Skip to main content

Google Analytics Alternativen

seo tools alternativen2Wenn es um das Tracking von Events auf der Webseite und Überwachung der Userinteraktionen geht, dann ist es oft Google Analytics, welches als Trackingsoftware eingesetzt wird. Diese Trackingsoftware kommt aus dem Hause Google. Das Trackingtool ist zwar kostenfrei, allerdings bezahlt man mit den Daten, denn diese werden bei Google gespeichert. Somit erhält der Suchmaschinenriese diese Daten und kann sie entsprechend verwerten. Wenn man dies nicht möchte und die Daten bei sich selbst speichern will, so gibt es zahlreiche alternativen zu Google. Teils kostenlos, teils kostenpflichtig. Jeder dieser Software bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Google Analytics, die einen jedoch mehr, die anderen ggf. weniger. Ein Nachteil ist, dass die Daten mit anderen Diensten wie der Search Console oder Google Adwords nicht verbunden werden können.

Piwik – Open Source Trackingsoftware

Piwik ist eine Open Source Trackingsoftware und bietet ähnliche Funktionen wie Google Analytics, wenn auch nicht ganz so viele. Piwik bietet ebenfalls eine Echtzeitanzeige an sowie Informationen darüber, welche Seiten der User hintereinander besucht hat, wie viele Aktionen er auf der Webseite gemacht hat und an welcher Seite er ausgestiegen ist. Piwik zeigt dir auch an, ob der Benutzer etwas heruntergeladen hat oder auf welchen / welche Links er geklickt hat und somit deine Seite verlassen hat. Natürlich dürfen Informationen bzgl. des verwendeten Geräts, Betriebssystem, Auflösung und Herkunft nicht fehlen. Denn auch diese Daten können in Piwik abefragt werden. Um die Software nutzen zu können, muss es auf dem eigenen Webspace eingerichtet und somit installiert werden. Piwik ist wohl die meist verwendete Alternative zu Google Analytics, zumindest in Deutschland.

Piwik kann mittels PlugIns um weitere Funktionen nachgerüstet werden. Das Dashboard kann nach den eigenen Wünschen eingerichtet werden. eCommerce Ziele können eingerichtet werden, um die Conversion Rate zu ermitteln. Nachfolgend ein Screenshot vom Piwik Dashboard:

Piwik

 

Open Web Analytics – Open Source Tracking Tool

Open Web Analytics ist ein kostenloses Open Source Tracking Tool, ähnlich wie Piwik. Open Web Analytics bietet eine ähnliche Darstellung wie Google Analytics an, sodass neben den Einstiegs- und Ausstiegsseiten das Tracking auch in Echtzeit erfolgen kann. Laut der Herstellerseite, soll es auch möglich sein Heatmaps zu generieren, sodass anhand der Mausklicks festgestellt werden kann, wie die User auf die Gestaltung der Seite oder Landingpage reagieren und sich verhalten.

Du kannst mit OWA auch Ecommerce Ziele definieren, sodass du die generierten Umsätze einsehen kannst oder du kannst auch Werte für bestimmte Aktionen definieren, sodass dies als „Umsatz“ gewertet werden kann, z. B. Newsletteranmeldung.

open web Analytics

Hitstats

Hitstats ist eine weitere Alternative zu Google Analytics. Hitstats zeigt dir die Anzahl der Besucher und deren Aktionen in einer etwas anderen Darstellung an. Du kannst die Anzahl der User, deren Aktionen und die Informationen bzgl. des verwendeten Browsers, Auflösung, Betriebssystem und woher er kam ebenfalls ablesen. Auch die Anzahl der sich gerade befindlichen User auf deiner Webseite kann mittels dem Analysetool ermittelt werden. Google Adwords oder Bing Ads können ebenfalls über eine Schnittstelle angebunden werden. Hitstats bietet sogar eine Forecast Funktion an, sodass die möglichen Besucher und deren Aktionen vorhergesagt werden kann. Dies ist natürlich nur ein ungefährer Wert, der grob geschätzt wird. Hitstats ist ebenfalls kostenfrei.

Hitstats

 

Statcounter

Statcounter als eine mögliche Alternative zu Google Analytics, mit ähnlichen Funktionen wie die Analysesoftware des Suchmaschinenriesen. Statcounter ist bis zu einer bestimmten Anzahl an Seitenzugriffen im Monat (bis zu 250.000) kostenfrei. Wenn es dann etwas mehr sein darf, gibt es attraktive Preise mit interessanten Funktionen. So können auch Google Adwords Kampagnen hinzugefügt werden, sodass diese ebenfalls in der Statistik auftauchen. Das Dashboard ist, wie ich finde, nicht so übersichtlich, bzw. man kann es nicht als Dashboard bezeichnen. Auch die gesamte Aufmachung ist eher etwas schlicht gehalten. Die wichtigsten Funktionen wie „entry Pages“, „exit Pages“, Anzahl der Visits, Dauer, Aktionen und viele weitere Punkte, sind enthalten und können abgelesen werden.

Statcounter

 

Inspectlet – inkl. Scroll und Heatmaps

Das Inspectlet Tracking Analyse-Tool bietet dir als Webmaster zahlreiche Möglichkeiten deine User besser zu verstehen. Außerdem kannst du damit Heatmaps erstellen. Dabei können Eye-Tracking-Heatmaps sowie Scroll-Heatmaps erstellt werden, welche anhand Mausbewegungen ermittelt werden. Außerdem lassen sich detaillierte Aufzeichnungen der Userinteraktionen auf deiner Webseite ermitteln. Auch die Analyse von Formularen ist möglich. Die Standardfunktionen wie Anzahl User, Entrysites un Exitsites sind ebenfalls enthalten. Inspectlet ist bis zu 100 Sitzungen kostenlos. Danach kostet das Tool mindestens 39,95 US Dollar. zu Inspectlet.

Inspectlet

Clicky – Referall Tracking und Eventanalyse

Clicky ist ein kostenfreies Analysetool, welche die Überwachung deiner Webseite im Griff hat. Auch bei Clicky ist es möglich, Informationen bzgl. der verschiedenen Userzugriffe und deren Aktionen festzuhalten. Du erfährst, welche Seiten wie oft besucht, welche Aktionen durchgeführt wurden und auf welcher Seite der User abgesprungen ist. Informationen darüber, über welche Seiten die User auf deine Seite und damit jewilige Unterseite gekommen sind, gibt es ebenso, wie auf welcher Seite der User abgesprungen ist. Das Dashboard ist schön übersichtlich gehalten worden, sodass man sich gut zurecht findet. Kampagnen können in Clicky eingebunden werden, damit diese ebenfalls in die Statistik aufgenommen werden können. Tweets können mit Clicky ebenfalls gemonitored werden. Clicky gibt es auch als WordPress PlugIn.

Einige Premium Funktionen sind allerdings kostenpflichtig. So sind die Funktionen Splittests, Twitter Keyword Monitoring, Heatmap Erstellung und viele weitere, kostenpflichtig. Auch wenn mehr als 3.000 Seitenaufrufe täglich notwendig sind oder mehr als 1 Seite in einem Account enthalten sein soll, wird es kostenpflichtig.

Clicky

 

etracker – günstige und umfangreiche Trackingsoftware

etracker ist keine kostenfreie Software, außer man ist Privatanwender, denn dann gibt es eine kostenlose, aber abgespeckte Version (light Version), welche eingesetzt werden kann. Andernfalls ist etracker in unterschiedlichen Versionen und Paketen erhältlich. Je nach Paket sind unterschiedliche Leistungen enthalten. In jedem kostenpflichtigen Paket ist Maustracking mit inklusive. Die Basisversion kostet 19 Euro im Monat, die Gold Version, welche App-Analyse, Shop-Analyse und Formularanalyse enthält, kostet 49 Euro im Monat. Die größte Version (Platinum Edition) enthält zusätzlich die Zufriedenheitsanalyse sowie die Customer Journey-Analyse. Der Preis für die Platinum Edition ist auf Anfrage erhältlich, da dies nach den eigenen Vorstellungen und notwendigen Leistungen angepasst wird. Des Weiteren gibt es eine Targeting Suite, welche es dir ermöglicht, A/B Tests, Personalisierung, Conversion Rate (CR) Optimierung etc. zu betreiben. Somit hast du alles aus einer Hand, professionell und leistungsstark und obendrein auf deine Anforderungen hin angepasst.

In jedem Fall ist etracker Datenschutzkonform. Es findet auch keine interne Verarbeitung der Daten statt. Des Weiteren ist es möglich, Google-Adwords Kampagnen über eine Schnittstelle anzubinden um diese Informationen in die Statistik aufzunehmen. zu etracker

Etracker

 

Mint – Ähnlich wie Google Analytics

Mint ist eine weitere Alternative zu Google Analytics, welches man für lediglich 30 US Dollar beziehen kann. Das ist eine einmalige Gebühr pro Seite. Die Updates können anschließend kostenfrei oder teilweise für eine geringe Gebühr bezogen werden. Das Dashboard ist nicht ganz so hübsch wie das der Analytics Software. Bietet allerdings auch die Möglichkeit Informationen über die Besucher und deren Aktionen zu erfahren, Einstiegsseiten, Exit Seiten, Quellseiten und mehr.

Mint

 

Mixpanel – Automatische Auswertung von Fragen

Mit Mixpanel kannst du eine „Customer-Journey“ Analyse durchführen. Sprich, es wird nicht nur das Ranking der einzelnen Seiten in Betracht gezogen, sondern du verfolgst die Reise des Kunden über deine Webseite. Damit siehst du die Aktionen der Besucher auf deiner Seite, unter anderem auch die Einsteigs- und Ausstiegsseite, sodass du Optimierungsbedarf feststellen kannst.

Mixpanel hat eine coole Funktion, welche es ermöglicht, automatisiert Fragen zu beantworten, wie z. B. „Wie viele User, welche aufgrund einer Anzeige auf die Seite gekommen sind, suchen und buchen ein Hotelzimmer in Costa Rica?“. Damit reduziert sich der Aufwand für dich, da dies eben automatisiert ausgewertet wird. Einige große Brands nutzen dieses Tool zur Analyse ein. Diese Trackingsoftware kann auch mehr als nur das. Denn auch die Analyse von Events in mobile Apps kann damit durchgeführt werden. Ebenso können Umfragen auf dem mobile Device durchgeführt werden. Somit ist Mixpanel vielseitig einsetzbar.

Bis zu 25.000 Data-Points (1 Data-Point = 1 Event (View, Download etc.)) ist Mixpanel kostenlos. Bei höherem Bedarf gibt es Pakete ab 150 US Dollar.

Mixpanel

 

Chartbeat – Pay as you Go Alternative

Wenn du eine Echtzeit-Statistik haben willst, dann kannst du Chartbeat nutzen. Denn Chartbeat bietet interessante und schöne Analyse und Auswertung in Echtzeit an. Chartbeat zeigt dir in Echtzeit an, wie viele User sich derzeit auf deiner Webseite befinden und stellt dies in Vergleich zu dem minimalen und maximalen Besuchern an. Auch die unterschiedlichen Trafficquellen werden dir angezeigt und die Anteile der davon generierten User.

Chartbeat ist eine Pay-as-you-go Möglichkeit, sodass du keinen Vertrag mit Charbeat abschließt und somit jederzeit dich von dem Überwachungstool trennen kannst. Du kannst das Tool 30 Tage lang kostenlos testen. Die Software ist ab 9,95 US Dollar erhältlich.

Chartbeat

 

Adobe Web Analytics – Tracking aus der Cloud

Das Adobe Web Analytics ist ein Überwachungstool aus dem Hause Adobe. Damit lassen sich Userbesuche und die Interaktionen der Besucher ermitteln. Das Dashboard ist übersichtlich und bietet die Möglichkeit von Echtzeit-Analysen. So kannst du viele Informationen abgreifen. Du kannst auch Social Media integrieren. Die Kosten bzgl. des Tools macht Adobe keine Angaben. Nur über eine Anfrage bei Adobe kann eine Preisindikation eingeholt werden. Diese basieren anschließend auf den von dir geforderten Notwendigkeiten, bzgl. Ressourcen und Menge.

Adobe Web Analytics

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *