Skip to main content

OnpageDoc Erfahrungen Teil 3 – Backlinks und interne Verlinkung

Linkanalyse mit OnpageDoc

onpagedoconpagedoc

Im zweiten Teil bzgl. der OnpageDoc Erfahrungen wurden hauptsächilch Faktoren im Bezug auf Inhalt und Text analysiert. Es wurde auf verschiedene Meta Tags eingegangen sowie die unterschiedlichen Möglichkeiten der Text- und Inhaltanalyse gegeben. Mit den vorgestellten Funktionen konnte unter anderem die Texteinzigartigkeit der jeweiligen Seite bzw. der duplicate Content aufgezeigt werden. Zur Vermeidung des duplicate Contents wurden auch Tipps gegeben, sodass verhindert werden kann, dass dieser entsteht und diese ggf. negative Auswirkungen auf das Ranking hat.

In diesem dritten Teil der OnpageDoc Erfahrungen wird hauptsächlich auf die Links eingegangen. Dabei werden die externen Backlinks sowie die internen Links untersucht und Tipps gegeben, wie man dies besser machen könnte. Zu möglichen Tipps zur Opptimierung dient dabei erneut die zu testende Webseite www.suche-webhoster.de.

Die in diesem Teil des Testberichts behandelten Themen können aus dem Inhaltsverzeichnis entnommen werden.

 



Backlink Tracking mit OnpageDoc – Erfahrung

Backlinks sind sehr wichtig für ein gutes Ranking in den Suchergebnissen. Daher ist es gut zu wissen, wie die Backlinkstruktur aussieht. Backlinks können mit durch Tauschen mit anderen themenrelevanten Webseiten, selbst in Linknetzwerken oder Linkwheels, Foren, Social Media, etc. erstellt werden. Allerdings sollte man stets aufpassen, wie man diese Backlinks setzt. Seit dem letzten Google Update ist das Setzen von Backlinks nicht mehr ganz so einfach. Tauschen von Artikeln und damit tauschen von Backlinks mag Google nicht. Auch das verkaufen von Backlinks oder mieten von Backlinks duldet der Suchmaschinengigant nicht. Das selbstständige Setzen von Backlinks über eigene Linknetzwerke mag Google besonders nicht, da dies einer starken Manipulation entspricht. Nichtsdestotrotz funktioniert dies, wenn man einige Regeln beachtet und behutsam bei dem Setzen von Backlinks umgeht. So ist es wichtig, dass man seine Seite mit hauptsächlich dem Brand oder Longteil Keywords verlinkt und möglichst wenig bis gar keine harte Moneykeywords verwendet, wie beispielsweise „Kreditvergleich“, etc. Auch ist es wichtig, dass man die auf die eigene Webseite verweisten Backlinks kennt und bei Bedarf nachsteuern kann. Hier hilft OnpageDoc.

 

Backlinks

Im Dashboard werden zahlreiche wichtige Informationen angezeigt, die auf einem Blick zeigen, was sich geändert hat und wie die Backlinkstruktur ist. Im Dashboard sind beispielsweise die Anzahl der Backlinks ersichtlich, die Anzahl der unterschiedlichen Domänen, IP-Adressen, Linkarten, Dofollow/Nofollow Backlinkverhältnis, die TOP 10 Ankertexte sowie die Veränderung der Backlinkstruktur.

backlinks-dashboard

onpageDoc backlinks dashboard

 

Die oberen Kacheln, welche auch die Zahlen enthalten, sind leider nicht anklickbar, sodass man darüber keinerlei weitere Informationen erhält oder navigieren kann. Allerdings besteht die Möglichkeit bei den Backlinks auf die entsprechenden (blauen) Buttons zu klicken. Dort erhält man weitere Informationen zu den Backlinks. Bei den Buttons „Dollow Backlinks“ oder „Nofollow Backlinks“ setzt man zusätzlich einen Filter und erhält nur die jeweiligen Dofollow Backlinks, bzw. Nofollow Backlinks angezeigt.

Bei den erweiterten Informationen wird ersichtlich, welcher Backlink welchen Ankertext hat und welchen Ahrefs Rank hat. Außerdem wird zu jeder Seite angezeigt wie viele Links nach intern bzw. nach extern zeigen. Außerdem erhält man die Information ob der Linkjuice vererbt wird oder nicht.

onpageDoc backlinks

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für detailliertere Informationen zu der jeweiligen Unterseite besteht die Möglichkeit mit einem Klick auf „Details“ weitere Informationen zu erhalten. Dort werden die Informationen um die Anzahl der Zeichen des Ankertextes, IP Adresse, HOST (ISP), Datum an dem der Link gefunden und wann dieser zuletzt überprüft wurde. zu Onpagedoc und kostenlos testen*

Neue & verlorene

Hat man Backlinks mit anderen getauscht oder Artikel mit enthaltenen Backlinks, dann möchte man wissen, wann der Artikel veröffentlicht wird und ob der Backlink auch wirklich enthalten ist. Dies ist meist ohnehin unproblematisch. Allerdings möchte man auch wissen, wann ein getauschter Backlink verschwindet oder die gesamte Webseite offline genommen wird. OnpageDoc hilft hier mit der Überwachung der Backlinks und listet diese Aktionen in „Neue & verlorene“ im Bereich Backlinks auf. Damit hast du die Möglichkeit deine Backlinks stehts im Auge zu behalten und notfalls einzuschreiten, falls etwas nicht so läuft, wie es sollte. Auch wenn Spamlinks oder andere Backlinks zu deiner Seite gesetzt werden, welche du gar nicht haben möchtest, kannst du diese hier finden. Da Google seinen Algroithmus ständig weiterentwickelt und sich manche Änderungen auch stark auf die Art des Backlinks oder den Ankertext auswirken können, ist es gut, wenn man Informationen zu den gesetzten Backlinks zu seiner Seite erhält. Das Geschrei war groß, als der Penguin losgelassen wurde und somit alle Backlinks mit harten Moneykeywords als „schadhaft“ eingestuft wurden. Viele erhielten daraufhin einen „blauen Brief“ von Google mit dem Hinweis auf das Bestehen von unnatürlichen Links. Auch solche Backlinks können mit dieser Funktion enttarnt werden.

OnpageDoc backlinks neue und verlorene

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Easylinks

Easylinks sind „einfache Links“. Super übersetzt oder? Nein, was sich unter Easylinks verbirgt ist, dass hier von OnpageDoc aufgezeigt wird, wo Links mit wenig Aufwand gesetzt werden. Das heißt, es werden Linkquellen, wie Foren, Blogs und weitere Linkquellen angezeigt. Dabei werden nur die Linkquellen berücksichtigt, die eine Position in den TOP 100 aufweisen können und in deiner Keyword-Monitoring-Liste enthalten sind. Damit ist ein themenrelevanter Bezug sichergestellt und verhilft dir bei der Verbesserung deines Rankings.

OnpageDoc backlinks easylinks

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Interne Links – OnpageDoc Erfahrungen

Interne Links sind ebenfalls wichtig. Denn damit wird eine interne Linkstruktur aufgebaut und der Crawler kann den gesetzten Links folgen und somit neue Seiten indexieren oder die Änderungen übernehmen. Sind keine Links gesetzt, so kann der Crawler keinen Links folgen und befindet sich somit in einer Sackgasse, was möglicherweise mit einem Abbruch des Crawlvorgangs endet. Wichtig ist, dass keine Verwaisten Links auftreten und die interne Linkstruktur stimmig ist. Hier unterstützt OnpageDoc erneut und hilft dir deine Webseite besser zu optimieren.

Im Dashboard angelangt sieht man die einzelnen Bereiche bezüglich der internen Verlinkung zusammengefasst und mit einem Prozentwert versehen. 100 Prozent bedeutet, dass es optimal optimiert ist und keine weiteren Schritte notwendig sind. Am Ende des Dashboards wird der Optimierungsverlauf der einzelnen Bereich grafisch aufgezeigt. Im Dashboard sind die farbig hinterlegten und mit Zahlen beschrifteten Kästchen anklickbar sowie können zur Navigation verwendet werden.

onpagedoc interne links dashboard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zu Onpagedoc und kostenlos testen*

Anzahl

Der Unterpunkt „Anzahl“ gibt einen Überblick über die Anzahl ausgehender Links auf einer Unterseite. Dabei wird die Unterteilung in intern und extern ausgehende Links vorgenommen. Die Veränderung der Optimierung zur Vorwoche ist ebenfalls ersichtlich und wird grafisch angezeigt.

Über den Reiter „Details“ erhält man weiterführende Informationen. Die in der Übersicht dargestellte Grafik, welche die Anzahl der ausgehenden Links darstellt, wird im Reiter „Details“ detaillierter dargestellt. Hier ist die Anzeige nicht mehr grafisch, sondern in Textform und enthält neben der URL zur Unterseite, den OPX-Wert, die Anzahl der internen und externen Links sowie die Gesamtzahl der ausgehenden Links. Weitere Informationen stehen leider nicht zur Verfügung, wie beispielsweise der Pagerank der jeweiligen Unterseite, Relevanz, etc.

onpagedoc interne links anzahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Domains

Bei dem Untermenü „Domains“ werden die unterschiedlichen Domains aufgezeigt, zu denen du einen Backlink von einer deiner Unterseitengesetzt hast. Es werden die Domains, geordnet nach den TLDs angezeigt sowie die verlinkte Domain, mit ggf. vorhandenem Ankertext, Standort und Anzahl der gesetzten Links, angezeigt. Dies kann dir helfen, um herauszufinden, wohin du verlinkst. Links zu nicht vorhanden Seiten oder gar Seiten mit schadhaften Code oder Spamseiten sollten nicht gesetzt werden, da Google ansonsten deine Seite schlechter bewertet.

onpagedoc interne links domains

Im Reiter „Serverstandort“ werden die Serverstandorte der darauf betriebenen Webseiten grafisch in der Weltkarte angezeigt. Diest dient lediglich einer anderen, visueller Darstellung.

 

Linktexte

Duplicate Content entsteht, wenn der gleiche Content auf mehr als nur einer Seite verwendet wird und nicht mittels Cononical auf die primäre Seite umgeleitet wird. Bei den Linktexten ist es ähnlich. Google nimmt es nicht gerade positiv auf, wenn der Link auf die ein und dieselbe Seite einen unterschiedlichen Linktext enthält. Das bedeutet, jeden Link den du zu der ein und der gleichen Seite setzt, sollte auch immer den gleichen Linktext enthalten. Auch wenn auf der verlinkenden Webseite viel Text enthalten ist, so solltest du immer den gleichen Linktext verwenden, wenn du auf die gleiche Seite verlinkst. Denn der Linktext sagt dem Crawler was er auf der nächsten Seite finden kann. Der Linktext sollte natürlich trotzdem passend gewählt werden zu der Beschreibung, dem Titel und somit dem Thema, welches auf der verlinkten Webseite behandelt wird. zu Onpagedoc und kostenlos testen*

onpagedoc interne links linktexte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den weiteren Reitern „Interne Links“ und „Externe Links“ findet lediglich die Unterteilung der internen bzw. extern ausgehenden Links statt und damit eine Detaillierung der jeweiligen Links. Die Darstellung in der Übersicht ist grafisch, in den Reitern „Interne Links“, bzw. „Externe Links“ jedoch in Form von Text. Dabei wird zu jedem Linktext die Zielseite aufgeführt.

 

DoFollow/Nofollow

In diesem Untermenü wird die Aufgliederng der Links in Dofollow und Nofollow vorgenommen. Das bedeutet, hier wird gezeigt, ob der gesetzte interne Link Dofollow oder Nofollow ist. Das selbige Spiel findet für die externen Links statt. Wie gewohnt, in der Übersicht ist die Darstellung in Form von Balken und Grafik gewählt mit grafischer Anzeige über den Optimierungsstand und der Veränderung gegenüber der Vorwoche sowie, falls vorhanden, zum Vormonat. In den vorhandenen Reitern „Interne NoFollow Links“ und „Externe NoFollow Links“ sind die Informationen in Textform dargestellt.

 

Verwaiste Seiten

Unter „Verwaiste Seiten“ werden diejenigen Seiten aufgeführt, die schlecht bis gar nicht verlinkt werden. Wie in den anderen Untermenüs, wird zunächst ein Überblick in Form einer grafischen Darstellung gegeben. Die genaueren Details erhält man dann unter den entsprechenden Reitern „Verwaiste Seiten (keine Verlinkung)“ und „schlechte Verlinkung“. Dort sind die Informationen in Textform aufbereitet. Auch die Veränderung der Optimierung gegenüber der Vorwoche und Vormonat wird angezeigt.

 

Bad-/Malware Links

Verlinkt man auf eine Seite, die Malware enthält oder es sich um eine Bad Neighbourhood Seite handelt, so wird die eigene Seite schlechter gewertet. Sollte dies der Fall sein, zeigt es OnpageDoc in diesem Untermenü auf. Dann sollte man schnell handeln und diesen Missstand korrigieren, um schlimmeres zu verhindern.

 

Bilder

Die Verwendung von Bildern ist in den Artikeln oft unerlässlich. Beim Einbinden dieser muss man aufpassen, dass man die Bilder beschriftet und diese auch funktionieren. Bilder mit ALT und Title Attributen versehen ist wichtig, sodass der Crawler das Bild, bzw. das Thema was das Bild darstellen soll, ebenfalls analysieren kann. Außerdem werden die Tags für das Vorlesen für gehandicapte Menschen verwendet. Wie gewohnt werden im Dashboard die einzelnen Bereiche samt den Optimierungsständen angezeigt. Ebenfalls sind die farbigen Kästchen ersichtlich. Am Ende des Dashboards ist der Optimierungsverlauf in grafischer Form ersichtlich.

onpagedoc bilder dashboard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Status Codes

Unter dem Untermenü „Status Codes“ sind die unterschiedlichen Status Codes ersichtlich, die bei der Analyse der Seiten und Bilder durch den Crawler von OnpageDoc aufgetreten sind. 2xx, 301, 302, 3xx, 4xx und 5xx Status Codes werden aufgeführt. Bei Bildern gilt dassselbe wie bei Links und Seiten. Sie sollten funktionieren, andernfalls muss man das Bild entweder entfernen oder durch ein neues funktionierendes ersetzen oder mögliche Tippfehler ausbessern, damit das Bild wieder angezeigt wird. Detailinformationen gibt es wie üblich unter dem jeweiligen Reiter, sodass ein besseres Nachvollziehen möglich ist. zu Onpagedoc und kostenlos testen*

 

Lokale Bilder

Bei diesem Unterpunkt handelt es sich lediglich um eine Auswertung der lokalen Bilder. Hier wird dir lediglich die Anzahl der lokal gespeicherten Bilder angezeigt. Hier findet jedoch keine Bewertung der Optimierung statt, da, so OnpageDoc, dir nicht vorgeschrieben werden soll, wie viele Bilder du lokal speicherst. du kannst aber selbst bewerten und abwägen, ob es nicht sinnvoller wäre, einige Bilder auszulagern und somit ein CDN zu nutzen. Damit könntest du die Ladezeit deiner Seite verbessern, was die Suchmaschinen wiederum positiv bewerten.

 

Externe Bilder

Ähnlich gestaltet es sich bei dem Reiter „Externe Bilder“. Hier werden dir die extern bezogenen Bilder angezeigt, welche du auf deiner Seite eingebunden hast. Externe Bilder verursachen zwar Requests, entlasten jedoch deinen Server beim Laden der weiteren Objekte. Auch Bilder, die du über CDN eingebunden hast, werden als externe Bilder gewertet und hier aufgelistet.

 

ALT Attribute

ALT Attribute helfen den Crawlern, Bots und Spidern dabei, zu identifizieren, was das verwendete Bild darstellen soll. Daher ist es gut, eine passende Beschreibung zu wählen. Außerdem werden ALT Tags für das Vorlesen von blinden Menschen verwendet. Des Weiteren erscheinen die Bilder auch unter der Bildersuche der Suchmaschinen, was wiederum bedeutet, dass man dadurch Besucher auf seine Seite locken kann. Daher ist es wichtig, dass das ALT Attribut bei den Bildern ausgefüllt ist. OnpageDoc zeigt dir hier, wie viele Bilder ein ALT Attribut enthalten und wie viele keines enthalten. Außerdem auch, wie viele unterschiedliche Bilder das gleiche ALT Attribut enthalten und wie viele verschiedene ALT Attribute für das ein und dasselbe Bild verwendet werden. Jedes Bild sollte ein eigenes ALT Attribut enthalten, welches allerdings bei dem Bild stets gleich bleiben soll, um den Crawler nicht zu verwirren.

Weiterführende Informationen erhält man, wenn man auf die entsprechenden Reiter klickt.

onpagedoc bilder alt attribute

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit und OnpageDoc Erfahrungen

In diesem Teil der OnpageDoc Erfahrungen wurden hauptsächlich die Funktionen zur Linkanalyse getestet und bewertet. Es stehen viele verschiedene Funktionen für dieses Vorhaben bereit, die bei der Analyse und Auswertung der internen sowie externen Linkstruktur helfen sollen. Nutzt man diese, so kann man seine Seite besser optimieren und kann in den Rankings steigen, was zu mehr Besuchern und mehr Umsatz führt.

Einige Funktionen sind besonders sehr zu empfehlen, wie beispielsweise die „neu & verloren“ Funktion. Diese hilft dir bei der Überwachung von gesetzten Links, die entweder verloren gehen oder aufgrund von kürzlichen Unterhaltungen und Vereinbarungen, gesetzt werden. Aber auch die Funktion „easylinks“ ist nett, allerdings auch mit Vorsicht zu genießen. Denn nicht jeder Link, der einfach gesetzt werden kann, wirkt positiv auf das Ranking.

Es stehen noch die letzten Funktionen aus, die im letzten und vierten Teil des Testberichts getestet und aufgeführt werden. Dort gibt es dann auch das abschließende Fazit.

 

zu Onpagedoc und kostenlos testen*

Mit dem Gutscheincode "25RABATT" erhältst du 25% Rabatt auf die ersten 3 Monate

 

Zum Anfang des Artikels

 

Weitere Teile des OnpageDoc Erfahrungen und Testberichte:

 

Mögliche Alternativen zu OnpageDoc:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!*

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *