Skip to main content

Leads generieren mit WordPress – Lead Landingpage erstellen und Leads einsammeln DSGVO konform & mit Tool

Alternative Traffic Quellen zu SEOJeder, der im Internet tätig ist, möchte Leads generieren, um damit seinen Umsatz zu steigern. Denn, ein Lead bedeutet, dass jemand Interesse an deinem Produkt, deiner Dienstleistung etc. hat. Somit ist es ein potenzieller Kunde. Und wenn nicht, dann zumindest evtl. ein späterer Kunde oder Fan. Und nur wenn du einen Lead hast, hast du einen Kontakt. Und wenn du einen Kontakt hast, kannst du diesen in einen Kunden verwandeln. Deshalb ist es so wichtig Leads zu generieren. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du mit einem Plugin für WordPress Leads generieren kannst.

Lead Generierung Bedeutung

Lass uns zuerst mit der Bedeutung und Definition von “Lead Generierung” oder “Leads generieren” starten. Ich möchte sichergehen, dass wir dasselbe Verständnis haben, da es ansonsten evtl. zu Missverständnissen kommen kann.

Einen Lead definiere ich wie folgt:

Der Interessent gibt seine Kontaktdaten im Austausch für eine kostenlose Information.

Das heißt, wir haben dann die Kontaktdaten des Interessenten und können diesen bei Bedarf kontaktieren, um ihm dann ein Angebot zu unterbreiten oder weitere Informationen zusenden.

 

Lead Generierung und DSGVO

Nicht selten werde ich gefragt, ob es in Zeiten der DSGVO überhaupt noch möglich ist, Leads zu generieren. Eine ganz einfache Antwort: Ja! Warum? Ganz einfach. Du musst dich hauptsächlich an das Double Opt In halten – was ja nicht neu ist – und schon kannst du Leads generieren. Das hat sich also nicht geändert. Du kannst dir auch diesen Artikel durchlesen: DSGVO für Blogs und Unternehmen

Dort findest du einige Informationen dazu. Und hier findest du eine DSGVO Checkliste. Von daher, mach dir keinen Kopf und lass dich nicht verrückt machen. Du kannst weiterhin und ganz entspannt Leads generieren, auch trotz der DSGVO.

 

Wie kann man Leads generieren?

Die Frage, wie man Leads generieren kann ist eine legitime Frage. Eines sei gesagt. Es gibt wirklich sehr sehr viele Möglichkeiten, wie man Leads generieren kann. Leads kannst du generieren, wenn du möglichst viele Personen auf deine Landingpage bekommst. Dort kann dein Leadmagnet komplett unterschiedlich sein. So kannst du Leads generieren durch:

  • Freebies
  • Checklisten
  • kostenlosen Mitgliederbereich
  • Strategie- bzw. Beratungsgespräch
  • Kostenloses Buch
  • Bezahltes Buch (Free + Shipping)
  • Eintragung in den Newsletter
  • etc.

Du siehst, es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und Wege, wie du Traffic generieren kannst und diese Besucher dann in potenzielle Interessenten verwandeln kannst. Wichtig ist, dass dein Leadmagnet dann auch interessant ist, sodass deine Besucher diesen auch haben möchten.

 

Lead Landingpage erstellen

Wenn du nun eine entsprechende Landingpage erstellen möchtest, um deine Leads hierüber zu sammeln, dann kann ich dir entweder Leadpages empfehlen oder Thrive Themes. Diese beiden Tools unterschieden sich darin, dass Leadpages (zu Leadpages*) Cloud basiert ist und Thrive Themes (zu Thrive*) für WordPress entwickelt wurde. Was auch sehr empfehlenswert ist, ist Funnelcockpit (zu FunnelCockpit*). Denn damit kannst du auch gleich coole Funnels erstellen und hast viele weitere Tools und Funktionen.

Ich beschreibe die nächsten Schritte mit Thrive Themes. Zuerst erstellst du eine Landingpage für dein Thema und Leadmagnet. Danach gehst du hin und erstellst ein Exit-PopUp und eine Thrive Lightbox nennt sich das. Das Exit PopUp sorgt dafür, dass wenn jemand deine Landingpage verlassen möchte, dass er nochmal auf das Angebot bzgl. des Freebies aufmerksam gemacht wird.

