Skip to main content

Udemy Erfahrungen – Kurse erstellen und Geld verdienen

udemy logoAls zukünftiger Ersteller und Anbieter von Online Kursen wird eine Kursplattform benötigt. Diese soll am besten viele Funktionen anbieten, damit die Erstellung von Online Kursen möglichst vereinfacht wird. Außerdem ist eine gute Usability für die User und Studenten notwendig. Je nachdem, ob man der englischen Sprache mächtig ist oder nicht, wäre es schön, wenn das Interface auf Deutsch wäre. Gerade für User, die mit der englischen Sprache nicht viel anfangen können, ist Deutsch als Sprache wichtig, nicht nur beim Kurs. Udemy ist solch ein Anbieter von Kursplattformen. Meine Udemy Erfahrungen möchte ich dir in diesem Testbericht näherbringen und schildern. So kannst du deine Kurse auf Udemy erstellen, veröffentlichen und mit Udemy Geld verdienen.

Was ist Udemy? Mehr über die Kursplattform

Udemy ist eine Kursplattform aus den USA. Und der Anbieter hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kursplattform sowie das Erstellen von Online Kursen so einfach wie möglich zu machen. Auch sollen hier viele verschiedene Videokurse erhältlich sein. Die User sollten sich einfach zurechtfinden und die entsprechende Weiterbildung erhalten.

zu Udemy*

Udemy Erfahrungen

Meine Udemy Erfahrungen sind aus unterschiedlicher Sicht. Hauptsächlich nutze ich das, um dort verschiedene Online Kurse zu kaufen und diese für mich und meine Weiterbildung zu nutzen. Ja, es gibt vieles im Internet kostenlos, das stimmt. Doch, du musst zunächst einmal auf die Idee kommen, dass du dies und das brauchst, damit du weitermachen kannst. Oder manchmal sind es die Beispiele, die einem es deutlicher machen, wie es funktioniert. Und für das teilweise wenige Geld bekommt man richtig gute Inhalte. Die Kurserstellung ist mit Udemy ebenfalls sehr einfach. Denn in nur wenigen Schritten kannst du deinen Kurs dort bereits live schalten und bewerben.

 

Udemy Deutsch

Die Plattform ist zwar eine Amerikanische, doch ist sie auch in deutscher Sprache verfügbar. Einige Dinge sind jedoch weiterhin auf Englisch. Dies betrifft hauptsächlich den Udemy Business Teil. Der “normale” Bereich ist auf Deutsch. Damit kannst du deinen Videokurs auf Deutsch erstellen und deine Schüler können das Menü etc. wie gewohnt auf Deutsch ansehen. Der Vorteil an dieser Plattform ist also auch der, dass du zunächst eine deutsche Version rausbringen kannst und diese dann ins Englische übersetzt. Diese neue Version kannst du dann auch über die Plattform bestens vertreiben.

 

Udemy Kurse

Bei Udemy gibt es viele verschiedene Kurse, die du auswählen kannst. Hier gibt es kein spezielles Fachgebiet, welches nur angenommen wird. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Sammlung von verschiedenen Kursen. So kannst du Kurse zu Online Marketing oder Social Media Marketing finden, wie auch zu E-Mail-Marketing, Facebook Ads Kurs oder auch zum Thema Programmieren. Ebenso aber auch Persönlichkeitsentwicklung, Bücher schreiben und einiges mehr. Somit wird hier jeder fündig. Es ist wie Amazon oder eBay für eCommerce, auf den Plattformen findest du in der Regel auch alles, vor allem auf Amazon.

zu Udemy*

Die derzeitigen Kategorien sind:

  • Programmierung
  • Business
  • IT & Software
  • Office-Produktivität
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Design
  • Marketing
  • Lifestyle
  • Fotografie
  • Gesundheit & Fitness
  • Lehrausbildung
  • Musik
  • Wissenschaften
  • Sprache
  • Prüfungsvorbereitung

 

Udemy Zahlungsmöglichkeiten

Wenn du auf der Plattform bezahlen möchtest, kannst du dies über Kreditkarten sowie PayPal machen. In der Regel können auch Überweisungen oder Lastschriftverfahren angewandt werden. Dies hängt zwar vom Land ab, sollte hierzulande jedoch kein Thema sein. Ich nutze Kreditkarte, bzw. Paypal, da es so am angenehmsten ist. Und genau auch diese Zahlungsmöglichkeiten haben dann auch dein Schüler.

 

Udemy Business

Udemy Business ist eher was für Unternehmen, die in ihrem Unternehmen den eigenen Mitarbeitern entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten in Form des E-Learnings anbieten wollen. Hierfür kann Udemy Business verwendet werden. Die Preise gestalten sich je nachdem, wie viele User und somit welche Menge man abnimmt. Bei dem kleinen Paket “Team Plan” bezahlt man für 5 – 20 User 240 USD pro Benutzer. Die Mindestabnahmemenge beträgt 5 User.

udemy business Preise

Udemy Zertifikate

Wenn du eine Weiterbildung besuchst, dann erhältst du dort nach Abschluss des Trainings oder wenn du den Test bestanden hast, ein Zertifikat. Auch bei Udemy können Zertifikate ausgestellt werden. Wenn du den Kurs komplett abgeschlossen hast, das heißt, alle Lerninhalte, dann erscheint ein roter oder weißer Pokal im Kurs-Dashboard. Dies symbolisiert dir, dass du dir deine Abschlussbescheinigung herunterladen kannst. Einfach auf den Pokal klicken, um dir die Abschlussbescheinigung anzusehen. Abschlussbescheinigungen können als PDF- oder JPG-Dateien gespeichert werden. Beachte, dass das Zertifikat nur über udemy.com oder in der App abrufbar ist, nicht auf dem TV, sofern du es darüber nutzt oder nutzen möchtest oder eben deine User. Hier findest du weitere Infos zum Thema Zertifikate

 

Udemy Downloads

Wenn deine Schüler deinen Kurs erworben haben, dann können sie jederzeit auf die Inhalte zugreifen. Sie können sich die Videos ansehen und weitere Materialien herunterladen, die du zur Verfügung gestellt hast. Du kannst in deinem Backend bei der Kurserstellung auch definieren, ob der Kurs heruntergeladen werden kann oder nicht. Wenn du “Downloads” aktivierst, dann können sich die Schüler den Videokurs herunterladen und offline ansehen. Das kann gerade für User, die auf Reisen sind, eine gute Möglichkeit sein. Denn nicht überall ist das WLAN immer gut verfügbar auf Reisen, z. B. im Zug oder im Flugzeug. Und um die Zeit sinnvoll zu nutzen, können sie sich deine Videoinhalte auch auf Reisen ansehen.

zu Udemy*

 

Udemy App

Die Udemy App ist der ständige Begleiter deiner Schüler. Denn diese App kann man sich bequem auf sein Smartphone oder Tablet laden. Dabei spielt das Betriebssystem keine Rolle. Es funktioniert sowohl auf dem iOS Gerät wie auch auf einem Android Gerät. Damit ist es für deine Schüler bequem, auf verschiedenen Geräten deine Inhalte zu konsumieren. So sind sie stets immer flexibel und können den Kurs bequem Daheim, im Hotel oder auf Reisen im Zug ansehen. Und je nachdem um welchen Kurs es sich bei dir handelt, macht es sogar Sinn, wenn die Übungen von unterwegs oder nicht Daheim vor dem Rechner gemacht werden können.

 

Kurs erstellen

Zu Beginn musst du dir einen Dozentenzugang besorgen. Mit nur wenigen Klicks hast du diesen Zugang erstellt.

Vorbereitung – 4 Schritte

Schritt 1: Praxistest oder Kurs

Ja, dieser Schritt ist in der Tat nur die Wahl zwischen der Erstellung eines Online Kurses oder eines Praxistests

Schritt 2: Namen für dein Kurs

Hier wählst du den Namen für deinen Kurs aus. Keine Sorge, du kannst ihn später noch ändern.

Schritt 3: Kategorie auswählen

Wähle eine Kategorie aus, in der deine Videokurs am besten passt.

Schritt 4: Zeitaufwand

Hier fragt dich die Kursplattform nach deinem täglichen Zeitaufwand ab. Du gibst an, wie viel Zeit du aufwenden möchtest, um deinen Kurs zu erstellen.

 

Kurs erstellen

Bei der Erstellung des Kurses musst du noch folgende Anforderungen erfüllen:

  • Dein Kurs enthält mindestens fünf Lektionen.
  • Alle Lektionen zusammen ergeben mindestens 30 Minuten Videodauer.
  • Dein Kurs besteht aus informativen, relevanten Lerninhalten

 

Das Kursmaterial ist der eigentliche Inhalt des Kurses. Es umfasst:

  • Abschnitts-/Lektionstitel
  • Videolektionen bzw. anderen Lektionsarten
  • Materialien
  • Quizze

 

Außerdem gilt:

  • du darfst keine Links auf kostenpflichtige Inhalte außerhalb von Udemy anbieten, außer du bietest einen Zugriff auf ein Tool oder Produkt an, das Teil der Kursvoraussetzungen ist und vorher schon auf der Kurs LP angedeutet wurde
  • es dürfen keine personenbezogenen Daten der Teilnehmer veröffentlicht werden
  • Es dürfen keine Affiliate Links enthalten sein
  • Es dürfen auch keinerlei Gutscheincodes, links oder Werbehinweise auf andere Udemy Kurse eingebunden werden

Wenn du also Links zu deinem Buch oder so hast, darfst du das in der Bonuslektion drin haben. Ebenso die Anmeldung zu deinem Newsletter. Ein Verstoß (Austricksen) kann zur Sperrung des Dozentenzugangs und Löschung deiner Kurse auf der Plattform führen.

zu Udemy*

Bei der Erstellung des Kurses bekommst du von Udemy zuerst ein paar Hinweise bzgl. der Struktur und des Aufbaus deines Kurses. Ebenso bzgl. der Einrichtung & Testvideo und dem Bearbeiten von Videos.

Und schon geht es dann um den Kurs und dessen Inhalt. Hier ladest du deinen Kursinhalt hoch und erstellst die entsprechenden Kapitel und Lektionen. Solltest du bzw. deine Videos Untertitel benötigen, dann kannst du sie auch hier entsprechend hinzufügen.

Landingpage

Eine Landingpage für deinen Kurs erstellst du zum Schluss ebenfalls. Dies ist die Seite, auf die Interessenten kommen und sie sehen, wenn sie nach einem bestimmten Videokurs und Thema suchen.

Neben Titel und Untertitel erstellst du eine Beschreibung, das Level der Zielgruppe, Kategorien sowie, was in dem Kurs hauptsächlich unterrichtet wird. du kannst an dieser Stelle ein Video des Kurses sowie ein Promovideo hinzufügen. Zum Schluss kommt noch dein Dozentenprofil, das du ausgefüllt haben solltest.

Preise

Bestimme nun noch den Preis. Dazu gibt es 37 Preisstufen. So ist die 1. Stufe 19,99, die Stufe 37 für 199,99 Euro. Jede Stufe bedeutet eine Steigerung des Preises um 5€. Die Stufe 0 wäre kostenlos. In diesem Fenster kannst du auch verschiedene Gutscheine definieren, sodass du deinen online Kurs mit Gutscheinen entsprechend vermarkten kannst. Um den Preis zu bestimmen und überhaupt Kurse auf Udemy zu verkaufen, benötigst du einen Dozenten-Vertrag. Den kannst du an genau dieser Stelle herunterladen und ausfüllen.

Der letzte Schritt, bevor es dann zur Einreichung zur Überprüfung geht, ist, die Kommunikation. Sprich, wenn sich jemand in deinen Kurs einschreibt. Ebenso kannst du eine Glückwunschnachricht erstellen, wenn der User den Videokurs erfolgreich absolviert hat. Und danach geht es zur Überprüfung.

udemy kurs planen und erstellen

 

Udemy Angebote

Die Kursplattform hat viele verschiedene Angebote. Nicht nur das vielfältige Angebot an Kursen, sondern auch an den Aktionen, die durchgeführt werden. Egal ob es Valentinstag, Ostern, Weihnachten oder der Red Friday ist, die Kursplattform wird eine passende Aktion haben. Durch diese Angebote können Interessenten einen günstigeren Preis erwischen und sich somit für deinen Kurs entscheiden. Natürlich geht das dann von deiner Marge ab.

 

Udemy Kurs zurückgeben

Wenn du bei Udemy einen Kurs zurückgeben möchtest, bzw. deine User, dann ist es innerhalb von 30 Tagen möglich, den Kurs zurückzugeben. Das solltest du bei deiner Kalkulation etc. beachten. Sollte ein User jedoch den gesamten Kurs bereits heruntergeladen haben und möchte diesen dann schlussendlich wieder zurückgeben, kann es sein, dass es ihm verwehrt wird. Denn nicht nur die User sollen geschützt werden, sondern auch die Dozenten, was gut für dich ist. Auch User, die öfter einen Kurs kaufen und diesen dann zurückgeben, können entsprechend vor der Rückgabe ausgeschlossen sein.

Außerdem kann der Kurs nur dann zurückgegeben werden, wenn er über udemy.com oder die Android-App bezogen wurde. Einen Kurs zurückgeben, wenn man diesen über die iOS App gekauft hat, ist nicht möglich. Denn hier wird die Bezahlung über Apple abgewickelt, sodass du dich hier an den Apple-Support werden musst.

zu Udemy*

 

Udemy Geld verdienen

Geld verdienen mit Udemy? Geht das denn überhaupt? Na klar! Wenn du eben einen Videokurs hast, kannst du diesen mit einigen wenigen Handgriffen online stellen. Und damit kannst du dann eben dein Geld mit Udemy und online verdienen. Das Gute an Udemy ist, dass es ein sehr großer Marktplatz ist und somit sehr viele User hat. Von diesen vielzähligen Usern kannst du profitieren. Damit das funktioniert, musst du mit deinem Kurs natürlich einen Mehrwert liefern.

Und wenn du mehrere Kurse hast, hast du mehrere Standbeine auf der Plattform. Außerdem kannst du die Plattform nutzen, um anzuteasern und dann auf deine Seite verweisen, wo es weitere Upsells etc. gibt. Aber Achtung! Das ist nicht einfach und nicht unbedingt gerne gesehen. Denn wie jede andere Plattform auch, möchte Udemy, dass die User auf der Plattform bleiben und nur darüber die Kurse kaufen. Natürlich, aus Schutz für die User und den Geldbeutel des Anbieters.

 

Udemy Werbung

Udemy Werbung ist klasse und weniger klasse zugleich. Denn du kannst davon profitieren. Wenn die Plattform für dich Werbung schaltet, sprich, Werbung für deinen Kurs macht, dann ziehst du jede Menge User an. Du kannst dann womöglich viele Verkäufe generieren. Das Problem ist nur, dass die Preise sich dann wohl bei 9,99 Euro oder 11,99 Euro einpendeln dürften. Dann bleibt dir natürlich nicht viel von deiner Marge übrig.

Je nachdem, wie der Verkauf stattfindet, bekommst du entweder 97%, 50% oder nur 25% von deinem Verkauf. 97% bekommst du, wenn der Kauf direkt über dich und deinen Dozentengutschein gekauft wurde. Es fallen hier also lediglich 97% an Gebühren an. Wenn der User doch direkt über die Udemy Plattform den Kurs gekauft hat, erhältst du lediglich 50%. Sollte der Kauf über einen Affiliate oder bezahlte Werbung durch Udemy zustande gekommen sein, so erhältst du nur noch 25% Umsatzbeteiligung.

Du siehst, die Werbung kann Fluch und Segen zugleich sein. Hier ist eine ordentliche Preisstrategie notwendig.

zu Udemy*

Udemy Preise & Kosten

Die Plattform an sich ist kostenlos. Du musst als Dozent wie oben beschrieben, “lediglich” ein Stück von deiner Umsatzbeteiligung abgeben. Diese kann zwischen 3 und 75% betragen, je nachdem welche Variante auf dich zutrifft.

Nutzt du Udemy Business, dann werden natürlich Kosten anfallen.

 

Udemy kostenlos

Die Plattform an sich ist kostenlos. Du bezahlst nur für verkaufte Kurse (Gebühren an die Kursplattform) sowie wenn du selbst Kurse kaufst. Solltest du Udemy Business nutzen, dann kostet dich das ebenfalls etwas, pro User.

 

Udemy Gutschein & Rabatt

Auf dieser Kursplattform kannst du verschiedene Gutscheine und Rabatte einheimsen, aber auch ausstellen. Je nachdem, welchen Part du übernimmst. Bist du dort als User unterwegs, dann kannst du hin und wieder von Gutscheinen profitieren. Oder, wenn dir ein Kursersteller einen Gutschein ausstellt, kannst du diesen einlösen. Rabatte gibt es bei der Kursplattform sehr häufig. So findest du viele Kurse für 9,99 bzw. 11,99 Euro. Dies ist äußerst günstig.

zu Udemy*

 

Vorteile, Nachteile, für wen geeignet?

Ein sehr großer Vorteil ist natürlich, dass die Plattform sehr groß ist. Über 24 Millionen User und über 35.000 Dozenten sind derzeit auf Udemy unterwegs. Auch die Rückgabe der Kurse ist ein Vorteil, auf jeden Fall für den User. Auch der Einstieg in die Kurserstellung und Wissensvermittlung ist stark vereinfacht und bietet gerade Anfängern sehr gute Möglichkeiten. Es ist eine sehr gute Alternative zu Youtube, etc., sprich kostenlosen Wissensvermittlungsquellen. Denn in der Regel wird ein Thema entsprechend gut abgedeckt. Hat für dich als Dozent und User entsprechende Vorteile, aufgrund der Qualitätssicherung. Und dass es eine App gibt, ist ebenfalls super, genauso wie die Offline-Funktionalität.

Ein Nachteil ist, dass dein Kurs entsprechend verramscht werden kann, wenn du bei den Werbeaktionen teilnimmst. Außerdem musst du sehr viel abgeben, wenn ein Kurs von dir verkauft wird, wenn der User nicht direkt über dich und deinen Dozentengutschein kauft. E-Mail-Marketing Tools etc. kannst du leider nicht anbinden, da der Kursplattformanbieter die User bei sich halten möchte, sowie die Sales.

Geeignet ist Udemy vor allem für Anfänger, die mit einem ersten Kurs starten möchten. Oder für alle, die sich nicht so tief mit der Vermarktung, sprich Online Marketing auseinandersetzen möchten sowie möglichst schnell starten wollen.

 

Udemy Erfahrungen – Fazit

Eine Plattform, die sehr groß ist, bietet verschiedene Kurse aus den unterschiedlichsten Bereichen an. Du kannst von der Größe der Plattform stark profitieren und so deine eigenen Produkte darüber verkaufen. Möchtest du die Werbeaktionen von Udemy nutzen, beachte hierbei, dass du eine ordentliche Preisstrategie benötigst. Denn es kann gut sein, dass deine Kurse zu Schleuderpreisen verramscht werden. Und das sollte ja nicht das Ziel sein. Deine Mühe und dein Wissen sollten entlohnt sein. Bei der Wahl, ob und wie lange du bei dieser Werbeaktion teilnehmen möchtest, kannst du selbst bestimmen.

Die Plattform ist aufgrund der Einfachheit und der Größe gerade für Anfänger bestens geeignet. Oder für alle, die sich nicht sonderlich stark und viel mit Online Marketing und Vermarktung allgemein auseinandersetzen möchten. Dann ist dieser Anbieter genau das Richtige.

zu Udemy*

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du möchtest mehr Sichtbarkeit in Google & Co.?

Dann analysiere deine Positionen im Ranking, optimiere die Fehler deiner Seite und erhalte unentgeltlich und unverbindlich eine SEO-Analyse für deine Webseite. Mach eine schnelle WDF*IDF-Analyse & checke den Text auf gleichen Content.

Jetzt kostenlos eine SEO-Analyse machen!*

Du brauchst deutlich mehr Sichtbarkeit und noch dazu geilen Content?

Verbesserte Sichtbarkeit durch top Inhalt und Content Marketing. Untersuche deine aktuelle Rankings, verbessere die Schwächen deiner Seite & bekomme kostenlos und ohne Verpflichtung eine SEO-Analyse für deine Webseite. Vergleiche, wie sich der neue Content schlägt und verändere ihn mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Sponsor: Lexx-net

Qualitativ hochwertigeSEO Arbeiterhalten

Durch der langfristigen Erfahrung im SEO Bereich können wir viele Ergebnisse vorweisen.

Und deshalb können wir auch Ihnen helfen, Ihre Ergebnisse zu optimieren.

Das sind unsere Leistungen:

  • SEO Optimierung regional
  • SEO Optimierung überregional
  • Offpage Optimierung
  • Verschiedene
    Qualitäts- und Preisklassen

Jetzt kostenfrei und unverbindlich ein Angebot anfordern



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vgw