wurde.

 

Wann macht eine Landing Page Sinn?

Eine Landing Page macht immer dann Sinn, wenn du etwas an den Mann, bzw. die Frau bringen möchtest. Wenn du also eine Dienstleistung oder ein Produkt bewirbst und dies verkaufen möchtest, dann benötigst du eine Landing Page , damit der Besucher auf der Landing Page landen kann.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann überprüfe deine Rankings in den SERPs, verändere die Schwächen deiner Webseite & erhalte unentgeltlich und unverbindlich deine SEO-Prüfung für deine Webseite. Mach eine einfache WDF*IDF-Analyse & checke deinen Text auf doppelten Inhalt.

Jetzt kostenlos eine SEO-Analyse machen!*


Du brauchst viel mehr Sichtbarkeit und guten Content?

Erhöhte Sichtbarkeit durch geilen Content und Content Marketing. Betrachte deine Platzierungen, optimiere deine Schwächen der Website & erhalte kostenfrei & unverbindlich eine SEO-Analyse für deine Webseite. Analysiere, wie sich der Content verhält & verändere ihn bei Bedarf mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

vgw