Skip to main content

KI-Texte erkennen: Die besten KI Text Detektor Tools 2024

KI Texte erkennen

Texte werden zunehmend mithilfe von KI-Textgeneratoren oder Chatbots erstellt.

Obwohl der Anteil an KI-Texten im Internet, in Hausaufgaben oder wissenschaftlichen Arbeiten derzeit noch begrenzt ist, allerdings wird erwartet, dass er in den nächsten 2 bis 3 Jahren rapide ansteigen wird.

Dies liegt zum einen daran, dass Textgeneratoren und Chatbots immer beliebter werden, aber auch, weil diese KI-Tools von Jahr zu Jahr immer besser werden.

Das kann gerade in schulischen und wissenschaftlichen Bereichen problematisch werden. Egal ob für Lehrer und Professoren oder auch für Website-Betreiber. Denn, die KI-Texte könnten zu Abstrafungen seitens Google führen.

In diesem Artikel stelle ich dir die 14 besten KI Text Detektoren vor, die KI Texte erkennen könnten und vor allem, wie gut sie das können.

 

Was sind KI generierte Texte?

KI-generierte Texte, die auch als synthetische Texte bezeichnet werden, entstehen durch den Einsatz von Algorithmen der Künstlichen Intelligenz.

Diese ermöglichen die schnelle Erstellung spezifischer Texte, die in gewisser Weise als Plagiate betrachtet werden können, da sie aus einer Vielzahl verschiedener Quellen neu zusammengesetzt werden.

Ein bekanntes Tool zur Erstellung solcher KI-generierten Texte ist ChatGPT. Gerade mit ChatGPT wurde der ganze KI-Texte Trend erst ersichtlich und nahm so richtig Fahrt auf.

 

Warum ist es wichtig KI-generierte Texte zu erkennen?

Die Erkennung von KI-generierten Texten ist vor allem wichtig, um die Authentizität gegenüber deinem Publikum zu wahren. Ein Artikel oder Text sollte stets eine gewisse persönliche Note haben, welche von KI-Textgeneratoren oft nur schwer zu erreichen ist.

Die meisten Tools sind darauf ausgelegt, einzigartige und bisher nicht existierende Texte zu erstellen. Hierbei liegt der Fokus auf “meisten”, da es einige KI-Tools gibt, die bereits vorhandene Texte analysieren und ähnliche Inhalte generieren können.

Um Urheberrechtsverletzungen und Plagiate zu vermeiden, ist es ratsam zu überprüfen, ob ein Text von einer KI geschrieben wurde.

In Bezug auf Qualität hinken nahezu alle KI-Tools immer noch den Fähigkeiten eines Menschen hinterher. Oft ist es sogar offensichtlich, welche Inhalte von der künstlichen Intelligenz erstellt worden sind.

KI-Texte weisen beispielsweise in den Bereichen Vielfalt, Schreibstil und Formatierung Defizite auf. Denn ein KI-Text hat selten die Sprachvielfalt und “Ungereimtheit” wie es bei einem menschlich geschrieben Text der Fall ist.

 

Woran erkennt man KI-generierte Texte am häufigsten?

Es gibt einige Elemente, an denen man KI-generierte Texte erkennen kann. Einige dieser Elemente sind unter anderem:

  1. Wort- und Phrasenwahl: Menschliche Texte verwenden eine breitere Palette von Wörtern und Phrasen, einschließlich formeller und informeller Sprache.
  2. Wiederholungen: KI-Texte wiederholen oft Wörter, Phrasen oder Konzepte häufiger. Gerade dann, wenn man sich bei der Erstellung von Content durch die KI weniger Mühe gibt.
  3. Rechtschreibung und Grammatik: Menschliche Texte weisen meist (nicht immer) Rechtschreib- oder Grammatikfehler auf, im Gegensatz zu KI-Texten, die in dieser Hinsicht oft perfekt sind.
  4. Neologismen: KI-Texte enthalten selten neue Wörter oder Begriffe. Denn, diese Begriffe gibt es häufig nicht im Duden und damit auch in keiner Datenbank. Aus diesem Grund tauchen solche neuen Wörter oder Wortneuschöpfungen nicht auf.
  5. Bekannte Komposita: Gerade bei den deutschen Texten werden von den KIs nur bekannte Wortzusammensetzungen (Komposita) verwendet, keine neuen oder außergewöhnlichen.
  6. Formatierung: KI-Texte haben oft eine gleichförmige Formatierung, während menschliche Texte vielfältiger gestaltet sind und verschiedene Satzzeichen, Absatzlängen und -formate verwenden. Meist der Spiegelstrich oder ein Semikolon fehlen bei einem Text von einer KI.
  7. Satzlänge und -struktur: KI-Texte bestehen oft aus kürzeren Sätzen mit weniger Nebensätzen. Ein Text, der von einem Menschen geschrieben wurde, kann auch mal längere Sätze beinhalten. Auch, wenn es besser ist, kürzere Texte zu schreiben.
  8. Dialekt und Umgangssprache: KI-Texte verwenden in der Regel Standardsprache und enthalten wenig Dialekt oder Umgangssprache. Denn auch die Umgangssprache ist nichts, was die KI in einer Standard-Datenbank nachsehen könnte.
  9. Veraltete Wörter, Phrasen und Idiome: KI-Texte verwenden gängigere Wörter und enthalten kaum veraltete Ausdrücke oder Redewendungen. Auch das ist ein Phänomen, da von künstlichen Intelligenzen die “neue deutsche Rechtschreibung” und Wörter verwendet werden.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass menschliche Texte lebendiger sein können und häufig nicht perfekt. Dennoch, vielen fällt es schwer, einen Text von einem Menschen vs. KI geschriebenen Texten zu unterscheiden.

Die in 2019 erstellte Studie der Cornell University zeigte, dass schon damals 66% der Probanden KI-generierte Inhalte (Fake News) für echt hielten. Sie konnten somit die Qualität des Textes nicht unterscheiden.

2019 war GPT-2 Standard. Heute, ist es GPT-3.5 oder GPT-4. Das sind himmelweite Unterschiede. Genau aus diesem Grund werden KI Text Detektoren immer wichtiger.

Die besten KI Detektor Tools um KI-Texte erkennen zu können

Dafür gibt es mittlerweile einige verschiedene Tools. Hier findest du einige der besten KI Detektoren:

ToolErkennungsquoteDeutsche Texte?PreisAPI vorhanden?
Originality.ai*sehr gut0,01 $ pro 100 Wörter
AI Detector Pro*sehr gutFreemium
Saplingsehr gutkostenfrei
GPTZerosehr gutFreemium
Content at Scale
gut
kostenfrei
Crossplaggutkostenfrei
Huggingfacegutkostenfrei
Kazan SEOOKkostenfrei
CopyLeaksOKkostenfrei
OpenAI Text ClassifierOKkostenfrei
Writer.comschlechtkostenfrei
GrooverrsCopyschlechtkostenfrei
Unfluffsehr schlechtkostenfrei
GLTRaußer Konkurrenzkostenfrei

 

Originality

originality-ai

Originality.ai * ist einer der führenden KI-Detektoren auf dem Markt und hat sich seitdem ständig stark weiterentwickelt. Die Texterkennung von Inhalten, die mit GPT-3, GPT-3.5 und GPT-4 erstellt wurden, kann es nun mit großer Genauigkeit erkennen.

In unserem Test konnte es alle KI-Texte erfolgreich erkennen. Auch ist es robuster gegenüber den gängigen Verschleierungsmethoden wie Satzzeichen, Rechtschreibfehlern, Synonymen und Textumformung durch andere KI-Tools geworden.

Außerdem bietet Originality.ai * einen Plagiatschecker, der gleichzeitig mit dem KI-Detektor verwendet werden kann. Die Ergebnisse dieser Plagiats-Checks waren schnell und übersichtlich.

Wer viele Texte auf einmal überprüfen möchte, ob diese mit KI generiert wurden, der kann hierfür die API nutzen. Preislich bewegt sich die Software bei 0,01 USD pro Credit, was sehr fair ist.

Wobei ein Credit 100 Wörter umfasst, entweder für den KI-Detektor oder Plagiatsprüfer. Für einen Blogartikel mit 2000 Wörtern bezahlst du für den KI-Text-Check und Plagiatsprüfung zusammen 0,40 USD.

Ein fairer Preis, vor allem, weil das Tool zuverlässig und sehr schnell arbeitet.

 

AI Detector Pro

ai detector pro

AI Detector Pro* gehört neben GPTZero und Originality.ai* zu den besten Tools, mit denen du KI Texte erkennen kannst. Im Test konnte es sehr gute Ergebnisse erreichen.

Von 15 KI-Texten erkannte es 13 mit hoher Wahrscheinlichkeit als solche. Nur einen konnte es gar nicht erkennen, und bei einem hatte es eine mittlere Wahrscheinlichkeit.

Das Tool zeichnet sich durch seine moderne und benutzerfreundliche Benutzeroberfläche aus, und die Testergebnisse werden äußerst schnell generiert.

Es ist jedoch schade, dass nur 3 kostenlose Abfragen pro Tag möglich sind und danach ein kostenpflichtiger Tarif erforderlich ist.

AI Detector Pro bietet auch eine API und die Möglichkeit zur White-Label-Nutzung an. Leider sind auf der Website und im Kundenbereich keine Preise dafür angegeben.

 

Sapling

sapling

Sapling ist ein kostenloser AI Content Detector und hat im Test ebenfalls sehr gut abgeschnitten.

Ähnlich wie Originality.ai* konnte auch Sapling 85% der Texte mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit als KI-Texte identifizieren. 8% davon wurde mit einer mittleren Wahrscheinlichkeit und 7% konnte es überhaupt nicht erkennen.

Die Benutzeroberfläche des Detektors ist minimalistisch gestaltet und zählt zu den schnellsten Tools, wenn es um das Liefern von Ergebnissen geht.

Der Start der Überprüfung beginnt umgehend nach dem du den Text eingegeben hast. Einen Button zu klicken ist nicht erforderlich. 

 

GPTZero

gptzero

GPTZero ist wahrscheinlich der derzeit am häufigsten genutzte KI-Content-Detektor weltweit, mit über 1 Million Nutzern, ähnlich wie Originality.ai*.

Das ist auch verständlich, denn GPTZero hat eine beeindruckende Erkennungsrate. So konnten im Test über 85% der Texte einwandfrei erkannt werden. Einer 8% wurden nicht erkannt und 7 mit einer mittleren Sicherheit.

Allerdings hat es auch so seine Schwächen. Macht man geringfügige Änderungen an einem Text, kann das dazu führen, dass ein kompletter Satz oder Absatz nicht mehr als KI-generiert erkannt wird.

Ein Vorteil gegenüber Originality.ai* ist, dass die Nutzung des Tools kostenlos ist. Das Tool kannst kostenlos genutzt werden, für Texte mit maximal 5.000 Zeichen, was 500 bis 600 Wörtern entspricht.

 

Content At Scale

contentatscale

Der AI Content Detector von Content at Scale hat im Test ebenfalls gut abgeschnitten und konnte 80% der Texte als KI-Text identifizieren.

Du kannst die Software mit Texten, bis zu einer Länge von bis zu 2.500 Zeichen testen. Das entspricht in etwa 380 bis 500 Wörtern.

Auch hier kann das Tool mit einer klaren und einfachen Benutzeroberfläche überzeugen. Es bietet eine Balkenanzeige, die anzeigt, in welche Richtung der geprüfte Text tendiert.

Außerdem werden dir die Anzahl der Wörter und Zeichen im eingegebenen Text angezeigt.

 

Crossplag

crossplag

Im Test hat der AI Content Detector von Crossplag ein ebenso gutes Ergebnis wie die Detektoren von Sapling und Content at Scale erzielt, indem er 80 der KI-Texte erfolgreich erkannt hat.

Allerdings landet er im Test weiter hinten, weil die Wahrscheinlichkeiten für die KI-Texte etwas niedriger ausfielen.

Die Nutzung dieses Tools ist kostenlos. Falls du jedoch wiederholt Texte hintereinander testest, wirst du möglicherweise zur Registrierung aufgefordert.

Nach der Registrierung kannst du den Detektor jedoch weiterhin kostenlos nutzen.

 

Huggingface

huggingface

Huggingface ist ein GPT-2 Detector. Er basiert auf einem RoBERTa-Modell, das mit dem Output eines GPT-2 Modells, bereitgestellt von OpenAI, verfeinert wurde.

In einer frei verfügbaren Online-Demo können Texte direkt im Browser getestet werden. Unter dem Eingabefeld zeigt ein Balken die Wahrscheinlichkeiten an, ob ein Text von einer KI oder von einem Menschen verfasst wurde.

Im Test konnte der Output Detector 67% der Texte mit hoher Wahrscheinlichkeit erkennen, während er nur 10% mit nur geringer Wahrscheinlichkeit erkannte.

Aber ja, das war auch nicht überraschend, weil die KI-Texte mit GPT-3.5 generiert wurden.

Ansonsten gibt es immer wieder Fehler bei der Nutzung des Tools.

 

Kazan SEO

kazanseo

KAZAN SEO erreichte eine Erkennungsrate von 67% aller KI-Texte, was in Ordnung, aber nicht beeindruckend ist.

Hier konnten einige der Texte von Jasper* und Neuroflash* nicht erkannt werden. Allerdings gab es immer wieder Probleme, dass die Serverkapazität überlastet sei.

Das ist schade. Die Nutzung ist zwar kostenlos, du musst dich lediglich registrieren, die ständige Meldung, dass die Serverkapazität erschöpft sei, ist jedoch lästig.

 

CopyLeaks

copyleaks

Der AI Content Detector von Copy Leaks konnte KI-Texte nur 60 % der Fälle KI-Inhalte erkennen, somit ein eher durchschnittliches Ergebnis.

Die Nutzung ist jedoch sehr einfach möglich und die Ergebnisse werden schnell geliefert. Es gibt sogar eine Chrome-Erweiterung für dieses Tool.

Was nachteilig ist, dass das Tool keine präzisen Daten zur Erkennung anzeigt. Lediglich das Ergebnis, ob es sich um einen Text handelt, der von einem Menschen oder einer KI erstellt wurde.

Allerdings möchte man ggf. mehr Details haben, sodass daran gearbeitet werden kann.

 

AI Text Classifier

openai text classifier

OpenAI hat das AI Text Classifier Tool entwickelt, das in der Lage ist, KI-Texte zu erkennen.

Hier hatte ich tatsächlich hohe Erwartungen an die Software. Allerdings wurde ich ziemlich enttäuscht. Dass der Classifier so schlecht abschneidet, hätte ich wirklich nicht gedacht.

Die Erkennungsrate des AI Text Classifiers befand sich lediglich im unteren Durchschnittsbereich:

Nur 50% konnten mit hoher Wahrscheinlichkeit erkannt werden. Bei 25% lag die Wahrscheinlichkeit für KI-Generierung im mittleren Bereich und bei den restlichen 25% konnte keine KI-Generierung festgestellt werden.

Texte, welche mithilfe von ChatGPT erstellt wurden, bzw. mithilfe OpenAIs Sprachmodell GPT-3.5 und text-davinci-003 konnten ziemlich zuverlässig erkannt werden.

Die meisten Texte von Jasper konnten jedoch nicht als KI-generiert identifiziert werden.

 

Writer.com

writer com

Der AI Content Detector von Writer.com konnte nicht besonders glänzen. Er hat nur 40% der KI erstellten Texte eindeutig erkennen können.

Bei 25% lag es total daneben und bei den restlichen 35% der Texte lag er teilweise richtig. Dafür ist die Benutzeroberfläche einfach gestaltet und die Geschwindigkeit, bis die Ergebnisse geliefert werden, ist gut.

Dennoch, es konnte nicht ganz überzeugen.

 

Grover

grover detector

GROVER ist eigentlich ein Sprachmodell, welches von Forschern der University of Washington und dem Allen Institute for Artificial Intelligence (AI2) entwickelt wurde, um KI-generierte Nachrichten von echten Nachrichten zu unterscheiden.

In der kostenlosen Demo des Sprachmodells schnitt es jedoch bei der Erkennung von KI-Texten nicht sonderlich gut ab.

Dass der Text von einer KI geschrieben wurde, zeigte das Tool bei 33% an. Bei weiteren 15% der Texte wurde es als menschengemacht eingestuft, was allerdings auch nicht zutrifft.

Das kann daran liegen, weil die Software aus 2019 ist und somit etwas älter.

 

Unfluff

unfluff

Unfluff ist eine kostenlose Software, die Texte auf ihre Lesbarkeit überprüft und unnötige Füllwörter sowie zu lange Sätze identifizieren soll. Diese App, die auch als WordPress-Plugin verfügbar ist.

In der Praxis hat es jedoch mit ziemlichen Mängeln geglänzt.

Leider erweist sich Unfluff in der Erkennung von KI-Texten als wenig effektiv. Von KI-Texten erhielten 67% einen Fluff-Score von 100 von 100.

Bei den übrigen 33% der Texte lag der Fluff-Score unter 100, jedoch zwischen 76 und 99 %, was kaum als zuverlässige Erkennung bezeichnet werden kann.

Dabei ist das Tool so langsam, dass man schon gar keine Lust hat, diesen “Text Detector” zu nutzen.

 

GLTR

gltr

GLTR (Giant Language Model Test Room) ist ein gemeinsames Projekt des MIT-IBM Watson AI Lab und HarvardNLP.

Ähnlich dem GPT-2 Output Detector hat dieses Tool Zugriff auf die 117M-Version von GPT-2 und analysiert Texteingaben, um vorherzusagen, was GPT-2 an jeder Stelle erzeugt hätte.

Im Unterschied zu anderen Detektoren bewertet GLTR jedoch nicht, ob ein Text von einem Menschen oder einem KI-Tool verfasst wurde. Aus diesem Grund ist es schwer mit anderen Tools zu vergleichen, daher auch “außer Konkurrenz”.

Es legt stattdessen eine Farbmarkierung über den Text, um anzuzeigen, wie wahrscheinlich jedes Wort in einem von GPT-2 generierten Text ist, wie oben im Bild zu sehen ist.

Ein Wort, das zu den wahrscheinlichsten Wörtern gehört, die von einer KI geschrieben wird grün (Top 10), gelb (Top 100), rot (Top 1.000) und der Rest der Wörter violett hervorgehoben.

Das heißt ganz im Umkehrschluss, je mehr grüne und je weniger rote und violett markierte Wörter ein Text aufweist, desto wahrscheinlicher wurde er von GPT-2 generiert.

 

Wie habe ich die Plagiatsprüfung der KI-Detektor Tools getestet?

Für diesen Test habe ich vier Texte in englischer Sprache über ChatGPT, Jasper*, NeuroFlash* und NeuronWriter* generiert. Dabei war es wichtig sicherzustellen, dass jeder Text mindestens 1.000 Zeichen umfasst, da kurze Texte schwer von KI-Detektoren erkannt werden können.

Der erste Text zielt darauf ab, die Effektivität der Tools zur Erkennung von KI-Texten zu überprüfen.

In diesem Text habe ich nach einer ausführlichen Definition von “Goldener Milch” gefragt. Damit der Text mehr als 1000 Zeichen hat, habe ich in ChatGPT “erkläre es ausführlich” eingegeben.

Ein weiterer Text ging um Hunde und der vierte Text um Katzen.

Außerdem habe ich zwei Texte per Hand verfasst. Diese sollten dazu dienen, die KI-Textdetektoren etwas herauszufordern. Hierbei möchte ich sehen, ob die Detektoren Anzeichen von künstlicher Intelligenz erkennen können.

 

Mit ChatGPT Tool Texte erkennen

Ja, du kannst auch mit ChatGPT Tool zum Teil prüfen, ob es sich um einen menschlichen Text handelt oder nicht. Dafür kannst du das Tool von OpenAI ChatGPT öffnen und bestimmte Prompts eingeben.

Wenn du ChatGPT schonmal verwendet hast, dann kannst du einen Teil dessen nehmen und etwas umschreiben (lassen). Öffne jetzt ChatGPT und verwende den folgenden Prompt:

Hast du den Text geschrieben?

Anschließend kopierst du den Text in ChatGPT hinein. Jetzt wirst du von dem Tool eine Antwort erhalten. Wenn er es geschrieben hat, dann wird die Software es auch erkennen.

Selbst, wenn du es stark umgeschrieben hast, wird die Software Teile erkennen und entsprechend mitteilen, was sehr erstaunlich ist.

chatgpt prompt texterkennung

 

Die besten Tools zur Erkennung von KI Text: Wirklich lohnenswert?

Je nachdem, für was du diese Softwares benötigst, die genannten Tools können hauptsächlich besser englische Texte erkennen.

Solltest du die Texte, welche du mithilfe der künstlichen Intelligenz erstellt hast, für deinen Blog und Webseite verwenden und ein gewisses Maß an Persönlichkeit hinzufügen, dann sollte es kein Problem geben.

In Zukunft kann es dennoch spannend werden, wie man mit Inhalten, welche durch die künstliche Intelligenz generiert wurden, umgeht, gerade Suchmaschinen wie Google & Co.

Auch wird es zwischen den verschiedenen Sprachmodellen Unterschiede geben.

 

Wie zuverlässig sind die Tools zur Erkennung von deutschen Texten?

Die meisten Tools, egal ob es KI-Textgeneratoren oder die KI-Text-Detektoren werden englischsprachig trainiert. Ein Tool zur Erkennung von KI-Texten von deutscher Sprache sind aktuell eher rar und funktionieren nur mäßig.

Du kannst einen Text eingeben oder hineinkopieren, dass das Tool einen deutschen Text erkennt, steigt mit jedem Tag oder Woche.

Denn, auch, wenn ein Tool wie z. B. Originality.ai* mit englischen Texten trainiert wurde, kann es dennoch deutsche Texte verstehen.

Oder besser gesagt, es versteht die Zusammensetzung und Aneinanderreihung der Wörter und prüft, ob es von einem KI Tool erstellt wurde. Somit können also auch die nicht-englischen Texte damit geprüft werden.

Bei den verwendeten Beispieltexten handelte es sich jedoch um englische Texte.

 

Watermarking: Wassermarken für bessere Erkennung

Um den Missbrauch von KI-Textgeneratoren und KI-Chatbots für illegale oder ethisch fragwürdige Zwecke zu verhindern, wird in Zukunft möglicherweise Watermarking für KI-Texte verwendet.

Dies bedeutet, dass spezifische sprachliche Muster in den Text integriert werden, die maschinell erkennbar sind und nicht einfach durch Umschreiben entfernt werden können.

Eine vielversprechende Methode ist der Adversial Watermarking Transformer (AWT), der von CISPA (Helmholtz Center for Information Security) Forschern entwickelt wurde.

OpenAI ist ebenfalls in der Forschung zum Watermarking von KI-Texten engagiert, wie aus einem Blogartikel von Scott Aaronson hervorgeht.

Das heißt, in Zukunft könnte es ein Wasserzeichen geben, um so dem Algorithmus die Arbeit zwischen Menschen verfasste Texte und KI Texten zu vereinfachen.

Die Erkennungsrate ist bei vielen KI-Tools aktuell noch nicht so gut.

 

KI-Erkennung von KI-Texten: Fazit zu den Softwares

Du konntest sehen, KI Texte erkennen funktioniert. Doch nicht jedes der Tools kann überzeugen. Manches Tool lässt sich gut bedienen und manches nicht.

Manche KI-Tools können mit TOP Ergebnissen überzeugen und andere hingegen haben Schwierigkeiten KI-Content zu erkennen.

Die Entwicklung wird weiterhin voranschreiten, sodass die Detektoren die KI Texte erkennen werden, und das immer besser.

Wichtig zu beachten ist, dass die meistens dieser Werkzeuge mit englischen Texten am besten funktionieren. 

Aber auch nicht-englischsprachige Texte werden aufgrund von Wasserzeichen und Konstellationen identifizierbar sein.

Das geschieht anhand von Keywords und anderen inhaltlichen Punkten.

 

FAQ

Können KI Text-Detektoren auch Plagiate erkennen?

Ja, es gibt Textdetektoren wie Originality.ai*, die neben KI-Texte auch Plagiate erkennen können. Allerdings sind das zwei unterschiedliche Prüfungen.

Bei der Plagiatsprüfung werden Texte mit einer Datenbank von Internettexten, Büchern oder wissenschaftlichen Arbeiten abgeglichen.

Bei der Erkennung von KI-Texten hingegen wird der Text (einfach ausgedrückt) mit einem Korpus von KI-Texten abgeglichen.

 

Kann Google KI Texte erkennen?

Dass Google KI Texte erkennen kann, ist höchstwahrscheinlich. Zudem wird Google in Zukunft diese Fähigkeit stärker verbessern, schon alleine aufgrund ihres eigenen KI Tools Google Bard.

Anzeichen dafür finden sich beispielsweise in einem Blogartikel von Google zum “Helpful Content Update”, in dem eine Selbsttest-Liste den Punkt “Nutzt ihr umfangreiche Automatisierung, um Inhalte zu vielen Themen zu erstellen?” enthält.

 

Werden KI Texte abgestraft?

Nein, KI Texte werden nicht abgestraft. Google bestätigte, dass es ihnen egal sei, wie die Texte erstellt werden, solange diese hilfreich und gegen keine Community Standards verstoßen.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann überprüfe deine Positionen im Ranking, optimiere die Schwächen der Website & bekomme kostenfrei und unverbindlich deine SEO-Prüfung für deine Seite. Mach eine kurze WDF*IDF-Analyse & prüfe deinen Inhalt auf gleichen Inhalt.

Jetzt kostenlos eine SEO-Prüfung anstellen!*


Du hättest gerne deutlich mehr Conversions um deinen Umsatz zu steigern?

Erhöhte Conversions wegen guten Landing Pages und Marketing Strategie. Tolle Funnels mit schneller Ladezeit, Maustracking, Splittest Funktionen sowie simplen Drag & Drop Editor ermöglichen es dir, sehr hohe Conversions zu erzielen.

Spare Zeit bei der Erstellung von LPs und generiere höhere Conversions mit einem Profi Tool: Loslegen, 14 Tage kostenlos testen, optimieren, dominieren!*


Du willst einen schönen Memberbereich?

Dann sind außer dem Aussehen ein paar weitere Features essenziell. Ein Memberbereich kann meist sehr viel deiner Zeit und auch Geld einsparen, da sehr viel vereinfacht. Durch simple Handhabung spart es deine Nerven und zugleich die deiner Klienten. Daher lieber sofort die Nr. 1 auswählen.Höre auf deine Ressourcen zu vergeuden und nutze  Profi Werkzeuge.

Jetzt für nur 1 € Member Tool ausprobieren!*

Erhalte mit dem Gutscheincode seotech10 10 % auf jeden Tarif.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *