Skip to main content

5 Qualitätskriterien einer guten SEO-Agentur

seo-agentur seo

Suchmaschinenoptimierung ist in ihrer Grundform auch im Selbststudium zu erlernen. Doch da sich SEO stetig verändert und weiterentwickelt, kann sie auch anspruchsvoller und unübersichtlicher werden.

Wer selbst nicht die Zeit dafür mitbringt (oder alternativ jemanden einstellt), der wird sich wahrscheinlich auf die Suche nach einer SEO-Agentur begeben.

Davon gibt es eine riesige Anzahl. Umso schwieriger ist es herauszufinden, welche Agentur die richtige für die eigenen Bedürfnisse ist.

Daher sollten die folgenden fünf Kriterien unbedingt überprüft werden. Dies gelingt im ersten Schritt anhand der Website. Am besten schaut man sich dafür gleich praktische Beispiele wie dieses an: SEO Agentur.

 

Fachkenntnisse sind die Grundvoraussetzung

Wie eingangs erwähnt wurde, kann sich praktisch jeder Grundwissen in Sachen SEO aneignen. Das sorgt dafür, dass sich auch jeder theoretisch zum SEO-Experten erklären kann. Eine herausragende SEO-Agentur ist allerdings nicht erst gestern gegründet worden. Außerdem besteht das Fachwissen nicht nur aus den Basics.

Denn fachliche Expertise bei der Suchmaschinenoptimierung umfasst alle wichtigen Bereiche. Technische Voraussetzungen für gute Rankings und UX (User Experience) müssen geschaffen werden – ohne IT-Kenntnisse kann dies nur auf einem mittleren Niveau geschehen.

Content-Erstellung ist noch immer eng mit der Keyword-Dichte verbunden. Und das Platzieren von Backlinks ist ebenfalls eine Kunst. Daraus ergibt sich klar: Eine gute SEO-Agentur kann in allen wichtigen Bereichen Fachkenntnisse nachweisen.

 

Erfahrung ist wichtiger denn je

Die SEO-Theorie ist wichtig. Aber sie ist auch nicht alles. Fehlt nämlich das praktische Wissen beziehungsweise die Erfahrung im Umgang mit den theoretischen Kenntnissen, dann sind nur begrenzte Erfolge zu erwarten.

Google Core Updates, Penalties und Rankingverluste durch Konkurrenz sind Dinge, die durch Theorie-Wissen immer nur teilweise zu verstehen sind.

Erfahrene SEO-Experten zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie diese Dinge bereits bei mehreren Websites erlebt haben. Somit können sie schnell reagieren und ihre Kunden beruhigen.

 

Individuelle Betreuung macht den Unterschied

Eine SEO-Agentur zu beauftragen, ergibt nur Sinn, wenn dadurch Ziele besser erreicht werden können. „Besser“ kann viele Dinge bedeuten.

Kostenersparnisse sind möglich. Oder aber es wird Zeit eingespart, die an anderer Stelle genutzt wird. Meist geht es aber vor allem darum, dass Agenturen schneller und direkter Ziele umsetzen.

Dies gelingt nur, wenn es individuelle Strategien gibt. Denn die Ziele eines Unternehmens (beziehungsweise einer Website) können unterschiedlich aussehen.

So sollen für den einen mehr Newsletter-Abonnenten kreiert werden und für den anderen sollen für eine Region Spitzenrankings erreicht werden.

Agenturmitarbeiter sollten also von Anfang an viele Fragen stellen und die Umsetzung der Ziele realistisch einschätzen. Auf keinen Fall sollte man sich als Kunde fühlen, als bekäme man ein Standard-Paket.

 

Technische Analyse sollte nicht vernachlässigt werden

Wer einen Dienstleister beauftragt, nutzt dessen Expertise. Das ist bei der Suchmaschinenoptimierung nicht anders. Neben der theoretischen und praktischen Erfahrung werden sich aber auch die Analysemethoden einer Agentur zu Nutze gemacht.

So bieten viele Agenturen das sogenannte Website Monitoring an. Dabei werden Verfügbarkeit und Performance der Website überwacht.

Ladeschwierigkeiten und Downtimes werden erfasst und gegebenenfalls verhindert. Gleichzeitig können dabei Daten analysiert werden.

Durch das Beauftragen einer Agentur muss man sich selbst keine Sorgen darum machen, welche Analysetools die besten sind oder wie sie am besten zu bedienen sind. Das spart Zeit und Geld.

Wichtig ist nur, dass die Agentur gute SEO Tools verwendet und nicht nur auf kostenlose SEO Tools setzt. Schließlich möchtest du auch monatliche Reports sehen.

 

Zukunftsorientierung ist Pflicht

Es gibt einige Grundfesten der Suchmaschinenoptimierung, die sich seit Jahren nicht ändern. So sind Spam-Links als Backlinks ungeeignet und kurze Ladezeiten besser als langsame. Gleichzeitig verändert sich SEO aber ständig und stetig.

Updates für die Algorithmen von Suchmaschinen versuchen stets, die Erfahrung für die Suchenden zu verbessern – und nicht für die Website-Betreiber.

Was genau Suchmaschinen als hilfreich für Suchende definieren, ist im Wandel. Eine gute SEO-Agentur ist daher gut vernetzt und ständig auf dem neuesten Stand. So können Traffic-Verluste antizipiert und ausgeglichen werden.

Ein gutes Netzwerk ist dafür ebenfalls wichtig: SEO-Agenturen (beziehungsweise ihre Mitarbeiter) sollten in der eigenen Branche eine Größe sein und sich fachlich weiterbilden.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du möchtest deutlich mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings in den SERPs, verbessere die Schwächen deiner Webseite und erhalte kostenlos & unverbindlich deine SEO-Analyse für deine Webseite. Mache eine einfache WDF*IDF-Analyse und prüfe den Inhalt auf doppelten Content.

Jetzt kostenfrei eine SEO-Prüfung durchführen!*


Du brauchst mehr Conversions um den Umsatz zu erhöhen?

Erhöhte Conversions durch geilen Landing Pages und Marketing Strategie. Getestete LPs mit einer schnellen Pagespeed, verschiedene Tracking Tools, Splittest Tools und einfachem Drag & Drop Editor verhelfen dir, höhere Conversions zu erreichen.

Spare Zeit bei der Erstellung von LPs und generiere hohe Conversions mit dem professionellen Tool: Loslegen, 14 Tage kostenlos testen, optimieren, dominieren!*



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *