Skip to main content

Was ist ein Anchor Text?

Anchor Text im BacklinkDas Internet ist eine Verknüpfung von vielen verschiedenen Hyperlinks. Diese Hyperlinks werden im SEO als „Backlinks“ oder einfach nur „Links“ bezeichnet. Davon gibt es dofollow und nofollow Links. Damit diese Links gesetzt werden können, muss ein Name, bzw. ein Text hinzugefügt werden, der angibt, worum es sich auf der verlinkten Zielseite dreht.

Deshalb ist der Anchor Text (auch Linktext genannt) wichtig, da dieser den Link „sichtbar“ werden lässt. Denn die Anzahl und Qualität der Backlinks samt Anchor Text sind ein potenzieller Rankingfaktor. Der Anchor Text wird zwischen dem öffnenden und dem schließenden a- Tag geschrieben, also beispielsweise seo-tech.de.

Und so würde es final im Quellcode aussehen: <a href=”https://www.seo-tech.de”>seo-tech</a>

 

Welche Arten von Anchor Text gibt es?

Wie immer gibt es im Online Marketing Bereich nicht nur eine Art von etwas. Auch beim Anchor Text gibt es mehrere Varianten, wie z. B.

  • Brand-Anchort Text: Mit dem Brand-Anchor Text wirst du entweder mit deinem Brandnamen (z. B. seo-tech) verlinkt oder mit einem Teil deiner URL, wie z. B. seo-tech.de. Dein Markennamen ist also in dem Linktext enthalten.
  • Money Anchort Text: Das ist einer der wichtigsten, aber auch gefährlichsten Linktexte. Du verlinkst damit beispielsweise mit “KFZ-Versicherung abschließen” oder “Kaffeemaschine kaufen”. Das heißt, hier ist die Intension des Users ganz klar. Er möchet hier etwas kaufen. Mit diesem Linktext signalisiert man einerseits eine Kaufeintension, andererseits hat das in der Regel auch einen hohen Wettbewerb. Gefährlich sind diese deshalb, weil du beim Übertreiben mit externen Links eine Abstrafung von Google erhalten kannst.
  • Compound Anchor Text: In diesem Fall haben wir eine Kombination aus dem Brand-Anchort Text und dem Money Linktext. Das könnte wie folgt aussehen: “SEO Agentur München seo-tech.de” oder besser “Backlinks kaufen seo-tech”.
  • Sonstige Anchort Text: Das sind solche Linktexte, die in keine andere Kategorie passen. So könnte der Linktext “hier” oder “mehr”, etc. lauten.

 

Was beim Anchor Text beachten?

Wie oben schon kurz erwähnt, zeichnet der Anchor Text den Link aus. Sprich, es wird der Suchmaschine, aber auch dem User der Hinweis gegeben, um welches Thema es auf der verlinkten Seite geht. Damit möchte man natürlich die Backlinks so setzen, dass die für einen relevanten Keywords verlinkt werden. Dies kann aber schnell zu Anchor Text-SPAM führen und dies kann mit einer Abstrafung seitens der Suchmaschine enden.

Damit gilt es, diesen Link-SPAM zu vermeiden, indem möglichst viele Variationen gewählt werden und die Verlinkung „natürlich“ wirkt. Natürlich ist eine Sache der Definition. Es sollte ein gesunder Mix aus dofollow und nofollow Links sowie Startseiten und Unterseiten Verlinkungen sein.

 

Penalty durch Anchor Text vermeiden?

Um keine Penalty zu erhalten, sollte Linktext-SPAM vermieden werden. Neben dem gesunden Mix, sollte man darauf achten, dass keine oder möglichst wenig „harte Money keywords“ verwendet werden. „Harte Money keywords“ sind oft „günstiger Kredit“, „KFZ-Versicherung“, etc. Damit du also keine Abstrafung diesbezüglich erhältst, solltest du darauf achten, dass du solche Anchor Texte eher seltener wählst, sofern du dies beeinflussen kannst.

 

Linktext richtig setzen. Worauf achten?

Wenn du Linktexte richtig setzen möchtest, dann solltest du diese so natürlich wie möglich gestalten. Das bedeutet, verlinke mit unterschiedlichen Linktexten und vermeide hier zu viele harte Money Keywords zu verwenden. Denn damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du abgestraft wirst und dass Google es als SPAM, Manipulation, etc. deklariert deutlich an.

 

Anchor Text bei interner Verlinkung

Wenn du die interne Verlinkung und Struktur aufbaust, dann gelten hier andere Grundsätze und Regeln. Es gelten schon nahezu die gegensätzlichen Regeln. Denn, wenn du intern verlinkst, darfst du sehr wohl die harten Money Keywords verwenden.

Das bedeutet, wenn du hier eine Verlinkung zu einer Versicherungsart vornimmst, dann darfst du hier freilich mit “Hausratversicherung” etc. verlinken. Wenn du nun also eine Seite für deine Hausratversicherung hast, kannst du dies mit dem Linktext “Hausratversicherung” verlinken.

Nimmst du denselben Anchor Text jedoch für eine andere URL her, dann wird es etwas chaotisch und verwirrt die Suchmaschine und den Bot eher. Denn, nun findet man für dasselbe Thema plötzlich zwei URLs und zwei Seiten. Das ist in der Regel nicht förderlich.

Denn, wie du weißt, mögen Suchmaschinen Redundanzen nicht. Auch, wenn es sich um eine andere Seite und Content handelt, kann die Suchmaschine zunächst denken, dass hier doch wieder dasselbe Thema behandelt wird.

Deswegen solltest du hier lieber “Hausratversicherung Gefahren” oder so ähnliches verwenden. Eben das, worum es auch wirklich hauptsächlich auf der Unterseite geht. Auch ist es bei der internen Verlinkung anders als bei der Externen, du darfst deine eigenen Seiten nicht als “nofollow” deklarieren.

Sonst könnte die Suchmaschine meinen, du vertraust dir und deiner eigenen Webseite nicht, was es in einem negativen Aspekt erscheinen lässt.

 

Anchor Text Fazit

Wenn man das Thema “Anchor Text” also Linktext, für interne und externe Verlinkung, zusammenfassen möchte, dann kann man sagen, dass bei der internen Verlinkung andere Regeln greifen. Intern darfst und solltest du immer dieselben Linktexte auf dieselben URLs verwenden. Auch kannst du hier mit “Moneykeywords” arbeiten.

Bei der Offpage Optimierung, sprich, der externen Verlinkung ist dies anders. Hier solltest du auf keinen Fall – oder nur sehr sehr selten – mit harten Moneykeywords verlinken. Außerdem solltest du hier auf einen Linkmix achten und den Linktext möglichst variieren.

Mit dieser Unterscheidung kannst du dann deine Linkstruktur, intern und extern, entsprechend aufbauen und optimieren. Achte auf diese einige Punkte, dann sollte es bei dem Aufbau der internen und externen Verlinkung zu keinen Problemen kommen, sondern vielmehr zu positiven Auswirkungen.

 

Quellen und weiterführenden Links:

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du willst deutlich mehr Sichtbarkeit in Google & Co.?

Dann überprüfe deine Rankings, verbessere die Fehler der Seite und bekomme unentgeltlich & unverbindlich deine SEO-Analyse für deine Website. Mach eine kurze WDF*IDF-Analyse & prüfe den Inhalt auf doppelten Content.

Jetzt kostenlos eine SEO-Prüfung machen!*


Du brauchst mehr Sichtbarkeit & super Inhalt?

Erhöhte Sichtbarkeit durch guten Content und Content Marketing. Analysiere deine momentane Platzierungen, optimiere deine Schwächen der Website & bekomme unentgeltlich und ohne Zwang eine SEO-Analyse für deine Website. Vergleiche, wie sich der neue Content schlägt und optimiere ihn bei Bedarf mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*