Bei der Lightbox handelt es sich um das, was kommt, wenn jemand auf den Button klickt, damit er das Freebie bekommt. Natürlich kannst du auch gleich eine Lead-Maske (bei Thrive: Lead Generation) integrieren. Dort kann der Besucher gleich seinen Namen und seine E-Mail-Adresse eingeben und auf den Button klicken, um seine Daten abzusenden und dafür das Freebie zu bekommen.

Du hast hier verschiedene Möglichkeiten.

Gestalte es so, wie du es möchtest. Für das E-Mail-Marketing würde ich dir auf jeden Fall die Software von Quentn empfehlen (zu Quentn*). Hier kannst du dann alles sauber und sehr einfach erstellen, damit du dann die Leads gemäß DSGVO bestätigt bekommst und anschließend in einen Funnel laufen lässt. Auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Und damit hast du dann auch schon das erstellt, was man benötigt, um Leads einzusammeln. Jetzt gilt es, Traffic zu bekommen und die Besucher zu Interessenten und diese dann zu Kunden zu machen.

 

Wie kann ich Traffic generieren?

Du kannst Traffic auf unterschiedlichster Art und Weise generieren. So kannst du zum Beispiel einen Pinterest oder Instagram Account haben und darüber dann deinen Traffic generieren, wenn du bestimmte Posts absetzt und dies regelmäßig machst. Auch hier ist es wichtig, dass die Posts mit Mehrwert bestückt sind. Andernfalls wird es dir relativ wenig bringen.

Dann kannst du Youtube Videos machen und die Leute so auf deine Landingpage bringen. Auch hier solltest du darauf achten, dass deine Videos mit Mehrwert bestückt sind. Klar, SEO und Suchmaschinen ist ein guter Traffickanal, Chatbots, Pressemitteilungen und Presseverteiler (Empfehlung: connektar*), Ads und PPC, Foren, E-Mail-Marketing, Gastbeiträge und einige weitere soziale Netzwerke wie auch Möglichkeiten. Wie du siehst, gibt es wirklich viele verschiedene Möglichkeiten.

Im nachfolgenden Bild siehst du verschiedene Möglichkeiten grafisch dargestellt:

lead generierung trafficquellen

 

Lead Generierung – Der Prozess

Jetzt kannst du dich ggf. fragen, wie solch ein Lead Generierungsprozess aussehen könnte. Lass mich das Ganze grob darstellen. Darunter findest du dann ein Video, indem ich es nochmal detaillierter erkläre. Zuerst bringst du Traffic auf deine Landingpage, welche du z. B. mit einem Page Builder erstellt hast. Hier empfehle ich dir ganz klar entweder Leadpages (zu Leadpages*), wenn du unabhängig von WordPress sein möchtest oder Thrive Themes (zu Thrive*), wenn du WordPress nutzt. Funnelcockpit (zu FunnelCockpit*) kann ich dir ebenfalls sehr ans Herz legen, wenn du einen guten Funnel Builder benötigst.

So, wenn du den Traffic auf deine Landingpage schickst, dann ist hier der Leadmagnet, also ein Freebie, Checkliste, Strategie- bzw. Beratungsgespräch, etc. Die Leute können sich hier eintragen und erhalten dann eine E-Mail. Diese müssen sie dann bestätigen. Damit hast du den Double Opt In Prozess integriert. Nach der Bestätigung erhalten die User eine Bestätigungs-E-Mail und / oder eine mit weiteren Informationen.

Das geht dann weiter, sodass du den User dann kontaktieren kannst und ihm ggf. ein Angebot machst. Erst, wenn der User gekauft hat, wird er zum Kunden. Hier kannst du dann Upsells und Crosssales machen und den Kunden schließlich zum Stammkunden machen.

In diesem Video erfährst du mehr dazu:

Qualitative Leads gewinnen

Ein Lead ist ein Lead, doch, wie kann ich diesen Lead denn vorqualifizieren? Das könnte eine wichtige Frage sein, welche du dir ggf. stellen könntest. Denn ein Lead ist ja nicht gleich ein Lead. Jemand, der sich nur etwas Kostenloses holt und jemand, der sich für ein Beratungsgespräch einträgt sind zwei qualitativ unterschiedliche Leads.

Der eine ist bereit sich etwas Zeit zu nehmen, damit ihm geholfen werden kann, evtl. sogar wissend, dass er hier etwas verkauft bekommt. Der andere will nur das kostenlose eBook, welches er vielleicht noch nicht einmal aufmacht.

Dies findest du am besten heraus und qualifizierst den Lead, wenn du mittels E-Mail-Marketings einen Funnel aufgesetzt hast und den User so Stück für Stück qualifizierst. Du schickst ihm immer wieder E-Mails und pitcht hin und wieder deinen nächsten Schritt.

Der nächste Schritt könnte sein, dass du ihm etwas verkaufst, es muss ja nichts Großes oder teures sein. Aber ein Kunde ist ein Kunde. Ein Kauf ist ein Kauf. Und genau das ist der Weg, wie du diesen Lead qualifizieren könntest. Ebenso könntest du dem User eine Einladung zum Gespräch schicken oder eine Aufforderung einen passenden Termin auszuwählen.

qualitative Leads generieren

 

Leads Generierung in B2B

Und nun könntest du dich fragen, ob das Ganze denn auch für B2B, also Business-2-Business funktioniert. Ja, natürlich! Hier auf denselben Wegen. Das Freebie könnte hier ein Whitepaper, eine Case-Study, etc. sein. Natürlich könnte es auch ein Webinar sein, Live oder automatisiert. Genauso wie ein Beratungsgespräch. Die meisten Dinge, die für B2C funktionieren, funktionieren auch für B2B.

Wichtig hierbei ist, dass du das auf deine Zielgruppe abgestimmt und einen Call to Action eingebaut hast. Mit dem Lead soll ja etwas passieren, im Idealfall soll der Interessent zum Kunden werden. Daher musst du im Leadmagnet etwas einbauen, sodass der Interessant die nächste Stufe emporsteigt.

Das kann ein Beratungsgespräch, ein Produkt, eine Dienstleistung etc. sein. Vergiss nicht, dass du im Freebie zuerst einen Mehrwert liefern musst, bevor es weitergehen kann.

 

Möglichkeiten Leads zu generieren Überblick

Wie weiter oben erwähnt, gibt es einige verschiedene Möglichkeiten wie man Leads gewinnen kann. Und in diesem Teil möchte ich nun auf einige verschiedene eingehen. Nur so viel gesagt, Leads kannst du unter anderem generieren durch:

  • Eintragung in den Newsletter,
  • Anmeldung zu einem Webinar,
  • Anmeldung zu einem Strategie- oder Beratungsgespräch,
  • Download eines eBooks, bzw. Freebies
  • oder eine Anfrage bzgl. eines Angebots

 

Newsletter Leads generieren & Beispiele

Wer sich zu einem Newsletter anmeldet, der hat Interesse an einem bestimmten Thema. Klar, dieser Lead kostet nichts und hat auch nicht unbedingt die höchste Qualitätsstufe. Durch einen guten E-Mail Funnel kannst du den User jedoch aufwärmen. Und durch das Aufwärmen kannst du den User dann zu einem potenziellen Kunden machen. Du wirst ohnehin sehen, ob er deine E-Mails öffnet und liest, oder nicht.

Wenn du ihm durch deine E-Mails Mehrwert bietest, kannst du ihn am besten zu einem höherqualifizierten Lead umwandeln. Allen wirst du es jedoch nicht recht machen können, aber das ist auch OK.

 

Lead Generierung Instagram

Durch Instagram kannst du ebenfalls gute Leads gewinnen. Hier sogar auf zwei Arten. Einmal durch deine Posts und dann über private Nachrichten, wenn er eine Anfrage schickt oder wenn er auf dein Profil und dort auf den Link klickt. Dieser leitet den User auf eine sogenannte mobile social media Page und dann kann er auf das gewünschte Thema klicken.

Wenn er auf das gewünschte Thema klickt, gelangt er auf die Landingpage. Dort kann er dann ein Lead werden.

 

Lead Generierung auf XING

Auch über XING kannst du Leads generieren. Du kannst Leads über XING generieren, indem du einen Link in deinem Profil hast und dann über das Posten in Gruppen auf dich aufmerksam machst. Du kannst aber auch in Gruppen Mehrwert liefern und Hilfe geben und wenn es passt, deinen Link platzieren.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du in XING entsprechende Events erstellst und andere einlädst. Auch das kann funktionieren. Das eignet sich dann aber eher für Webinare und nicht Freebies. Freebies etc. kanns du dann mit einem Link im Profil anbieten oder durch Artikel, welche du dann als interessant markierst, bzw. in XING verteilst. Das kann noch eine gute Möglichkeit sein.

 

Leads Generierung Social Media

Social Media ist hier einfach zusammengefasst. Damit meine ich unter anderem weitere soziale Medien wie Facebook, Pinterest, Snapchat, Twitter & Co. Auch hier kannst du deinen Link in die entsprechenden Gruppen, Posts und dein Profil packen.

Durch das Posten, Hilfe anbieten, Mehrwert liefern wirst du so die verschiedenen Personen auf dich und dein Angebot oder Leadmagnet eben aufmerksam machen. Diese gehen auf deine Landingpage und ein gewisser Anteil der Besucher wird sich den Leadmagnet holen.

 

Leads generieren mit YouTube

YouTube ist eine richtig coole Sache. Denn hier kannst du Videos erstellen und in der Videobeschreibung so wie auch im Video direkt auf deinen Leadmagneten aufmerksam machen. Das ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit. Denn auch Youtube gehört zu Google und ist Keyword basiert. Die Leute suchen also nach etwas bestimmten.

Auch hier wird ein gewisser Teil deinen Leadmagneten holen.

 

Leads generieren – Fazit

Du hast in diesem Artikel also nun sehen können, dass es eine Vielzahl an Möglichkeiten gibt, wie du Leads generieren kannst. Du solltest dich für die eine oder andere entscheiden und diesen Weg dann verfolgen. Natürlich kannst du deine Fühler ausstrecken und mehrere Kanäle bedienen, beginne am Anfang vielleicht mit einer Schiene.

Einige der Trafficquellen können easy miteinander kombiniert werden. Andere hingegen werden deine gesamte Aufmerksamkeit benötigen, sodass du dich auf jeden Fall auf einige wenige Kanäle konzentrieren musst. Dies trifft vor allem auf die sozialen Netzwerke zu.

Denn hier ist es ganz klar, diese brauchen viel Zeit für die Content Planung, -erstellung und -verteilung. Aber auch der Aufbau und die Pflege der Community nimmt Zeit in Anspruch.

Ich hoffe, dieser Artikel war hilfreich für dich und konnte dir einige Inspirationen liefern, die du so nun für dich verwenden kannst. Teile ihn gerne und ich wünsche dir damit viel Spaß und viel Erfolg.

 

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne viel mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Positionen im Ranking, optimiere die Fehler deiner Website & bekomme kostenlos und unverbindlich eine SEO-Analyse für deine Website. Mache auch eine einfache WDF*IDF-Analyse und prüfe den Text auf gleichen Content.

Jetzt kostenfrei eine SEO-Analyse durchführen!*

Du hättest gerne deutlich mehr Sichtbarkeit und top Inhalt?

Verbesserte Sichtbarkeit wegen geilen Content und Content Marketing. Betrachte deine momentane Platzierung, verbessere deine Schwächen der Seite & erhalte kostenfrei und ohne Zwang eine SEO Prüfung für deine Seite. Analysiere, wie sich der Content verhält und optimiere ihn ggf. mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Du hättest gerne viel mehr Leads?

Dann sind außer dem Traffic eine gute LP sowie eine hohe Conversion Rate äußerst wichtig. Hast du eine schlechte LP und nur eine geringe CR, verschwendest du deinen Besucherstrom und verbrennst somit Geld. Hör auf deine Zeit und Geld zu vergeuden und nutze  Profi Software.

Jetzt für nur 1 Euro deutschlands besten Funnel Builder testen!*



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *