Skip to main content

260 Google Ranking Faktoren aufgeschlüsselt

Immer wieder wird gerätselt, welche Ranking Faktoren kommen denn bei der Berechnung der Relevanz einer Webseite zum Tragen? Und wie stark werden diese denn gewichtet? Das ist eine Frage, die viele SEOs und Online Marketer beschäftigt. Nun hat sich northcutt damit beschäftigt und die einzelnen 260 Ranking Faktoren untersucht und entsprechend kategorisiert. Dieser Artikel soll eine Übersetzung des englischen Artikels dienen und ist möglicherweise mit dem einen oder anderen weiteren Hinweis versehen. Northcutt hat dieses riesengroße Projekt gestartet und alles mögliche untersucht und recherchiert. Großes Danke dafür!

260 google rankingfaktoren

260 Google Ranking Faktoren @Northcutt

 

Bei den Onpage Faktoren kannst du diese mittels der Onpage Optimierung selbst beeinflussen und somit das Maximum herausholen. Bei den Offpage Faktoren ist es nicht ganz so einfach, diese mittels Offpage Optimierung zu beeinflussen, zumindest nicht vollständig und nicht unbedingt immer nach den Richtlinien für Webmaster von Google.

 

 

Google Ranking Faktoren

Es gibt eine Reihe verschiedener Ranking Faktoren, welche sich natürlich auch immer wieder ändern. Mal kommen neue Rankingfaktoren hinzu, mal werden welche rausgenommen. Der Google Algorithmus befindet sich in einer ständigen Weiterentwicklung, weil auch die Technik und damit auch das Userverhalten sich stets ändert.

Deshalb kann man von verschiedenen Ranking Faktoren sprechen, welche auf der Onpage als auch auf der Offpage Seite zu verzeichnen sind. Darüber hinaus kann man diese in positive, wie auch negative einordnen. In der Online Marketing und SEO Branche sind auch einige Halbwahrheiten oder gar Unwarheiten enthalten, sodass man hier mit einigen Myten aufräumen muss, die sich manchmal doch ganz hartnäckig halten. Wichtig ist, dass man die positiven von den negativen Rankingfaktoren unterscheiden kann sowie vor allem Mythen und den womöglichen Rankingfaktoren aus dem Weg geht, bzw., diese entsprechend auch auch so gewichtet und behandelt, um keine Zeit zu verlieren.

In dieser Übersicht, sollen die verschiedenen Ranking Faktoren jeweils aufgeteilt aufgeführt werden. So kann man sich selbst ein Bild von den verschiedenen Faktoren machen und genauer nachlesen. Aber wie gesagt, einige könnten sich ändern (hinzukommen oder wegfallen oder auch von positive zu negativ werden oder umgekehrt).

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Fazit bzgl. der Ranking Faktoren

Das sind jede Menge Informationen auf einmal. Diese sollte man sich nun Stück für Stück zur Gemüte ziehen. Northcutt hat hier wirklich ein riesen Projekt gemacht und gemeistert. Natürlich sind alle Informationen mit Vorsicht zu genießen und nur Google alleine weiß, welche Kriterien positve und welche negativ sind. Denn nicht alles was in einem Patent geschrieben steht, muss das Unternehmen verwenden. Es kann sein, dass dieses mal verwendet wurde, nun aber wieder ausgebaut ist oder es ist schon mal für die Zukunft patentiert. Aber alles in einem ist es sicherlich eine sehr gute und hilfreiche Übersicht, besonders da, wo Quellen vorhanden sind, die auch nachvollzogen werden können, also Google, Matt Cutts, John Müller oder die diversen anderen Tests und Studien. Mit dieser Übersicht kannst du nun deine Webseite Stück für Stück überprüfen und mit diversen Änderungen ggf. postive Effekte erzielen.

Ich freue mich auf dein Feedback.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!*

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge



Kommentare

Kalle Oktober 23, 2015 um 14:10

WOW! Superartikel!! Vor allem wie wenig über Linkaufbau berichtet wird.
Da bekommt man schon leicht das Gefühl das dem klassischen Linkbuilding bald nicht mehr nachgeweint wird.

Auch bekommt man das Gefühl das ausgehende und interne Verlinkungen wichtiger sind als Links die zu dem Artikel führen.

Kann das sein?

Antworten

Eugen Grinschuk Oktober 23, 2015 um 19:37

Danke.
Backlinks sind natürlich NOCH immer wichtig, aber die Wichtigkeit geht definitiv zurück. Es wird verstärkt auf den Content, Mehrwert und User Signals geachtet. Und Verlinkungen aus dem Context, welche dem User wiederum einen Mehrwert liefern und helfen, sind ebenfalls wichtig.

Antworten

Kalle Oktober 27, 2015 um 13:45

Hallo Eugen,

und wie ist das mit den Shopsystemen, wenn der Content auf dem Shop begrenzt ist, weil das Shopsystem eben nicht mehr zulässt oder es keinen Spielraum für kontinuierlichen Content gibt?

Macht es dann Sinn mehr auf Linkaufbau zu bauen oder sollte man sich dann doch innovativere Wege suchen??

Antworten

Eugen Grinschuk Oktober 27, 2015 um 19:41

Hallo Kalle,

Shops sind immer eine Herausforderung. Hier ist OnPage besonders wichtig, denn du hast nicht ewig viel Platz um viel Content zu liefern. Je nach Shop kannst du einiges bei der Artikelbeschreibung machen und / oder Beiträge im Blog veröffentlichen. In deinem Fall wird es allerdings sehr schwer, wenn es das Shopsystem nicht zulässt. Dann solltest du dir aber auch Gedanken machen, ob es tatsächlich das richtige System ist. Nur Links alleine werden nicht helfen, besonders bei hart umkämpften Produkten. Ich würde mir Gedanken bzgl. eines Wechsels des Shopsystems machen. Aber beachte auch, dass es nicht nur Google gibt 😉 Und Social Media kann auch eine Möglichkeit sein.

Gruß
Eugen

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *