Skip to main content

Was ist eine .htpasswd Datei?

Bestimmte Dateien oder vor allem Bereiche möchte man zusätzlich schützen, da diese sensibel sind, wie beispielsweise den Adminbereich. Deshalb ist eine .htpasswd notwendig. Dabei wird in der .htaccess Datei der zu sichernde Bereich definiert mit dem entsprechenden Pfad zur .htpasswd Datei. In der Passwortdatei ist neben dem Benutzernamen das dazugehörige Passwort zu finden, allerdings nicht in Klartext, sondern verschlüsselt. In der .htaccess Datei muss hierzu der Authentifizierungstyp gewählt werden, der Benutzername, welcher berechtigt ist, auf diesen Bereich zuzugreifen sowie der vollständige Pfad zur .htpasswd Datei. Der vollständige Pfad ist allerdings nicht bei jedem Webhoster sofort zu sehen, deshalb muss man diesen herausfinden.

Beispiel für eine Konfiguration eines geschützten Bereichs mit der .htpasswd Datei:

# Die HTTP-Authentifizierung aktivieren
AuthType Basic
# Name des Bereichs, welcher beim Aufruf im Browser angezeigt wird
AuthName “User1”
AuthUserFile /kompletterserverpfad/pfad/pfad/pfad/geschuetzter-bereich/.htpasswd
require valid-user

Wie erstelle ich eine .htpasswd Datei?

Bei der Erstellung der Passwortdatei musst du etwas anders vorgehen als bei der Erstellung der .htaccess Datei. Dabei kannst du auf zwei unterschiedliche Wege Ihre Passwortdatei erstellen. Einmal kannst du einen Generator verwenden, der dir den Inhalt der Passwortdatei generiert. Die Datei selbst musst du allerdings alleine erstellen. Ebenfalls den entsprechenden Texteditor öffnen, Dateinamen “.htpasswd” wählen und bei Dateiendungen “alle Dateien” auswählen (unter Windows) und abspeichern.

Der zweite Weg wäre, indem du die Generierung des Inhalts selbständig vornimmst. Sprich, du verwendest XAMPP und nutzt die entsprechenden Befehle für die Generierung. Dazu musst du in das entsprechende Verzeichnis des Generators wechseln. In der Regel lautet dieser wie folgt:

*XAMPP installations Pfad]\apache\bin

Zur Generierung des Passworts kannst du den folgenden Befehl benutzen:

Htpasswd –c [password file name] [username]

Damit wird eine Passwortdatei erstellt und standardmäßig mit MD5 verschlüsselt. Dabei ist eine stärkere Verschlüsselung sinnvoll. Zwei mögliche Varianten wären demnach:

-d für CRYPT Verschlüsselung
-s für SHA Verschlüsselung

Der vollständige Befehl für den Benutzer User1 ist dann wie folgt:

Htpasswd –cs .htpasswd User1

Damit ist die Passwortdatei erstellt. Beachte, dass dieser Befehl für das initiale Erstellen gedacht ist. Sollen weitere User hinzugefügt werden, so muss das “c” in dem Befehl weggelassen werden, da die .htpasswd Datei ansonsten ohne Warnung überschrieben wird.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich.

Du hättest gerne deutlich mehr Sichtbarkeit in Google & Co.?

Dann analysiere deine Rankings in den SERPs, optimiere die Schwächen deiner Webseite und erhalte unentgeltlich & unverbindlich eine SEO-Analyse für deine Webseite. Mache auch eine kurze WDF*IDF-Analyse & analysiere deinen Content auf gleichen Content.

Jetzt kostenlos eine SEO-Analyse machen!*

Du möchtest viel mehr Sichtbarkeit & super Inhalt?

Verbesserte Sichtbarkeit wegen top Content und Content Marketing. Analyse deine momentane Platzierungen, verbessere deine Schwächen der Website & erhalte kostenfrei & ohne Zwang eine SEO-Analyse für deine Website. Vergleiche, wie sich dein neuer Content verhält & verändere ihn bei Gelegenheit mit der Content Suite.

Loslegen, analysieren, optimieren, dominieren!*

Du willst viel mehr Leads?

So sind neben dem Besucherstrom eine entsprechende Landing Page & eine hohe CR äußerst wichtig. Hast du eine schlechte Landing Page und nur eine niedrige Conversion Rate, verschwendest du deinen Traffic und verbrennst somit dein Geld. Höre auf deine Zeit und Geld zu verschwenden und verwende  Profi Werkzeuge.

Jetzt für nur 1 € deutschlands besten Funnel Tool-Anbieter testen!*

vgw