Skip to main content

Die Onpage Optimierung

Onpage Optimierung – Die Grundlage der Suchmaschinenoptimierung

SEO Onpage OptimierungDie Basis einer guten Suchmaschinenoptimierung ist die Onpage Optimierung. Eine Onpage Optimierung ist die interne Struktur einer jeden Seite. Denn es ist wichtig, dass vor einer Offpage Optimierung eine gute Onpage Optimierung durchgeführt wird. Das ist deshalb der Grund, weil wenn die interne Struktur gut überlegt ist und SEO freundlich aufgebaut ist, sich google und die anderen Suchmaschinenbots und Crawler besser zu recht finden.

 

Inhaltsverzeichnis:

Onpage Optimierung – Interne Linkstruktur

Die interne Struktur darf nicht zu kompliziert sein, muss logisch und gut erreichbar sein. Sprich, es wird empfohlen, die maximale Tiefe bei kleinen Seiten auf 3 zu beschränken, bei etwas größeren Seiten auf 4 und bei ganz großen auf 5. Wobei die Erreichbarkeit mit 4 Klicks bis zur letzten Seite empfohlen wird. Es macht keinen Sinn, wenn sich die User und die Suchmaschinen mit 10 Steps durchhangeln müssen.

Die Suchmaschinenbots und Cralwer gehen teilwiese gar nicht so weit in die Tiefe, sodass einige Unterseiten nicht richtig gefunden und indexiert werden können. Wenn die interne Linkstruktur steht, ist ein Teil der Onpage Optimierung abgeschlossen.

 

Interne Verlinkung

Backlinks - wie wichtig?

Backlinks – wie wichtig?

Die interne Verlinkung ist deshalb so wichtig, weil passende, ähnliche und weiterführende Seiten und somit Informationen aufgezeigt werden. Die interne Verlinkung zeigt google und user weitere ähnlichen Themen, die einen Mehrwert und somit weitere Informationen anbieten. Aufgrund dieser Begründung kann es gut möglich sein, das google deine Seite oder auch Unterseite besser bewertet. Wenn die Seite also mehrmals verlinkt wird und evtl. eine Oberseite bildet, kann es gut möglich sein, dass sich dadurch ein besseres Ranking in google ergibt.

Die Onpage Optimierung setzt sich also aus der internen Struktur und der internen Verlinkung zusammen. Nur wenn beides gut verknüpft ist, kann ein gutes Ranking und gute Ergebnisse erzielt werden. Wichtig ist, dass die interne Struktur und die URL-Namen bereits am Anfang gut durchdacht sind. Denn im Nachhinein ist es sehr schwierig die URL-Namen zu ändern. Denn dann kann es gut möglich sein, dass die alten URL-Namen noch in google indexiert sind und die neuen noch nicht. Somit kommt der User auf eine 404-Fehlerseite (falls vorhanden) und wird mit 95% Wahrscheinlichkeit abspringen, da ihm die aufgerufene Seite keinen Mehrwert bietet.

 

Onpage Optimierung – Sprechende URLs

Um eine einfache Handhabung und dem User es leichter zu machen sich die URLs zu merken und leichter zu verlinken, sollten sprechende URLs verwendet werden. Das wirkt sich positiv auf den Besucher aus und auch auf SERPs, die unter dem suchenden Begriff in der Suchmaschine angezeigt werden und somit auch eine Relevanz beim Ranking aufzeigt. Somit ist also der Name in der URL ebenfalls wichtig und ein Kriterium für das Ranking. Auch die Geschwindigkeit der Seite ist ein Kriterium für das Ranking. Aber zurück zu den sprechenden URLs.

Für den Besucher ist es einfacher sich www.seo-tech.de/offpage-optimierung zu merken, als www.seo-tech.de/?=id=1231 oder ähnliches. Deshalb ist es schon aus Besucher Sicht wichtig, sprechende URLs einzusetzen.

Title – Aussagekräftige Titel

Ebenfalls eine Onpage Optimierung ist der Meta-Tag „Title“. Denn der Title ist die Überschrift der jeweiligen Seite. Mit dem Titel gibst du der Unterseite eine Überschrift und Google liest diese aus. Ist der Title für Google aussagekräftig genug und nicht mit Keywords zugespammt, so wird dieser Titel in den Suchergebnissen angezeigt. Wichtig ist, dass in dem Title-Tag die wichtigen Wörter enthalten sind, auf die du die einzelne Unterseite optimieren möchtest. Dabei ist aber auch wichtig, dass der Titel das beschreibt, worum es auf der jeweiligen Seite geht, da ansonsten diese in Google gefunden wird, die Besucher aber schnell abspringen, was ebenfalls schlecht ist.

 

Description – Aussagekräftige Beschreibung

„Description“ ist ein weiterer, sehr wichtiger Meta-Tag. Denn die Beschreibung gibt Google und dem Besucher einen kleinen Vorgeschmack als eine kurze Zusammenfassung, worum es auf der Unterseite geht. Auch diese erscheint in den Suchergebnissen bei Google, wenn auch hier nicht kein SPAM enthalten ist, durch z. B. Keyword stuffing. Bei der Beschreibung ist ebenfalls wichtig, dass die zu optimierenden Keywords in dieser enthalten sind, aber dezent gehalten werden (1 – 2 mal erwähnen).

 

PageSpeed – Kurze Ladezeiten für besseres Rankings

PageSpeed - ZeitDie Ladezeit der Webseite ist ein weiteres Rankingkriterium und sollte somit beachtet werden. Denn niemand wartet gerne auf etwas, deshalb sollte die Webseite möglichst schnell geladen werden. Wenn der Aufbau der Webseite zu lange dauert, dann springen die Besucher wieder ab und Google stuft die Webseite als schlecht ein, da auch die Ressourcen von Google einfach länger gebunden werden. Außerdem gibt es noch immer Regionen, in denen das Surfen – egal ob mit Desktop oder Mobilgeräten – noch immer nicht so schnell möglich ist, da es die Bandbreite nicht hergibt. Achte daher auf eine möglichst geringe Ladezeit deiner Webseite. Testen kannst du dies zum Beispiel mit gtmetrix. Wenn du WordPress als CMS einsetzt, dann kannst du in dem Artikel „WordPress schneller machen“ erfahren, wie du die PageSpeed von WordPress optimieren kannst.

 

Mobile friendliness – Webseiten auf Mobilgeräte optimiert

Mit dem neuen Google Update, dass Webseiten, welche für die Anzeige auf mobilen Endgeräten optimiert sind, ein besseres Ranking erfahren dürfen, sollte man dies auf jeden Fall beachten. Eine Optimierung seiner Webseite für mobile Endgeräte sollte damit keine Frage mehr sein, sondern schon vor dem Google Update durchgeführt worden sein oder definitiv ganz weit oben auf der ToDo Liste.

Content freshness – Neuer Content, neue Informationen, neue Besucher

Frischer und neuer Content zeigt nicht nur Google, dass sich auf der Webseite etwas tut und diese immer wieder aktualisiert wird, nein, auch die Besucher kommen immer wieder mal vorbei und besuchen die Webseite, um die neuen Informationen zu lesen. Neuer Content für Google lässt Google nochmal deine Webseite besuchen und crawlt diese. Außerdem kannst du mit neuen Inhalten für bestimmte Suchbegriffe besser oder überhaupt gefunden werden, was die Anzahl der Besucher in die Höhe schnellen lässt.

 

Um die durchgeführte Onpage Optimierung zu überwachen, gibt es zahlreiche Tools, die dir dabei helfen.

 

Einige SEO Tools in der Übersicht:

Oder hier auch der SEO Tool Vergleich.

 

 

 

Eine Anzeige von Clixado

Hochwertige Backlinks kaufen

Durch Kooperationen mit unzähligen und unabhängigen Seitenbetreibern stehen uns über 4000 Blogs und Magazine zu verschiedenen Themen zur Verfügung, auf denen wir Artikel mit einem DoFollow Link zu deiner Seite veröffentlichen können.

  • Kein SEO-Netzwerk, verschiedene Seiteninhaber (kein PBN! oder ähnliches)
  • Keine abgestraften oder blackisted Seiten
  • Unterschiedliche Qualitäts- und Preisklassen
  • Einmalzahlung, keine laufenden Kosten

Jetzt kostenlos und unverbindlich Beispiele anfordern
 



Ähnliche Beiträge