Skip to main content

OnPage.org Testbericht Teil 3

Metadaten Optimierung mit OnPage.org

In den vorherigen Teilen des Testberichts von OnPage.org hat man bereits sehen können, dass das Tool schon ziemlich viel kann. Nun gehen wir noch weiter und gehen auf die Punkte des Contents ein.

Meta Optimierung

Im Bereich Meta sind die einzelnen Unterkategorien wie Title-Tag, Beschreibung, Cononical-Tag und MetaRobots. Diese Punkte fließen mit in die Bewertung ein. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit die CTR überprüfen zu lassen. Dazu benötigst du jedoch einen Report aus den Google Webmaster Tools und rankende Keywords in den TOP 20 oder TOP 10.

Sicherlich ist dir bekannt, dass Titel und Beschreibung sehr wichtig für das Ranking sind, sogar eines der wichtigsten Ranking Faktoren überhaupt. Anhand dieser beiden Punkte erfährt google worum es auf der Seite geht. Natürlich kann google es aus dem Text ebenfalls herausfinden, aber Titel und Beschreibung werden in den SERPs angezeigt. Und wenn der Titel und Beschreibung nicht zum Thema passen, dann wird die Unterseite nicht ranken oder google definiert selbständig passenden Title dafür, was evtl. nicht in deinem Interesse ist. Beachte, je ansprechender der Titel und die Beschreibung ist, desto mehr Besucher klicken darauf. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte (ehemals OnPage.org) und kostenlos testen*

Title Optimierung

Klicke im OnPage.org Menü auf Titel, wenn du detailliertere informationen zu den Fehlern haben möchtest. Dort werden dir unter anderem die Seiten mit zu kurzen bzw. zu langen Titeln angezeigt. Dort solltest du die Länge entsprechend anpassen, damit dies gegenüber den Suchmaschinenrichtlinien konform ist. Schlimmer sind jedoch die Fehler mit keinen gesetzten oder doppelten Titeln. Double Content mag die Suchmaschine nicht, bzw. es wird nur eine der beiden Seiten ranken und das ist verschwendetes Potenzial, deshalb solltest du hier kurzer Hand das Thema angehen und schnellstmöglich ausbessern, damit du hier kein Potenzial verschwendest.

Ebenso gestaltet es sich mit der Beschreibung. Es werden alle Unterseiten aufgezeigt, die eine zu kurze oder zu lange Beschreibung enthalten. Auch die Seiten ohne Beschreibung oder doppelt vorhandener Beschreibung zeigt dir OnPage.org an. Auch hier solltest du die Bereinigung kurzfristig durchführen, damit die Crawler und Bots beim nächsten Besuch die bereinigten Informationen haben und die Seite evtl. besser rankt.

Selbstverständlich ermöglicht dir das SEO Tool OnPage.org auch hier wieder die Informationen in Form einer geeigneten Datei herunterzuladen.

Wenn du wissen möchtest, welche Seiten auf „noindex“ stehen, dann solltest du in das Untermenü „robots“ reinschauen. Dort sind alle Unterseiten aufgelistet, die von der Indexierung ausgeschlossen sind. Die nofollow Unterseiten findest du

Canonical Redirects

ebenfalls unter diesem Punkt. So kannst du nachsehen, ob du eine wichtige Unterseite auf „noindex“ oder auf „nofollow“ hast.

Bei Canonical kannst du alle Cononical redirects sehen. Dort findest du eine Übersicht, wo dein Canonical hinzeigt. Ideal ist, wenn deine Umleitung auf deine eigene Webseite, bzw. die geeignete Unterseite zeigt, statt auf eine Fremde. Außer, du hast die Domain aufgegeben und möchtest den Traffic auf eine andere Webseite weiterleiten.

Bei Bedarf kannst du dir die Informationen wie gewohnt in eine csv Datei exportieren lassen. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte (ehemals OnPage.org) und kostenlos testen*

 

Inhaltoptimierung / Contentoptimierung mit OnPage.org

Inhalt Optimierung mit onpage

Ja, wer kennt den Spruch „Content ist King“ nicht ? Klar, ein gut geschriebener Content ist nicht nur für den Besucher zielführend und hilfreich, auch google und die anderen Suchmaschinen empfinden guten Content für interessanter. Daher ist es wichtig, dass du guten Content mit Mehrwert für den Besucher auf deiner Webseite hast. OnPage.org analysiert deinen Content und zeigt dir hier mögliche Verbesserungen auf. Dabei kann ein guter Content einen Mehrwert für den Besucher bieten und zugleich für Suchmaschinen optimiert sein.

Texteinzigartigkeit onpage

Texteinzigartigkeit ist eines der wichtigsten Ranking Faktoren, und das SEO Tool OnPage.org zeigt dir deine Texte mit der Uniqueness auf. Hier kannst du sehen, welche Texte wirklich unique und welche davon Dubletten sind. OnPage.org zeigt dir die unterschiedliche Unterseiten, mit den verschiedenen Prozentwerten der Einzigartigkeit auf. Solltest du wie im Bild, zu viele Unterseiten haben, die den gleichen Text aufweisen, dann solltest du deine Texte oder deine tags überprüfen.

Häufig lassen sich diese Fehler schnell ausmerzen, denn bei WordPress werden Tags, Archiv und Kategorien gerne für Double Content verwendet. Hier muss man gegensteuern, damit man keinen Double Content hat. Entweder schließt du Tags aus der Indexierung mit „no-index“ aus oder du setzt ein canonical redirect darauf.

 

Dateigrößen

Auch die Dateigrößen sollten möglichst klein gehalten werden, denn auch bis dato hat nicht jeder eine schnelle DSL Leitung. Und dann gibt es auch noch die mobile User, die mit ihrem Smartphone, Tablet oder Notebook von unterwegs auf die Internetseite zugreifen. Hier ist es wichtig, dass auch dieser Personenkreis die Webseite in kurzer Zeit laden kann. Große Dateien helfen hier somit nicht weiter. Versuche also deine Dateien möglichst klein zu halten. Vor allem Bilder können gut optimiert werden. Nutze hierfür ein kostenloses Optimierungstool, welches für Bilder, CSS und mehr geeignet ist.

Überschriften Tags Übersicht

Die Überschrift Tags h1 – h6 sollten auf einer Webseite nicht zu oft verwendet werden und wenn, dann aber an den entsprechenden Stellen und dezent. Die Überschrift h1 sollte maximal 1 mal pro Unterseite verwendet werden, denn das ist die Hauptüberschrift. H2 kann öfter verwendet werden, aber sollte auch nur 2 – 3 mal pro Unterseite auftauchen. H3 bis H4 können wiederum öfter verwendet werden, da es mehr Unterpunkte geben kann. H5 und H6 kommen selten zum Einsatz, da diese kaum eine Wertigkeit haben.

Bei Autorenverknüpfung werden dir die Seiten aufgezeigt, bei denen das Author Tag nicht gesetzt ist. Hier kannst du ein passendes Plugin nutzen oder du setzt für diese Seiten das dazugehörige Author Tag. Wie du es machst, bleibt dir überlassen. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte (ehemals OnPage.org) und kostenlos testen*

 

WDF*IDF mit OnPage.org berechnen

WDF*IDF bei onpage.org

WDF*IDF ist in voller Munde, daher bieten auch immer mehr SEO Tools diese Funktionalität an. WDF bedeutet Within Document Frequency und bezeichnet die Gewichtung eines Wortes/Keywords im Dokument, IDF bedeutet Inverse Document Frequency und bezeichnet die Häufigkeit des keywords. WDF*IDF verwirft den Gedanken der reinen Keyword Density und betrachtet das Verhältnis des keywords zu allen anderen Wörtern. Mehr Informationen zu WDF*IDF kannst du im „WDF*IDF Erklärungsversuch“ Artikel finden.

Mittlerweile gibt es schon viele WDF*IDF Tools, das von OnPage.org ist allerdings eines der Besten. Du erhältst wirklich viele Informationen zu den verschiedenen keywords und kannst die Dichte, also wie viele Keywords auf einmal angezeigt werden, einstellen. Unter der Grafik sind die verschiedenen Keywords von dir und der Konkurrenzseite aufgeführt. So kannst du vergleichen, wo du Optimierungsbedarf hast und wo du bereits schon gut unterwwegs bist.

Das ist aber noch weit nicht alles.

WDF*IDF Textanalyse

Wenn du optimierte Texte schreiben möchtest, dann kannst du ein bestimmtes keyword eingeben und das Tool analysiert die ersten TOP 10 Seiten. Im Assistenz-Modus kannst du deinen geschrieben Artikel analysieren lassen und erhältst eine Auswertung über die zu selten verwendeten und die zu häufig verwendeten Wörter, sowie Wörter, die du noch in deinen Artikel einbauen solltest. Beachte aber, dass nicht jeder Vorschlag sinnvoll ist. Die Optimierung auf optimale WDF*IDF Texte benötigt viel Zeit. Dies kann sich allerdings für weitere Arbeiten sehr lohnen und bildet eine sehr solide Onpage Basis. Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte (ehemals OnPage.org) und kostenlos testen*

 

Bilder Analyse bei OnPage.org

Bilder Analyse onpage

Auch gut optimierte Bilder gehören zur onpage Optimierung. Daher bietet OnPage.org hierfür ebenfalls eine Analysemöglichkeit. Bei der Analyse zeigt dir OnPage.org die gesetzten und fehlenden ALT-Attribute. Wenn du auf „ALT-Attribute“ klickst, dann siehst du im nächsten Fenster eine Auflistung aller Bilder mit fehlenden und doppelt gesetzten ALT-Attributen. ALT-Attribute sind wichtig, falls die Bilder nicht angezeigt werden können oder blinde Menschen die Seite sich vorlesen lassen. Auch google sieht die Bilder nicht, sondern wertet den ALT-Tag aus und erkennt anhand diesem Tag was das Bild aussagen soll. Daher solltest du die ALT-Attribute mit passenden Namen versehen.

Außerdem tauchen die Bilder in der Bildersuche von Google und anderen Suchmaschinen auf, was wiederum für Besucher sorgen kann.

Bilder Analyse onpage

Unter „Statuscodes“ kannst du sehen, welche Bilder welche redirects haben. Dort werden die Bilder nach redirect 200 (OK), 301 (permanent redirect), 302 (temporary redirect), 4xx (Client Error), 5xx (Server Error) und 9xx (Crawl Error) kategorisiert. Somit kannst du sehen, welche Bilder ggf. nach deiner Umstrukturierung der Verzeichnisstruktur oder Einbindung oder Aktualisierung von Partnerbannern nicht mehr richtig funktionieren und diese ausbessern.

 

 

Lokale Bilder Antwortzeiten

Des Weiteren siehst du die internen Bilder, die du auf deinem Webserver vorhälst und die externen Bilder, die in Form von Bannern etc. eingebunden hast. Intern gehostete Bilder sind zwar da, allerdings kann es ggf. Sinn machen – um die Ladezeit zu optimieren – diese Bilder auszulagern und evtl. ein CDN (Content-Delivery-Network) zu verwenden. Bei externen Bildern, also ausgelagerten Bildern auf einen weiteren Webspace oder Einbindung von Partnerbannern kannst du sehen, welche zu hohe Ladezeiten haben oder sogar gar nicht mehr funktionieren.

 

 

Hier kannst du Ryte selbst kostenlos testen: zu Ryte (ehemals OnPage.org) und kostenlos testen*

 

Weitere Teile des OnPage.org Testberichts:

 

Die neuen Testberichte zu OnPage.org:

 

Mögliche Alternativen zu OnPage.org / Ryte:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich Ja, bring mich zu den Social Buttons.


Du willst mehr Sichtbarkeit in den Suchmaschinen?

Dann analysiere deine Rankings, optimiere die Schwächen deiner Website und erhalte kostenlos und unverbindlich einen SEO-Check für deine Website.

Jetzt kostenlos SEO-Check machen!

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge