Skip to main content

XOVI V3 Testbericht Teil 2 – Onpage Analyse

XOVI V3 – Onpage Modul und Tools im Test

xovi

Im ersten Teil des XOVI V3 Testberichts wurde das Keyword Monitoring Tool, Keyword Recherche sowie zahlreiche weitere Funktionen aus dem Bereich Keyword Monitoring getestet und gezeigt.

Außerdem wurde noch das umfassende Reporting vorgestellt, die Alerts und das Benutzermanagement.

Nun geht es im zweiten Teil des Testberichts zu XOVI V3 hauptsächlich um Onpage Funktionen. Eine solide Basis ist besonders wichtig, daher ist eine gute Onpage Analyse und anschließende Optimierung ganz wichtig.

 

XOVI Onpage

Die Onpage Analyse ist sehr wichtig, um die Fehler die man auf seiner Seite womöglich hat, zu beseitigen. Mit einer guten Onpage Optimierung kann man dann weiter in die Offpage Optimierung gehen. Denn mit einer guten Onpage Optimierung können bereits einige, teilweise gute Rankings erzielt werden. Außerdem ist eine gute Onpage Optimierung die Voraussetzung für alle weiteren Arbeiten. Die Onpage Optimierung ist bei der Webseite sowas wie das Fundament bei einem Haus. Stimmt das Fundement nicht, wird es etwas schwierig mit dem Hausbau, bzw. dauerhaften Stabilität dessen.

Daher ist es wichtig, zuerst mit der Onpage Analyse zu starten, die womöglich bestehenden Fehler zu beseitigen und erst dann z. B. mit der Offpage Analyse zu starten. XOVI unterstützt dich bei deiner Onpage Analyse. So sind unter Überblick die wichtigsten Informationen zu sehen, sowie der Gesamt-Optimierungsgrad wie auch pro Unterkategorie. Das nächste Bild zeigt die Übersicht von der XOVI Onpage Analyse.

xovi onpage analyse ueberblick

xovi onpage analyse ueberblick

Im Bild ist gut erkenntlich, wo die Fehler bei der untersuchten Webseite bestehen. So ist die Optimierung was die Architektur angeht, perfekt, auch interne Dokumente passen und Meta. Aber bei den Inhalten, Server und vor allem bei den externen Verlinkungen  muss noch gearbeitet werden. Die Details, was da nicht so gut ist und was man verbessern kann und muss, das werden wir in einem weiteren Unterkapitel „externe Verlinkungen“ behandeln.

Hier kannst du das XOVI Tool selbst testen.

 

Server

Wenn man ein Webhosting Paket eines Webhosting Providers besitzt, dann kann man am Server relativ wenig einstellen. Viele Einstellungsmöglichkeiten für sein Webhosting Paket bietet der Webhosting Anbieter all-inkl.com an. Aber auch hier kann man keine Einstellungen am Server vornehmen. Deswegen ist es wichtig, dass man einen guten Webhosting Provider hat und der Server schnell antwortet. Hat man einen eigenen Server, so sollte man die notwendigen Optimierungen durchführen, damit dieser schnell antwortet, damit auf zu lange Ladezeiten verzichtet wird. Im nachstehenden Screenshot kann man sehen, wie XOVI den Optimierungsstand des Servers ausliest und auswertet.

onpage analyse server ueberblick

onpage analyse server ueberblick

Im Bild ist klar ersichtlich, wie oft der Server wie schnell geantwortet hat. So ist im Bild erkenntlich, dass der Server in der Regel innerhalb 1 Sekunde antwortet, aber es kommt auch vor, dass er 2 Sekunden oder länger benötigt. Das bedeutet, dass die meiste Zeit alles im grünen Bereich ist, manchmal es aber etwas länger dauert, was noch OK ist (bis 2 Sekunden) und da drüber hinaus, ist es schon zu lange. Besonders Reaktionszeiten über 3 Sekunden sollten nicht auftreten, was hier jedoch der Fall ist.

Natürlich möchte man nun wissen, wieso das so ist und woran es liegen könnte. Dazu kann man sich die nächsten Grafik ansehen. So ist auch erkenntlich, dass es einige 301 und 308 sowie 404 Statuscodes gibt, welche man nach Möglichkeit beseitigen sollte. Eine weitere Auswertung zeigt die zahlreichen Dokumenttypen an. So kann es möglich sein, dass auf einer Seite JavaScripte laufen, die die Antwortzeit negativ beeinflussen können.

Auch die Grafiken mit den Weiterleitungen können ein Zeichen sein, dass diese eine erhöhte Reaktionszeit verursachen. Eine genauere Auswertung bzgl. der einzelnen Dokumenttypen auf der Webseite, liefert XOVI ebenfalls unter einem weiteren Untermenü.

onpage analyse server http nach dokumenttyp

onpage analyse server http nach dokumenttyp

Damit kann man sehen, wo man sich bei der Optimierung noch mehr Mühe geben kann, bzw. dort überhaupt erst Hand anlegt.

 

Meta

Meta Tags wie Title und Description geben eine Auskunft, um welches Thema es auf der Seite hauptsächlich dreht. Deshalb sind diese beiden Meta Tags sehr wichtig und sollten entsprechend ausgefüllt sein. Nur ausfüllen reicht natürlich nicht. Man muss schon die Länge im Auge haben und schauen, dass die Meta Description nicht doppelt vorkommt. Nutzt man ein CMS wie beispielsweise wordpress, so kann es sein, dass man für manche Seiten, Tags etc., den Title und Description Tag nicht setzen kann. Aber man sollte trotzdem darauf achten, sich an die Länge zu halten. Zu kurz ist ein Title Tag z. B. unter 40 Zeichen, zu lang ist er über 64 Zeichen. Bei der Beschreibung ist zu kurz bei unter 100 Zeichen und zu lang bei über 156 Zeichen. Denn wenn Titel oder Beschreibung zu lange sind, dann werden diese in den Suchergebnissen von Google abgeschnitten.

Titel und Beschreibung sollten möglichst so gewählt werden, dass diese zum Klicken animieren. Kurz, ansprechend und prägnant. Im Bild ist der Überblick über die Meta Tag Analyse zu sehen.

onpage analyse meta ueberblick

onpage analyse meta ueberblick

Wie aus dem Screenshot hervorgeht, sieht man, das bei der untersuchten Seite, einige Unterseiten eine Optimierung vertragen können. So sollte untersucht werden, wieso einige Seiten keine Beschreibung haben und wieso einige Beschreibungen doppelt vorkommen und überhaupt prüfen, ob diese tatsächlich doppelt vorkommen. Die zu langen Beschreibungen sollten entsprechend gekürzt werden.

Eine Auswertung zum Verhalten der Canonicals ist ebenfalls vorhanden, sodass man sehen kann, wie die Weiterleitung mittels Canonicals geregelt ist. Im entsprechenden Untermenü unter Meta -> Canonical ist diese zu finden. Ebenso mit der Auswertung zum Robots Tag. Unter Meta -> Robots ist ersichtlich, welche Seiten den Robots Tag und welche Verwendung gesetzt haben und welche nicht.

Hier kannst du das XOVI Tool selbst testen.

 

Inhalte

Gute Inhalte sind sehr wichtig. Gute Inhalte haben auch eine gute Struktur und übertreibe es mit den H-Tags nicht, besonders nicht mit H1 und H2. Ebenso bestehen gute Texte auch aus etwas mehr Text. Deswegen analysiert XOVI die unterschiedlichen Unterseiten nach diesen Tags und der Anzahl der Wörter. Aber was auch sehr wichtig ist und eigentlich sogar noch wichtiger, das ist die Texteinzigartigkeit. XOVI stellt dies ebenfalls dar, sodass man dann immer tiefer in die Analyse gehen kann, bis man letztendlich beim Dokument selbst angekommen ist.

onpage analyse inhalte ueberblick

onpage analyse inhalte ueberblick

Hier wird sofort klar, dass einige Seiten überarbeitet werden müssen. Im oberen Bereich wird die Texteinzigartigkeit in Blöcken geordnet angezeigt, jeweils in 10er Schritten absteigend sortiert. Ein Text auf einer Unterseite sollte mindestens 80%, besser sogar mehr (mind. 85%) Einzigartigkeit aufweisen. Wenn dem nicht so ist, dann besteht hier noch Optimierungspotenzial. Unter 50% ist es sogar schon sehr schlecht und man muss sich Gedanken über Duplicate content machen.

Außerdem wird angezeigt, wie oft welche H-Tags verwendet wurden. Im Bild ist auch ersichtlich, dass mehrere Unterseiten mehr als ein H1-Tag haben, was nicht sein darf. Dies hängt damit zusammen, dass die untersuchte Webseite ein Theme verwendet und die Überschrift ganz oben ebenfalls ein H1-Tag ist. Dies sollte man beheben. Auch die Länge der einzelnen H-Tags wird angezeigt. Die Überschrift sollte nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang sein. Vor allem die H1 sollte möglichst aussagekräftig sein.

Auch für die Dateigrößen ist eine bunte Auswertung vorhanden. Dort werden die verschiedenen Dateitypen in folgende Größen eingeordnet:

  • 0 – 50 KB sehr gut
  • 51 – 100 KB Ok
  • 101 – 150 KB gerade noch OK
  • 151 – 200 KB nicht OK
  • >200 KB viel zu groß

Dies ist dem geschuldet, dass nicht überall eine sehr schnelle Internetleitung vorhanden ist, sodass manche Haushalte und auch mobile Endgeräte mit geringer Geschwindigkeit surfen und somit der Seitenaufbau zu lange dauert. Daher sollte man darauf achten, dass man die Dateien, vor allem Bilder, möglichst klein hält.

Eine kurze Auswertung und Darstellung der Ergebnisse, wie viele Seiten interne, bzw. externe Links aufweisen ist ebenfalls unter Inhalte -> int. und ext. Link zu finden. Dort sieht man, wie viele interne oder externe Links die entsprechenden Unterseiten haben.

 

Bilder

„Bilder sagen mehr als 1000 Worte“, wer kennt dieses Sprichwort nicht? Dies ist deshalb wahr, weil man in einem Bild viel sehen kann und Bilder eine ziemlich Aussagekraft und Macht haben. Deswegen ist es auch wichtig, Bilder in seinen Texten zu verwenden, damit das Geschriebene nochmals grafisch aufgezeigt und anders dargestellt wird. Dies trägt deutlich zu einem besseren Leseerlebnis bei. Google wird zwar immer besser bei der Auswertung von Bildern, perfekt beherrscht es aber noch nicht. Daher ist es wichtig, dass man die Bilder

  • ordentlich und funktional einbindet
  • ALT-Tags verwendet (falls das Bild nicht angezeigt werden kann oder auch für Crawler)
  • Dateigröße möglichst klein hält
  • und eine angemessene Anzahl an Bildern in einem Artikel verwendet.

All diese Punkte analysiert und bereitet XOVI für einen auf.

onpage analyse bilder ueberblick

onpage analyse bilder ueberblick

Anhand des Screenshots ist ersichtlich, dass bei einigen Bildern Handlungsbedarf besteht, was den HTTP Code angeht und bei 2 Bildern bzgl. der Bildgröße. Bei dem HTTP Code handelt es sich um einen 302/303 Statuscode, der näher untersucht werden soll.

Nach Untersuchung wurde festgestellt, dass es sich um Affiliate Links, bzw. Bilder handelt, die einen 302 Statuscode liefern. Dies ist ersichtlich, wenn man auf das Feld mit dem Handlungsbedarf klickt.

Hier kannst du das XOVI Tool selbst testen.

 

Architektur

Die Architektur der Webseite ist ebenfalls von Bedeutung. Hier wird die Klicktiefe analysiert. Sprich, mit wie vielen Klicks kann der Benutzer sein Ziel, bzw. die letzte Seite erreichen. Dies sollte mit maximal 4 – 5 Klicks möglich sein. Je weniger, desto besser. Auch für die Bots, Crawler und Co. ist es so besser.

Auch möglichst wenig HTTP-Requests sollten gestellt werden, damit die Ladezeit möglichst gering ist.

onpage analyse bilder architektur

onpage analyse bilder architektur

 

Ankertexte

Ankertexte sind Linktexte. XOVI zeigt also an, welche Linktexte verlinken mit dofollow oder nofollow nach intern oder extern. Außerdem wird angezeigt, wie oft der gleiche Linktext ein anderes Linkziel hat. Denn man sollte – vor allem intern – darauf achten, dass möglichst immer der gleiche Linktext für das gleiche Linkziel verwendet wird.

 

Interne Dokumente

Bei der Analyse nach internen Dokumenten wird geschaut, welche URL wie viele Fehler hat, welchen Statuscode liefert, wie viele Notizen hierzu und wie viele eingehende Links vorhanden sind, Anzahl der Wörter auf der jeweiligen Seite sowie Ladezeit und Tiefe dieser URL. All diese Informationen sind auf dem nächsten Bild zu finden.

onpage analyse interne dokumente ueberblick

onpage analyse interne dokumente ueberblick

XOVI gibt sogar weiterführende Tipps zu der jeweiligen Unterseite, was man ggf. verbessern könnte. Die Tipps sind interessant, wenn auch nicht immer passend. Aber man kann durchaus den einen oder anderen Tipp gebrauchen und verwenden.

Außerdem sind unter dem Untermenü „Interne Dokumente“ die Analyse der Sitemap und Prüfung ob alle Unterseiten in der Sitemap enthalten sind. Auch die Überprüfung ob Google Analytics eingebunden ist, kann unter Web Analytics überprüft werden. Aber das weiß man in der Regel auch selbst. Außer man hat seine Unterseiten auf teilweise unterschiedlichen Themes liegen, dann ist diese Auswertung hilfreich, um vergessene Einbindung von Google Analytics nachzuziehen.

Möchte man eine Detailanalyse zu jeder URL, bzw. zu einer bestimmten, so kann man dies unter „URL-Details“ unter „Interne Dokumente“ einsehen. Dort wird die Länge der URL angezeigt sowie die Anzahl der verwaisten Seiten, bzw. Links.

 

Externe Verlinkungen

Unter dem Untermenüpunkt „Externe Verlinkungen“ werden alle externen Links angezeigt, samt Statuscode, der TLD sowie ob es sich um einen dofollow oder nofollow Link handelt.

onpage analyse externe verlinkungen ueberblick

onpage analyse externe verlinkungen ueberblick

Mithilfe dieser Grafik ist nun ersichtlich, wieso am Anfang bei dem Punkt „externe Verlinkung“ so ein schlechter Wert rausgekommen ist. Es sind zu viele 301 und 302 Statuscodes vorhanden. Hier besteht also Handlungsbedarf und man sollte versuchen bei diesen Links etwas tun. Vor allem die 404 Fehler sollten nicht auftreten und die Verlinkung dazu sollte entfernt werden.

Hier kannst du das XOVI Tool selbst testen.

 

Textoptimierung (WDF*IDF)

Auch XOVI bietet einen WDF*IDF Editor und eine WDF*IDF Analyse an. Mit WDF*IDF kann die jeweilige Relevanz ausgerechnet werden. Mit der Analyse wird dies entweder anhand der URL oder anhand des Keywords durchgeführt und aus den Suchergenbnissen extrahiert. Der Editor hilft dabei, einen entsprechenden Text nach WDF*IDF zu erstellen und/oder zu analysieren.

 

PageSpeed Monitoring

Pagespeed habe ich schon öfter mal erwähnt. Denn nichts geht über eine schnell geladene Seite. Niemand wartet gerne. Daher ist es wichtig, dass deine Seite möglichst schnell geladen ist. Dafür ist ein guter Webhosting Provider oder eigener Server notwendig, aber auch die Installation deines CMS sollte gut konfiguriert sein. Auch die Größe der Bilder, HTTP-Requests etc. sollte stets im Auge behalten werden. Und solltest du es mal aus den Augen verloren haben, so hilft dir XOVI weiter.

XOVI onpage pagespeed monitoring

XOVI onpage pagespeed monitoring

 

Domain Schnellanalyse

Mit der Domain Schnellanalyse erhält man eine schnelle Analyse der Domain, die man in die Zeile einträgt. Die Schnellanalyse der Domain ist ähnlich der Anlage eines neuen Projektes. Nichts anderes ist die Domain Schnellanalyse, nur, dass die Domain nicht als ein neues Projekt eingetragen wurde und somit einige Funktionen nicht verfügbar sind, wie beispielsweise das Keyword Monitoring für diese Domain.

 

Fazit zur XOVI V3 Onpage Analyse

Nach nun knapp 2100 Wörter, möchte ich noch ein kurzes Fazit zu XOVIs Onpage Funktionen geben. Wie man anhand des Testberichts sehen kann, bietet XOVI hier jede Menge Funktionen und Möglichkeiten an, die man zu seinen Gunsten nutzen kann. So sind sehr wichtige Analysen im Onpage Bereich vorhanden. Wenn du deine Seite Onpage mäßig analysieren hast lassen, dann wirst du all deine Optimierungsmöglichkeiten erhalten. Die wichtigsten Kennzahlen werden genannt und gezeigt. Auch der WDF*IDF Editor ist vorhanden. Was mit gefehlt hat ist, dass man z. B. eine Möglichkeit hat, die zu großen Bilder oder auch CSS Dateien optimiert bereitgestellt zu bekommen.

Im Bereich Offpage werden auch wichtige Informationen gezeigt, wie beispielsweise Linktexte, verlinkende Domains sowie der Linkmanager mit der Möglichkeit seine Links zu verwalten. Für den Preis und diese Funktionalitäten kann man aber nicht meckern.

Hier kannst du das XOVI Tool selbst testen.

 

Weitere Teile des XOVI Testberichts:

 

Mögliche Alternativen zu XOVI:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!*

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *