Skip to main content

metrics.tools Testbericht – Ranking und Keyword Recherche

Erfahrungen mit metrics.tools – Erfahrungsbericht

metrics toolsmetrics.tools ist ein neues Tool, welches für das Keyword Monitoring eingesetzt werden kann. Zu Beginn gab es API-metrics, dort wurden vom Andreas verschiedene Informationen wie der CPC-Wert, Wettbewerbsstärke sowie die Position des Suchbegriffs, bereitgestellt. Diese Informationen konnten von zahlreichen Unternehmen oder SEOs bezogen werden, natürlich über eine API.

Der nächste Schritt war wohl nun der, dass das Tool gewachsen ist und Andreas sich dachte, er könnte daraus auch ein vollwertiges SEO Tool machen, sodass diejenigen, welche die API nicht nutzen können oder wollen, auch in den Genuss seiner Dienstleistungen kommen und diese Informationen für sich verwenden können. Damit entstand metrics.tools. In diesem metrics.tools Erfahrungsbericht bzw. Testbericht, möchte ich etwas näher auf das Tool eingehen. Ich habe auch ein Hands-On erstellt, sodass man sich das Tool „live“ vom Inneren ansehen kann:

 

 

zu metrics.tools

 

 

metrics.tools Dashboard

Der Start mit dem Tool ist ziemlich simpel. Nach dem Login kann man gleich eine Domain eingeben, welche analysiert wird. Es ist also nicht notwendig, ein neues Projekt anzulegen, sondern man kann einfach eine beliebige Domain eingeben und schon werden die entsprechenden Informationen aus der Datenbank herausgeholt. Wenn alle notwendigen Informationen geladen sind, dann werden einem gleich die Rankings der eingegebenen Domain gezeigt. Hier können die wichtigsten Informationen auf einem Blick eingesehen werden, sprich, für welches Keyword rankt welche URL. Außerdem sieht man die Veränderung zur Vorwoche, sowie die Wettbewerbsstärke, das Suchvolumen und der Traffic, welcher mit der Platzierung und dem Keyword erreicht wird. Wenn ein gelbes Blitzsymbol neben der Position auftaucht, dann wird dir symbolisiert, dass zuvor für das Keyword letzte Woche noch eine andere URL gerankt hat. Hier kannst du ggf. nachjustieren oder hast bereits nachjustiert, damit die richtige URL für das entsprechende Suchwort rankt.

Das ist aber noch nicht alles. Denn der Verlauf der Sichtbarkeit der untersuchten Domain wird einem in der Grafik klar aufgezeigt. Bei jedem Punkt, sprich, jeder Woche, wird angezeigt, was sich verändert hat, das der Traffic gestiegen oder eben gefallen ist. Im unteren Bild kann man sehen, dass aufgrund von wichtigen Keywords, der Traffic etwas zurückgegangen ist, konnte aber durch andere Keywords und Positionssteigerungen wieder etwas gedämpft werden:

metrics tools dashboard

 

zu metrics.tools

 

Nun kann man hier folgende Sachen noch verändern. Man kann die Woche auswählen, für die man die Rankings sehen möchte. Außerdem ist es möglich, den Reiter zu wechseln, z. B. auf „Anzahl Rankings“ oder auf „SERP Verteilung“. Bei dem Reiter „Anzahl Rankings“ wird dir angezeigt, wie viele Rankings du hattest und wie der Verlauf der Domain war. Die etwas interessantere Ansicht ist auf dem Reiter „SERP Verteilung“ zu sehen. Denn hier wird dir angezeigt, wie wiele deiner Rankings auf welcher Seite in Google sind.

metrics tools Dashboard SERP Verteilung

 

So kannst du sehen, ob deine Keywords entsprechend gut optimiert sind oder eben noch Nachholbedarf besteht. Wenn du für ein bestimmtes Keyword die Position wissen möchtest, dann kannst du danach filtern und siehst die entsprechenden Suchbegriffe, die einen Teil des Eingegebenen enthalten.

 

metrics.tools Keyword Monitoring

Bei dem metrics.tools Testbericht hatte ich einen kostenfreien Account und konnte nur die Keywords verwenden, welche in der Datenbank enthalten sind. Das sind solche Keywords, welche ein gewisses Suchvolumen enthalten (mindestens oder höher als 10). Damit war es mir nicht möglich, eigene Suchbegriffe überwachen zu lassen. Deshalb konnte das Keyword Monitoring so nicht getestet werden. Das Crawling wird übrigens wie bereits erwähnt, nur jede Woche gemacht. In der Regel reicht es auch aus, weil es täglich immer nur hin und her geht. Aber so kann es halt auch passieren, dass gerade eine Schwankung in den SERPs gegeben hat und diese ist dann eben für die gesamte Woche drin, was manchmal unschön sein kann.

Bei dem Keyword Monitoring sind weitere Funktionen vorhanden, wie z. B.:

  • SERP Veränderungen
  • Keyword Historie
  • TOP URLs
  • SERP
  • Winners & Losers

Auf diese soll kurz eingegangen werden.

zu metrics.tools

 

 

SERP Veränderungen

Wie die Überschrift dieses Features schon vermuten lässt, hier können die SERP Veränderungen eingesehen werden. Sprich, welche Keywords haben zur vorherigen Woche an Positionen gewonnen und welche verloren. Des Weiteren wird dir auch die Veränderung der Sichtbarkeit des aktuell untersuchten Projektes angezeigt, das Suchvolumen und die Wettbewerbsstärke.

Du kannst hier Filter verwenden und dir nur die Suchbegriffe anzeigen, welche neu in die TOP 100 hinzugekommen oder welche aus den TOP 100 herausgefallen sind. Außerdem sind natürlich auch die Positionsveränderungen filterbar oder du lässt dir eben alle anzeigen.

metrics tools Veränderungen alle

 

zu metrics.tools

 

Keyword Historie

Die Funktion „Keyword Historie“ zeigt dir an, wie sich das Keyword in der letzten Zeit entwickelt hat, sprich, wie die Position für den entsprechenden Suchbegriff zu den jeweiligen Stichpunkten lag. So kann ein Trend gesehen werden und man sieht, ob die eigenen Bemühungen und Optimierungen erfolgreich waren oder ob man da eher weniger Erfolg hatte, falls man dafür optimiert hat.

metrics tools keyword historie

 

 

TOP URLs

Bei der Funktion „TOP URLs“ werden dir die URLs angezeigt, welche die höchste Sichtbarkeit deiner Domain ausmachen und somit sehr wichtig sind. Diese solltest du ins Monitoring übernehmen, damit wenn es mit diesen ein Problem gibt, du sofort benachrichtigst wird. Denn wenn solch eine wichtige URL ein Problem hat und nicht mehr funtioniert, dann bricht der Traffic enorm ein, was nicht so gut wäre. Die Veränderungen sind immer zur vorherigen Woche sichtbar. Zur Analyse gilt hier auch wieder die URL der Domain selbst.

 

SERP

Bei der Funktion „SERP“ kannst du ein entsprechendes Keyword nehmen und dies analysieren lassen. Anschließend erhältst du zahlreiche Informationen zu diesem Keyword. Nicht nur die TOP 100 werden dir angezeigt, sondern auch die entsprechend rankenden URLs und die damit verbundene Sichtbarkeit, die Häufigkeit des Rankings dieser URL und natürlich auch die Veränderung gegenüber der vorherigen Woche.

metrics tools SERP

zu metrics.tools

 

Winners & Losers

 

Auch hier ist der Name der Funktion selbsterklärend. Denn hier werden dir die Domains angezeigt, welche am meisten gewonnen, bzw. verloren haben. Bewertet werden die Domains hier anhand der Sichtbarkeit und nicht der Anzahl an Rankings oder sonstiges. Denn die Sichtbarkeit setzt sich schließlich aus der Position und des damit verbundenen Suchvolumens und damit des ankommenden Traffics zusammen.

 

metrics.tools Keyword Recherche

Die Keyword Recherche ermöglicht dir, interessante und neue Keywords zu finden. Du kannst hier bei der Recherche nach Shorthead oder Longtail gehen. Des Weiteren bestimmst du, ob die Recherche schnell oder umfassend angestellt werden soll, wie auch, ob das Keyword exakt vorkommen darf oder mit einer kleinen Abweichung. Bei der Recherche nach Longtail muss man beachten, dass die Recherche entsprechend auf „umfassend“ gestellt ist, da es ansonsten schwieriger wird, auf die Schnelle passende Longtails zu finden.

Als Ergebnis werden unter anderem die Werte für die Relevanz, Suchvolumen, CPC, Wettbewerb und der mögliche Traffic angezeigt.

metrics tools Keywordrecherche

zu metrics.tools

 

metrics.tools API

metrics.tools stellt auch eine API zur Verfügung, sodass man hier, wenn man möchte, die entsprechenden Informationen über die API beziehen und bei sich in anderen SEO Tools weiterverwenden kann. Hierfür ist eine Dokumentation hinterlegt und man kann sich nach dieser richten, wenn man die API verwendet. Diese ist umfassend und gut dokumentiert, wie auch mit einigen Beispielen versehen.

 

metrics.tools Preise

Bei den Preisen bietet metrics.tools unterschiedliche Pakete an. So beginnt es mit dem Professional Paket an, welches bereits für 44,95 Euro zzgl. 19 % MwSt beträgt. Hier bekommt man den vollen Zugriff auf das SEO Tool und hat 50.000 API Credits jeden Monat zur Verfügung. Bei der Professional Plus Variante sind es 89,95 Euro zzgl. 19 % MwSt mit 75.000 API Credits pro Monat und man kann hier zusätzlich 1000 individuelle Keywords monitoren lassen. Bei der Enterprise Version stehen 750.000 API Credits jeden Monat zur Verfügung. Diese kostet 199,95 Euro zzgl. 19 % MwSt. Unklar ist hier jedoch, ob weitere und individuelle Keywords überwacht werden können. Eine Beschränkung hinsichtlich der Projekte gibt es nicht. Und es sind nur die Informationen aus der Datenbank von metrics.tools abrufbar. Nachfolgend die metrics.tools Preisübersicht:

metrics tools Preise

zu metrics.tools

 

metrics.tools kostenlos testen

metrics.tools kann bis zu 14 Tage kostenos getestet werden. So kann man sich einen Eindruck verschaffen, ob das Tool für einen geeignet ist oder ob man doch ein anderes SEO Tool benötigt. Es stehen bei dem Demo Account alle Funktionen zur Verfügung, außer eben, dass man eigene Suchbegriffe hinzufügen kann.

 

metrics.tools Fazit

Ich finde, dass das metrics.tools Tool ganz gut ist. Man erhält so viele verschiedene Informationen, es ist übersichtlich aufgebaut und selbsterklärung. Die Geschwindigkeit kann sich ebenfalls sehen lassen, denn die Daten werden zügig aus der Datenbank geholt, auch wenn es eine größere Seite ist, wie im Hands-On Video z. B. die Internetseite von Spiegel.

Das einzige was mich persönlich etwas stört ist, dass man keine eigenen Keywords hinzufügen kann, welche überwacht werden. Hierfür braucht man andere SEO Tools. Im Großen und Ganzen kann man das SEO Tool von metrics.tools aber empfehlen. Am besten selbst einen Test machen und schauen, ob es für einen passt oder nicht.

zu metrics.tools

 

Mögliche Alternativen zu metrics.tools:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!*

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *