Skip to main content

PageRangers Test Teil 3 – WDF*IDF, Keyword Recherche, Landingpage

Pagerangers LogoIm zweiten Testbericht (Pagerangers Erfahrungsbericht Teil 2 – Onpage Optimierung) des PageRangers SEO Tools bin ich auf die verschiedenen Funktionen aus dem Bereich der Onpage Optimierung, bzw. Onpage Analyse eingegangen. Hier konnte man die verschiedenen Funktionen aus der Tool Suite sehen. Was ist aber nun im dritten Bericht zu lesen? Folgendes findet man hier:

 

Keyword Recherche

Bereits in dem zweiten Teil des Testberichts wurde die Keyword Recherche kurz angesprochen, zu der Zeit war allerdings nur die Möglichkeit gegeben, dass man ähnliche Suchbegriffe ermitteln lässt, sprich, sich Keyword-Vorschläge unterbreiten lassen konnte. Dies war aber nicht so wie bei dem Google Keyword-Planner möglich. Jetzt, mit der Keyword Recherche von PageRangers ist dies allerdings anders. Hier kannst du nun eine bestimmtes Suchwort eingeben und dir weitere Vorschläge liefern lassen. zu PageRangers

Als Quelle kannst du derzeit

  • Google
  • Amazon
  • Wikipedia
  • und PageRangers selbst

auswählen.

Weiter kannst du bei der Recherche festlegen, ob es eine Suchwort-Vervollständigung, eine Fragen-Recherche oder eine Suchwort-Recherche mit Präpostionen sein soll.

Keyword Recherche Keyword festlegen

Anschließend erhältst du eine Übersicht mit allen Suchbegriffen, die PageRangers finden konnte, inklusive Suchvolumen und Wettbewerb. Du kannst die Ergebnisse noch weiter eingrenzen, indem du rechts daneben die Filterbox verwendest. Hier kannst du nach Suchvolumen, Wettbewerb, Anzahl der Wörter und Vorkommen fitlern. Damit sparst du dir das exportieren der Daten und nachträgliches Nacharbeiten mit z. B. Excel.

Keyword Recherche ermittelte Keywords

Mit Klick auf „Keywords weiterverarbeiten“ kannst du die Ergebnisse dennoch herunterladen oder ins Monitoring aufnehmen. Beim Aufnehmen ins Monitoring werden zunächst alle Suchwörter selektiert und für die Aufnahme in die Keyword Überwachung übernommen. Aber du kannst die Suchbegriffe rauswerfen, die du nicht im Monitoring haben möchtest, noch bevor du diese ins Monitoring aufnimmst. zu PageRangers

 

Landingpage Analyse & Optimierung

Bei der Analyse und Optimierung der Landingpage gibst du zunächst das Keyword ein, für das du deine Landinpage optimieren willst. Auch in welchem (Google-)Land sich das Keyword befindet und ob es aus dem Desktop, Tablet oder Smartphone Index stammt, kannst du festlegen.

Landingpage Optimierung Pagerangers Schritt1

Im zweiten Schritt gibst du deine URL der Landingpage ein. Im dritten Schritt kannst du dann auf „fertigstellen“ klicken und musst nun warten, bis die Analyse gelaufen ist. Wenn die Analyse fertig ist, kannst du die Landingpage ansehen und erhältst anschließend weitere Optionen.

Im Dashboard siehst du, wie die ersten 15 Seiten wie gut im Bereich

  • Onpage
  • Inhalt
  • Domaindaten
  • Gesamt

abgeschnitten haben.

Viel spannender ist es aber im Detailbereich. Denn hier kannst du sehen, wie deine Landingpage im Vergleich zu den anderen gefundenen Seiten im Ranking abschneidet und das pro Überkategorie im Detail, sprich, ob das Keyword im Titel, Beschreibung, H1, etc. vorhanden ist, wie viele Wörter, Keyword Dichte, WDF*IDF Optimierung, etc. Hier bekommst du deutlich mehr Informationen und kannst dies entsprechend optimieren.

Landingpage Optimierung Pagerangers Details

Du bekommst anschließend auch ein paar Handlungsempfehlungen angezeigt, wie z. B.:

  • Die Abdeckung der TOP-20 WDF*IDF-Keywords sollte mindestens 75% betragen.
  • Die Keyword-Dichte in deinem Text sollte mindestens dem Durchschnitt der Konkurrenz entsprechen.
  • Das Fokus-Keyword sollte in der Domain vorkommen.
  • Deine Domain sollte mehr Backlinks erhalten.
  • Die Anzahl der bei Google indexierten Seiten deiner Domain sollte gesteigert werden.
  • Du solltest versuchen einen besseren Alexa-Rank zu erhalten.

Das sind schon sehr allgemeine und teilweise weniger hilfreiche Informationen. Hilfreicher wäre – vor allem für Anfänger – wie man diese Optimierungen umsetzt, sprich, was man hier tun kann, etc. Da das Landingpage Feature neu ist, könnte hier evtl. noch was kommen und ausgebaut werden.

Sollten Veränderungen vorhanden sein, weil du mit der PageRangers Toolbox einige Verbesserungen vorgenommen hast, dann wird dir das natürlich auch angezeigt.

Du kannst auch den Assistenz-Editor verwenden. Dieser hilft dir beim Schreiben deines Textes. Noch bevor du deinen Text online stellst, kannst du diesen in den Editor kopieren und er wird dir zeigen, wie gut der Text gegenüber deiner Konkurrenz ist. Dabei wird das aus Sicht von WDF*IDF, Keyworddichte sowie Lesbarkeit analysiert und dir einige Keywordvorschläge unterbreitet.

 

WDF*IDF Funktion

Die WDF*IDF Funktion darf auch bei PageRangers nicht fehlen. Damit kannst du deine Landingpage auf das gewünschte Keyword hin, bzw. allgemein verbessern. PageRangers liefert dir eine Übersicht, welche Suchbegriffe und Wörter auf den Webseiten der gefundenen Ergebnisse wie oft vorkommen und was der Durchschnitt ist. Im Vergleich siehst du deine Seite. Du kannst mit dem Regler die Anzahl der einbeziehenden Seiten der Suchergebnisse verändern, sprich, erweitern oder verringern. Es können maximal die ersten 99 Ergebnisse angezeigt werden

Landingpage Optimierung Pagerangers WDF*IDF

 

Mit dem Assistenz-Editor kannst du deine Texte hinsichtlich WDF*IDF verbessern. Und für einen direkten Vergleich mit der Konkurrenz kannst du auf „Wettbewerb“ im Menü klicken und wirst mit den üblichen ersten 15 Ergebnissen verglichen. Dabei muss es sich allerdings nicht um 15 Konkurrenten handeln, sondern um die ersten 15 Suchergebnisse.

Unter Analyseeintsellungen kannst du bestimmte Begriffe aus der WDF*IDF Analyse rauslassen oder weitere Variationen des Zielkeywords hinzufügen. Somit kannst du deinen Inhalt Stück für Stück analysieren und optimieren und die Veränderungen dank der Überwachung stets im Blick behalten.

 

PageRangers Preise

PageRangers hat die Preise geändert. Nach der Vielzahl an Änderungen und stetigen Weiterentwicklung des Tools, verbunden mit der Erweiterung des Funktionsumfangs, ist dies nur verständlich und ist preislich weiterhin sehr interessant. Weiterhin gibt es nun auch Rabatte, wenn du dich für eine jährliche Zahlungsweise entscheidest. Denn dann bekommst du 15% Rabatt auf PageRangers SEO Tool. zu PageRangers

PageRangers Preise 3

 

PageRangers Gutschein / Rabattcode

Wenn du bei dem SEO Tool nochmal sparen möchtest, dann kannst du das mit dem Gutscheincode: seotech10 nochmal 10% auf das Tool sparen. Insgesamt kannst du also kräftig sparen, wenn du den Gutscheincode nimmst und die Zahlungsvariante „pro Jahr“ auswählst. Damit ist ein Ersparnis von 25% von den ohnehin schon niedrigen monatlichen Kosten für das Tool möglich. Ich selbst nutze PageRangers bei meiner Arbeit und kann es daher sehr empfehlen. Besonders gut geeignet für kleine und mittlere Seiten, aber auch für große Seiten. Für Seiten wie Spiegel oder allgemein Enterprise Unternehmen, bzw. Konzerne, ist es ggf. nicht mehr ausreichend, da die Anforderungen hier eine ganz andere sein kann. Dafür gibt es dann andere Tool, wie z. B. Searchmetrics.

 

PageRangers Service

Ein wichtiger Punkt, der zwar nicht ausschlaggebend für das SEO ist und auch keinerlei Punkte hier bringt, sowie auch keine Rankings oder User, aber kann mal schnell Nerven schonen und einige dunkle Glühbirnen zum Erhellen bringen. Denn wenn etwas nicht geht oder man eine (Verständnis-)Frage hat, dann ist es gut, wenn man einen zuverlässigen, kompetenten und erreichbaren Service hat. Bei PageRangers kann ich nur Gutes sagen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Kundensupport, denn die Fragen und Probleme der Kunden werden angenommen und sehr zeitnah bearbeitet. Man merkt eindeutig, die Jungs wollen wachsen und das geht am besten, wenn man zufriedene Kunden hat. Bitte weiter so und am besten nicht nachlassen 🙂

 

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge