Skip to main content

Affiliate Marketing lernen und als Fulltime Job machen?

affiliate marketing lernenMarketing ist für das Bekanntmachen neuer Produkte sehr wichtig, ebenso das Affiliate Marketing und du kannst Affiliate Marketing lernen. Marketing allgemein unterlag und unterliegt einem ständigen Wandel, wie alles andere eben auch. Neue Möglichkeiten ergeben sich schon alleine durch die ständigen und schnellen Veränderungen in der IT und Multimedia. Aber auch die Bedürfnisse und Sichtweisen der Menschen ändern sich ständig, ebenfalls aufgrund technischen, kulturellen sowie persönlichen Veränderungen.

Nicht nur Online Marketing, sondern auch Affiliate Marketing ist stark im Kommen und ermöglicht ein flexibles Arbeiten. Es ist möglich so viel zu arbeiten wie man möchte, wie und wo man möchte und verdient dabei auch noch nachts oder im Urlaub Geld. Doch ist es denn wirklich so? Und ist das wirklich so einfach? In diesem Artikel möchte ich dazu ein paar Worte verlieren.

 

 

Affiliate Marketing Bedeutung und Definition?

Was bedeutet Affiliate Marketing überhaupt? Beim Affiliate Marketing treffen Publisher bzw. Vendor und Affiliate aufeinander. Der Vendor bietet verschiedene Produkte an, z. B. einen Staubsaugroboter. Wenn der Vendor sich nun einem Affiliate Netzwerk anschließt oder selbst ein Affiliate Partnerprogramm startet, dann können sich hier Affiliates anmelden und bewerben. Wenn der Vendor diese dann akzeptiert, können die Affiliates diese Produkte bewerben und für den Vendor “tätig werden”. Kommt ein Verkauf über den Affiliate zustande, so bekommt dieser eine entsprechende Provision, die der Vendor bezahlt. Oder, wenn diese sich für eine andere Provisionssumme, bzw. anderen Provisionssatz geeinigt haben, eben diese.

Was ist ein Affiliate?

Jeder kennt Vertreter, Verkäufer und Makler. Diese handeln im Auftrag eines oder mehrerer Anbieter und vertreiben so bestimmte Produkte. Wenn ein Makler oder Vertriebler ein Produkt verkaufen, so erhalten diese eine Provision. Ein Affiliate ist so etwas ähnliches. Denn ein Affiliate promoted ebenfalls Produkte anderer und bekommt eine Provision bei einem Verkauf oder einer Vermittlung eines Produktes oder Dienstleistung. Das Produkt ist für den Kunden deswegen nicht teurer, vielmehr spart sich der Anbieter die Kosten für das Marketing und für das Personal. Als Affiliate hat man den entscheidenden Vorteil, dass das Internet ständig und rund um die Uhr geöffnet hat. Zusätzlich können diese Produkte von überall aus zu jeder Zeit erreicht werden.

 

Als Affiliate Geld verdienen?

affiliate-moneyDa die Bezahlung des Affiliates ebenfalls über eine Provision stattfindet (z. B. PPC, PPS, PPL), kann man als Affiliate auf jeden Fall Geld verdienen. Die Höhe kommt auf das Produkt und auf das Partnerprogramm an. Außerdem ist auch das Provisionsmodell von Interesse. Die einen bezahlen nur für die Leads (PPL), andere nur für Sales (PPS) oder aber auch per Klick (PPC). Natürlich gibt es auch Kombinationen von diesen. Im Finanzbereich z. B. kommt es gut vor, dass für eine Anfrage ein Lead bezahlt wird und anschließend eine Provision für einen Sale. Das ist ganz interessant. In anderen Bereichen wird auch eine Provision für die “Lebensdauer” des geworbenen Kunden bezahlt (Lifetime). Bleibt also der geworbene Kunde 1 Jahr lang Kunde, so bekommt man Monat für Monat die Verkaufsprovision, was natürlich sehr attraktiv ist.

 

Jetzt Affiliate Marketing lernen*

Affiliate Provisionen

Als Affiliate ist es wichtig, dass man für sich, bzw. das jeweilige Projekt eine passende Bezahlart findet. Außerdem können unterschiedliche Partnerprogramme miteinander verknüpft werden. So kann für ein bestimmtes Produkt eine Lead Provision bezahlt werden, für ein anderes Produkt erst bei einem Sale und dann wiederum für einen Klick. Wie gesagt, bei Finanzen findet man oft Lead & Sale, sonst meist nur Sale. Provisionen für einen Klick gibt es unter anderem bei Google Adsense & Co. Wenn also ein bestimmter Bereich zur Verfügung steht, welcher dafür gedacht ist, dass hier unterschiedliche Werbung ausgespielt wird.

Affiliate Kosten

Die Kosten für Affiliates sind sehr gering. Denn, das Einzige was du bezahlst ist auf jeden Fall dein Webspace, also dein Webhostingprovider, wie z. B. All Inkl (

zu all-inkl*

). Wenn du dann noch ein kostenpflichtiges Theme wie z. B. das Affiliatetheme (

zu affiliatetheme.io*

) verwendest, werden auch hier nochmals Kosten auf dich zukommen. Andernfalls, wenn du ein kostenloses Theme verwendest, wovon es ja sehr viele bei WordPress gibt, kommen hier keine Kosten auf dich zu.

Weitere Kosten könnten dann auftreten, wenn du ein Logo von jemandem erstellen lässt sowie, wenn du die Texterstellung outsourced. Aber das musst du am Anfang ja nicht machen, sondern, das kannst du schon alles selbst machen. Es ist ohnehin sehr wichtig, dass du den Prozess am Anfang verstehst, bevor du etwas outsourcen kannst.

Wenn du Werbung auf Facebook, Google, etc. schaltest, dann würden hierfür ebenfalls Kosten aufkommen, andernfalls nicht. Und was auf jeden Fall zu empfehlen ist, dass du dir ein SEO Tool holst, welches dir bei der Analyse und Optimierung deiner Webseite hilft. Hier kannst du mit dem seobility SEO Tool nichts verkehrt machen, da es für 30 Tage kostenlos ist und weiter in einer abgespeckten Version kostenfrei bleibt. Danach ist es aber auch noch günstig, vor allem, wenn du das seo-tech Special Paket nimmst: seo-tech.de Special Paket*

Wie du siehst, am Anfang hast du lediglich den Webhoster und ggf. noch deinen Logodesigner, was dich etwas kostet und ggf. ein passendes Theme. Am Anfang brauchst du das aber nicht. Die Kosten sind am Anfang also sehr überschaubar.

Affiliate werden

Der Vorteil beim Affiliate Marketing ist der, dass jeder ein Affiliate werden kann. Das Einzige was man dafür benötigt, ist, dass man tätig wird. Sprich, du musst schauen, was dir Spaß macht und in welchem Bereich du tätig sein möchtest, wie z. B. im Bereich von

  • Finanzen
  • Sport
  • Diät
  • Tiere
  • Elektronik & Technik

etc. Du kannst mit nahezu allem Geld als Affiliate verdienen. So ist es möglich, dass du dir eine Nischenseite aufbaust (wir kommen später dazu) und darüber ein Hauptprodukt, wie auch Nebenprodukte und Beifänge verkaufst. So kannst du dir dann ein entsprechendes Einkommen generieren. Der Vorteil hier ist, dass du dich nicht nur auf ein Partnerprogramm verlassen musst, wenn es mal nicht mehr da ist. Natürlich solltest du aber so vorgehen, dass mehrere Partnerprogramme für dein Hauptprodukt vorhanden sind. In den nachfolgenden Kapiteln erfährst du mehr, was es heißt und braucht, um ein Affiliate zu werden.

Affiliate werden – Der Start im Schnelldurchlauf

wie Affiliate werdenEin Affiliate kann man werden, indem man sich an einem Affiliate Netzwerk anmeldet, z. B. (affili.net, AWIN, belboob, Tradedoubler, etc.). Anschließend entscheidet man sich für einen bestimmten Bereich und wählt dazu das passende Partnerprogramm eines Anbieters aus und bewirbt sich hierfür. Wurde man angenommen, kann mit der Vermarktung des Produktes oder der Dienstleistung gestartet werden. Hierfür wird in der Regel eine Webseite benötigt oder alternativ kann man die Produkte auch in den sozialen Medien vertreiben. Allerdings ist eine Webseite zu diesem Thema ganz hilfreich. So ist also der passende Webhoster zu finden (z. B. All-inkl.com) und sichert sich so die gewünschte Domain, sofern diese noch frei ist.

Anschließend muss die Webseite mit Leben gefüllt werden. Um die Webseite zu erstellen kann man diese selbst mit HTML und PHP Dateien Code und Dateien erstellen oder man verwendet ein CMS, z. B. WordPress. Außerdem werden ein Design und eine Informationsarchitektur (Navigation) benötigt. Hier kann man ein kostenloses Theme verwenden, kostenpflichtige Themes oder man erstellt sich das Layout etc. selbst. Mit einem “SEO Template” oder Affiliate Theme, kann man sich einige Arbeiten abnehmen lassen (z. B. Affiliate Theme).

So, nun soll Leben eingehaucht werden, sprich, Content kommt auf die Seite. Wenn die entsprechenden Inhalte auf der Webseite verfügbar gemacht worden sind, dann kann mit dem vermarkten der Seite gestartet werden. Diese sollte optimiert werden, sodass sie in Google und anderen Suchmaschinen gefunden werden kann. Nur so können die Besucher auf die Webseite gelangen und Umsatz generieren. Entsprechende SEO Tools (auch kostenlose SEO Tools) helfen dabei, die ständige Entwicklung der Seite im Auge zu behalten. Für die Vermarktung der Seite kann SEA und SEO verwendet werden, wie auch Social Media.

Jetzt Affiliate Marketing lernen*

Affiliate Netzwerke

Was sind Affiliate Netzwerke? Affiliate Netzwerke sind Portale, wo sich viele verschiedene Vendoren befinden. Bei solchen Affiliate Netzwerken kann man sich registrieren und nach passenden Partnerprogrammen in den gewünschten Nischen Ausschau halten. In diesem Netzwerk befinden sich viele verschiedene Partner. Auch das Tracking wird von dem Netzwerk übernommen, da die Abrechnung sich für die Vendoren unterschiedlich gestalten kann.

Der große Vorteil an solch einem Affiliate Netzwerk ist, dass man mehrere Partnerprogramme unter einem Hut hat. Das heißt, dass man sich nicht bei vielen verschiedenen einzelnen Affiliate Programmen anmelden muss. So ist alles vereint und die Provisionen werden gesammelt und bei Erreichen und Überschreiten der Auszahlungsgrenze auch ausbezahlt. Und sollte ein Partnerprogramm nicht mehr verfügbar sein, so kann man sich bei alternativen Partnerprogramme anmelden.

Bekannte Affiliate Netzwerke sind unter anderem:

  • AWIN (eines der größten Affiliate Netzwerke)
  • net (gehört mittlerweile auch zu AWIN)
  • belboon
  • Tradedoubler
  • Financeads (Finanzen)
  • Commission Junction (Englisch)
  • Clickbank (Englisch)
  • DigiStore (meist digitale Infoprodukte)
  • CopeCart (meist digitale Infoprodukte)

Und noch einige mehr. So findet man unter anderem einige Partnerprogramme in mehreren Netzwerken, einige davon aber auch nur exklusiv auf einem Netzwerk.

Affiliate Marketing Gewerbe anmelden

affiliate marketing verdienst anteilWenn du als Affiliate mittels Affiliate Marketing Geld verdienen möchtest, dann musst du berücksichtigen, dass du auch ein Gewerbe anmelden musst. Ein Gewerbe ist deshalb notwendig, weil du mit Affiliate Marketing Geld verdienen willst. Und aus diesem Grund ist es per Gesetz vorgeschrieben, dass du bei einer Gewinnabsicht (hier ist es der Fall), ein Gewerbe anmelden musst. Eine Gewinnabsicht besteht immer dann, wenn du mit etwas Geld verdienen willst.

Daher wirst du um eine Gewerbeanmeldung nicht herumkommen. Diese kostet jedoch nicht sonderlich viel und ist relativ schnell erledigt. Je nach Region fallen zwischen 20 und 50 Euro für die Gewerbeanmeldung bei deinem Gewerbeamt an. Und schon bist du dieser Pflicht nachgekommen. Dauert je nach Region und zu welcher Zeit du zum Gewerbeamt gehst, zwischen 10 Minuten und über 1 Stunde, eben, je nachdem wie viele Leute gleichzeitig beim Gewerbeamt sind.

Die Arbeit kann aber auch schon vorher begonnen werden. Infos zur Gewerbeanmeldung auf gruenderkueche.de

Affiliate Marketing lernen – Von Profils oder alleine

Wenn du als Affiliate starten möchtest, dann solltest du dich vorher ein wenig erkundigen, wie Affiliate Marketing eigentlich funktioniert und wie du mit Affiliate Marketing Geld verdienen kannst. Es gibt nämlich viele verschiedene Möglichkeiten und Formen, wie du als Affiliate Provisionen erwirtschaften kannst. Du kannst das Ganze lernen, indem du recherchiert, dich in die verschiedenen Themen einarbeitest, es ausprobierst und immer weiter lernst. Du kannst aber auch Abkürzungen nehmen. Abkürzungen im Sinne von Mentoren und Coaches, die ihr Wissen weitergeben.

Zwei, die ich dir auf jeden Fall empfehlen kann sind die folgenden:

Warum? Weil ich diese selbst getestet habe (siehe hier: Affiliateschool und hier: Finest Audience Testbericht). Beide gehen einen unterschiedlichen Weg. Das Beste ist, du kannst dir beide holen und beides miteinander kombinieren. So kannst du dann das Maximum als Affiliate herausholen. Affiliate Marketing hat eben den Vorteil, dass die Eintrittsbarrieren relativ niedrig sind und somit jeder sofort starten kann. Aber eines muss gesagt werden, von nichts, kommt nichts 😉

Affiliate Marketing nebenberuflich?

Wenn du als Affiliate durchstarten möchtest, solltest du zunächst langsam anfangen. Sprich, dich informieren und viel recherchieren, ggf. Kurse (siehe oben) und Events besuchen und als Affiliate nebenberuflich starten. Denn so kann ausreichend Erfahrung gesammelt und die ersten Affiliate Seiten aufgebaut werden. Wenn man dann etwas sattelfester ist, kann man überlegen, ob man den aktuellen Job an den Nagel hängt und sich stattdessen Vollzeit dem Affiliate Dasein und somit Online Marketing widmet.

Vergiss aber nicht, dass das Einkommen nicht regelmäßig ist und daher sollte das schon ein gut laufendes Projekt sein. Besser ist es sogar, wenn es mehrere Projekte sind. Denn, sollte etwas nachteiliges passieren, wie zum Beispiel ein Google Update, welches dich betrifft, können die Einnahmen ausbleiben. Denn, wenn weniger Besucher auf die Seite gelangen, dann ist natürlich das Umsatzpotenziel ebenfalls niedriger.

Daher, sorge für ausreichend Cashflow und Kapitalfluss, bevor du dich komplett selbstständig in diesem Bereich machst. Vor allem dann, wenn du Fixkosten und Verpflichtungen hast.

 

Von Affiliate Marketing Leben können?

Je professioneller und besser man macht, desto mehr Provision kann verdient werden. So kann man als Affiliate definitiv leben. Je nachdem welche Ziele man als Affiliate hat, kann man nur für sich selbst und seine eigenen Projekte arbeiten sowie die Produkte anderer vertreiben oder auch eigene Produkte kreieren und diese vermarkten. Alternativ kann auch für andere Kunden und Unternehmen gearbeitet werden, um deren Webseiten nach vorne zu bringen. Die Modelle und Möglichkeiten können unterschiedlich ausfallen. Aber vom Affiliate leben, das geht auf jeden Fall, einfach ist es aber keineswegs. Du kannst aber mit guter Vorleistung, Ideen und wenn du dranbleibst, dir auf jeden Fall ein gutes Online Business aufbauen.

TOP Affiliates in Deutschland verdienen 5stellig, sprich 10 – 60.000 Euro im Monat und teilweise mehr! Und ich denke, dass es sich damit gut leben lässt. In Amerika erreichen Affiliates auch gerne 6stellige Umsätze pro Monat, da der Markt in USA und der englischsprachige ohnehin größer ist, als der Deutsche. Aber dennoch gibt es auch deutsche Affiliates, die hier mithalten können und ebenfalls Millionen Umsätze mache.

Wie finde ich Affiliate Programme?

Affiliate Programme findet man entweder über die Suche des Affiliate Netzwerks oder über einen Link zum Partnerprogramm eines Herstellers. Hierüber kann man sich anmelden und die entsprechenden Werbemittel einsehen, sodass mit der Vermarktung und der Promotion des Produktes begonnen werden kann. Weiter oben findest du verschiedene Affiliate Netzwerke aufgeführt. Dort kannst du dich anmelden und nach bestimmten Partnerprogrammen umsehen.

 

Affiliate werden – Was muss man beachten?

Vor dem Start als Affiliate sollte man sich gut über das Thema informieren, besonders was die Gesetze im Internet angeht. Telemediengesetz, Urheberrechtsgesetz sind nur einige Punkte, die wichtig sind. Außerdem ist eine Recherche bzgl. der Basics von Interesse, damit man richtig durchstarten kann. Bevor mit einem Projekt gestartet wird, sollte man auf jeden Fall überlegen, in welchem Bereich man tätig sein möchte. Denn die Frage nach der Monetarisierung ist hier wichtig. Möchte man als Affiliate über PPC (z. B. Google Adsense) bezahlt werden oder lieber per Lead (PPL) oder per Sale (PPS).

Es sollten ausreichend Partnerprogramme vorhanden sein, damit, falls ein Anbieter sein Partnerprogramm einstellt, nicht die kompletten Einnahmen des Projektes verschwinden und man somit ohne Einnahmen aus diesem Projekt steht. Somit ist die Empfehlung, lieber mindestens 3 Partnerprogramme haben zu können, anstatt nur eines. Jetzt Affiliate Marketing lernen*

 

Affiliate als Fulltime-job?

Affiliate als Fulltime-Job ist machbar, das dauert allerdings ein wenig, bis man davon leben kann. Allerdings, je nachdem wie man vorankommt und mit welcher Leidenschaft man es macht, kann es bei dem einen schneller und bei dem anderen langsamer gehen. Hier ist einiges an Kreativität und Testing notwendig, damit verschiedene Wege und Mittel getestet und erprobt werden können. Außerdem ist es wichtig, dass man nicht nur auf Google setzt, sondern unterschiedliche Traffic-Kanäle aufbaut, damit, falls Google eine andere Richtung einschlägt oder etwas verändert, was einen negativen Einfluss auf das eigene Projekt hat, man nicht mit starken Einkommenseinbrüchen zu kämpfen hat.

 

Affiliate Marketing Webseite mit WordPress

Wenn du mit Affiliate Marketing startest, dann brauchst du ja eine Webseite. Und bevor du dir selbst mühevoll und mit viel Arbeit eine eigene Webseite zusammenschusterst, kannst du das beliebteste CMS überhaupt verwenden. Das ist nämlich WordPress. WordPress ist mit Abstand am weitesten verbreitet und bietet dir so viele Möglichkeiten es zu erweitern, dass du auf jeden Fall daraufsetzen solltest. Es ist einfach anzupassen und zu erweitern, weil es eben viele Plugins, Themes, etc. gibt. Es haben sich sogar viele Hersteller darauf spezialisiert.

WordPress kannst du bei all-inkl (

zu all-inkl*

) z. B. mittels einem Klick installieren. So musst du dich damit gar nicht mehr beschäftigen, sondern es ist gleich installiert. Andernfalls kannst du es ganz einfach mittels FTP etc. installieren. Die Source findest du hier: WordPress Downloaden und eine Installationsanleitung findest du hier: WordPress installieren.

Das war es schon, was du brauchst. Dann brauchst du einfach noch einige weitere wichtige Plugins und Themes. Denn, du möchtest dein CMS ja mit einigen wichtigen Funktionen erweitern. Hier findest du eine gute Übersicht über wichtige WordPress Plugins. Damit bist du nun sehr gut ausgestattet, was den Start mit WordPress angeht.

Affiliate Seite erstellen und aufbauen

Um eine Affiliate Seite zu erstellen und aufzubauen, bedarf es einigen Schritten. Da es hier den Rahmen sprengen würde, möchte ich dir einfach diesen Kurs ans Herz legen. Dort wird wirklich alles von A – Z beschrieben und gezeigt. So kannst du gleich richtig starten und deine ersten Provisionen verdienen: Jetzt Affiliate Marketing lernen*

Affiliate mit DigiStore

Wenn du als Affiliate mit DigiStore und den dort befindlichen Produkten starten willst, dann ist es eine gute Möglichkeit. Denn DigiStore ist in Deutschland der führende Marktplatz, wenn es um digitale Infoprodukte geht. Hier findest du neben eBooks, Büchern und online Kursen auch Tickets zu Events und Seminaren. Aber auch Software etc. Es ist eine gute Möglichkeit und Wahl damit zu starten. Auch hier sind die beiden Kurse zu empfehlen, denn beide arbeiten auch damit.

Affiliate ohne Webseite

Wenn du einfach starten möchtest und erstmal keine Affiliate Webseite aufbauen möchtest, kannst du auch ohne einer Seite starten. Denn du kannst zum Beispiel in Facebook Gruppen oder in Foren deine Affiliate Links posten. Und auch dann bekommst du eine entsprechende Provision, sofern du was verkauft hast. Auch kannst du andere Social Media Kanäle wie z. B. Instagram oder Youtube nutzen und auch darüber Geld verdienen.

Affiliate Marketing Amazon

Wenn du mit der größten e-Commerce Plattform zusammenarbeiten willst, dann kannst du Affiliate Marketing mit Amazon betreiben. Hierfür musst du dich lediglich am Amazon Partnernet anmelden und dann dort die passenden Produkte für dich finden und in deine Webseite einbinden. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall ein entsprechendes Affiliatetheme zu verwenden (

zu affiliatetheme.io*

) oder Amazon Affiliate Plugins. Denn dann erleichterst du dir das Einbinden und aktualisieren der Produkte enorm. Außerdem gibt es so noch einige weitere Vorteile und Zeitersparnisse.

Die Provisionen bei Amazon sind allerdings nicht ganz so lukrativ. Das einzig Gute daran ist, dass es sin sehr großer und sehr bekannter Marktplatz ist. Hierüber lässt sich oft einfacher etwas verkaufen, als wenn du etwas anbietest, was man zuvor ggf. erklären müsste.

 

Affiliate & Online Marketing

Affiliate Marketing ist ein Teil von Online Marketing. Du kannst, wenn du das Ganze richtig machst, noch Landingpages erstellen, Sales Funnel und E-Mail-Marketing betreiben. Auch kannst du Webinare mit der entsprechenden Webinar Software erstellen und auch darüber Produkte bewerben und anbieten. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie du als Affilaite tätig sein kannst. Dieser Bereich ist sehr breit gefächert. Und ja, je mehr Kanäle und Möglichkeiten du kennst und nutzen kannst, desto stärker kannst du dein Business skalieren und ausbauen. Und sollte ein Kanal wegbrechen, so hast du auch noch einen weiteren Kanal, über den du weiterhin Geld verdienen kannst.

Daher ist es sehr zu empfehlen, dass du mit den Nischenseiten startest, dann aber auch immer weiter denkst und gehst und weitere Kanäle und Möglichkeiten nutzt. Mach dich von Google und anderen Plattformen unabhängig. E-Mail-Marketing ist da ein gutes Mittel, um die Zielgruppe, deine Interessenten und Leser für dich zu gewinnen.

 

Und allgemein gesagt, wenn du als Affiliate tätig bist, dann sind einige SEO Tools ganz hilfreich, die dir dabei helfen, deine Webseite zu analysieren und zu optimieren. Hier findest du eine Übersicht.

Einige SEO Tools in der Übersicht:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, verbessere die Missstände deiner Seite und erhalte unentgeltlich & unverbindlich deine SEO-Analyse für deine Seite. Mache eine kurze WDF*IDF-Analyse & analysiere deinen Content auf doppelten Content.

Jetzt kostenlos eine SEO-Analyse durchführen!*

Du hättest gerne mehr Sichtbarkeit & top Inhalt?

Gesteigerte Sichtbarkeit wegen geilen Content und Content Marketing. Betrachte deine aktuelle Platzierung, optimiere deine Schwächen der Webseite & bekomme kostenlos & unverbindlich einen SEO-Check
für deine Seite. Prüfe, wie sich dein Content verhält & verändere ihn mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Sponsor: Lexx-net

Qualitativ hochwertigeSEO Arbeiterhalten

Wegen der langfristigen Erfahrung im SEO Bereich können wir viele Resultate vorweisen.

Und aus diesem Grund können wir auch Ihnen helfen, Ihre Resultate zu steigern.

Das sind unsere Leistungen:

Jetzt unentgeltlich und unverbindlich ein Angebot erhalten



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vgw